Telenovela im Ersten

Sturm der Liebe (ARD): Koch André macht sich vom Fürstenhof-Acker

Gerade erst ist Fürstenhof-Koch André zurück in Bichlheim. Ein Grund zur Freude nach der Pilgerreise bei „Sturm der Liebe“. Oder ist er schon bald wieder weg?

Update vom 3. Mai um 13:50 Uhr: München – Geht „Sturm der Liebe“-Star André Konopka (gespielt von Joachim Lätsch) nun für immer oder doch nicht? Das Hin und Her rund um den Fürstenhof-Koch findet einfach kein Ende. Auch wenn er sich gegen eine Zukunft mit Freundin Leentje (gespielt von Antje Mairich) in Holland entschied, packte er dennoch seine Koffer und verließ Bichlheim. Jetzt können sich Fans der ARD-Telenovela allerdings auf seine Rückkehr freuen.

Erstausstrahlung:26. September 2005
Länge:50 Minuten
Jahr(e):seit 2005
Produktion:Bea Schmidt, Julia Bachmann
Titellied:Stay

Sturm der Liebe (ARD): Fürstenhof-Rückkehr – bleibt André Konopka dieses Mal für immer in Bichlheim?

Und tatsächlich! André Konopka kehrt von seiner Pilgerreise über die Alpen zurück. Völlig überwältigt von den Eindrücken schwärmt der „Sturm der Liebe“-Star Werner Saalfeld von seiner Auszeit vor und berichtet freudestrahlend, dass er den Liebeskummer nach der Trennung von Leentje überwunden hat.

Mit offenen Armen wird er von Dr. Michael Niederbühl und Rosalie Engel in ihrer gemeinsamen WG empfangen. Damit ihr Zusammenleben nicht im nächsten großen Streit endet, hat Rosalie sich etwas überlegt: gemeinsame Teambuilding-Maßnahmen und Ausflüge zu dritt. Bleibt zu hoffen, dass André Konopkas Entscheidung, an den Fürstenhof zurückzukehren, dieses Mal eine Entscheidung auf Lebzeiten ist.

Nun doch! Sturm der Liebe-Liebling André Konopka lässt Fürstenhof und Bichlheim in der ARD-Telenovela hinter sich

Ursprungsmeldung vom 15. April: Fürstenhof-Koch André Konopka gehört seit 2007 zum festen „Sturm der Liebe“-Ensemble. Er fühlt sich wohl am Fürstenhof in Bichlheim.

Schließlich hat er mit seinen Freunden und der Familie rund um Fürstenhof-Chef Werner Saalfeld schon eine Menge im fiktiven Bichlheim erlebt. Doch seit Wochen befindet er sich im Gefühlschaos. Eine Zerreißprobe stellte den Fünf-Sterne-Koch lange auf eine harte Probe: Folgt er seiner Freundin Leentje nach Holland oder bleibt er seinem geliebten Fürstenhof treu?

ARD-Fans müssen jetzt aber ganz stark sein. Auch wenn André nicht nach Holland zieht, bahnt sich bei „Sturm der Liebe“ ein trauriger Abschied an.

Sturm der Liebe (ARD): Fürstenhof-Koch André Konopka steigt aus und verlässt den Fürstenhof im beschaulichen Bichlheim

Ein ewiges Tauziehen zwischen den Niederlanden und dem beschaulichen Bichlheim: Seit Wochen steht Fürstenhof-Koch André Konopka (gespielt von Joachim Lätsch) zwischen den Stühlen. Seine Leentje van Straaten (gespielt von Antje Mairich) wollte zurück in ihre Heimat nach Holland. Aller Überredungskunst zum Trotz blieb André standhaft.

Ein Fürstenhof-Abschied für immer kommt für André nicht infrage. Doch nachdem „Sturm derLiebe“-Liebling André Konopka sein Gedächtnis bei einem Campingausflug verliert, packte Antje das Heimweh. Es schien so, also ob das ARD-Paar tatsächlich Leentjes Sehnsucht folgt und die beiden nach Holland ziehen. Fans der ARD-Telenovela konnten aber zunächst aufatmen: Im letzten Moment entschied sich gegen den Umzug in die Niederlande.

Doch seine Entscheidung sollte nicht folgenlos bleiben: Leentje hatte ihren Entschluss schon längst gefasst. Ein Leben ohne Familie und Freunde ist für beide unvorstellbar. Es kommt zur dramatischen Trennung. Während André im Herzschmerz versinkt, konnten Fans der ARD-Telenovela trotzdem aufatmen, schließlich bleibt der Koch dem Fürstenhof wohl noch länger erhalten. Doch die Hoffnung, dass André noch lange am Fürstenhof bleibt, scheint jetzt auf einmal zu erlöschen.

Sturm der Liebe (ARD): Kehrt Fürstenhof-Koch André jemals zurück? (nordbuzz.de-Montage)

Sturm der Liebe (ARD): André nimmt von Rosalie und Michael Abschied

Nach dem Liebes-Aus, vor dem sich aufgrund einer Familienkrise auch das „Sturm der Liebe“-Traumpaar fürchtet, braucht André Ablenkung vom Liebeskummer. Er bewegt sich dazu, in eine WG mit Rosalie (gespielt von Natalie Alison) und Michael (gespielt von Erich Altenkopf) zu ziehen. Aber auch hier scheint André nicht glücklich zu werden.

Die Liebe zwischen Rosalie und Michael lässt seinen Herzschmerz noch unerträglicher erscheinen. Auch die beiden frisch Verliebten fühlen sich in der Konstellation nicht wirklich wohl. Rosalie bittet Michael mit André ein Gespräch zu führen – danach war klar, André wird von der WG Abschied nehmen müssen.

Sturm der Liebe (ARD): Fürstenhof-Koch André auf Pilgerreise – kehrt er jemals zurück?

Rächt sich Michael und Rosalies Entscheidung, den Fürstenhof-Koch aus der WG zu schmeißen? Wenig später beschleicht die beiden ein schlechtes Gewissen. Ohne große Vorankündigung begibt sich André auf eine Pilgerreise über die Alpen. In einem kurzen Abschiedsbrief schildert der Koch seine Beweggründe – er will seine Freunde nicht länger mit seinem Herzschmerz belasten. Michael und Rosalie sind im Schock – wird der WG-Rauswurf zu einem dramatischen und tragischen Fehler?

Sein Chef Christoph Saalfeld (gespielt von Dieter Bach) ist außer sich und setzt dem Koch ein Ultimatum: Innerhalb von 24 Stunden soll André zurückkommen, ansonsten droht ihm eine Kündigung. Kehrt er jemals wieder zurück zum Fürstenhof? Wie die ARD-Vorschau bis Ende Mai verrät, taucht er in den „Sturm der Liebe“-Stories kaum noch auf. Ist André die nächste ARD-Legende, die sein Fürstenhof-Aus bekannt gibt?

Doch in Episode 3602 (ARD-Ausstrahlung am 17. Mai) wird Michael hellhörig. André schickt ihm eine Nachricht: Es ginge ihm gut und nutze die Zeit, um über sein Leben nachzudenken. Die „Sturm der Liebe“-Stars lassen jedenfalls keine Möglichkeit offen, den beliebten Fünf-Sterne-Koch zurück nach Bichlheim zu holen. Michael und Rosalie erwägen sogar, ihn wieder bei sich aufzunehmen. Ob André wie Kult-Portier Alfons wieder zurückkommen wird, ist aktuell mehr als fraglich. „Sturm der Liebe“-Fans müssen also weiterhin tapfer sein.

Rubriklistenbild: © ARD/Christof Arnold

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare