Mit 82 Jahren

„Stilbildender Schöpfer tausender Witze“: Komiker Fips Asmussen ist tot

Fips Asmussen ist tot: Die Humor-Legende wurde 82 Jahre alt.
+
Fips Asmussen ist tot: Die Humor-Legende wurde 82 Jahre alt.

Der Alleinunterhalter Fips Asmussen war für seinen speziellen Humor bekannt.

Nun ist der Komiker im Alter von 82 Jahren verstorben. „Bild“ vermeldete dies am Dienstag zuerst, unter Berufung auf seine älteste Tochter Svenja Carolin Dürkop-Pries. Er sei vergangenen Sonntag in einem Krankenhaus in Querfurt in Sachsen-Anhalt an Krebs gestorben.

Comedian Torsten Sträter äußerte sich via Twitter über den Tod Asmussens. „Der große, stilbildende Schöpfer tausender Witze, das Urgestein, Fips Asmussen, ist tot. Wir haben ihn verehrt und natürlich bestohlen. Eine Minute Ruhe bitte“, schrieb der 53-Jährige. Und auch Kabarettist Oliver Kalkofe verabschiedete sich via Twitter von dem Komiker. „Traurige Nachricht! Deutschlands erster Schnellfeuer-Witzewerfer und Kult-Kalauer-König mit Minipli Fips Asmussen ist tot! Auch wenn er nie wirklich über meine Parodie lachen konnte, ich habe seine Auftritte immer sehr genossen.“

Asmussen, der bürgerlich Rainer Pries hieß, gilt als Urgestein der deutschen Comedy. Bereits Ende der 60er-Jahre eröffnete er eine Kneipe in Hamburg, in der er nicht nur als Wirt, sondern auch als Kabarettist tätig war. Mitte der 70er-Jahre wandelte sich dann sein humoristischer Ansatz, und er begann, unter seinem Künstlernamen Fips Asmussen aufzutreten. Außerdem war er als Musiker tätig und war ab und an auch im Fernsehen zu sehen, wie 1995 in „Großstadtrevier“ oder 2004 in „Rent a Pocher“.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare