„Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“

Starke Quoten: „IBES“ überrascht trotz Forderung nach einer „Dschungel“-Pause

Alles im Lot: Daniel Hartwich und Sonja Zietlow lockten mit dem Auftakte der neuen RTL-„Dschungelshow“ mehr Fans an als im Vorjahr.
+
Alles im Lot: Daniel Hartwich und Sonja Zietlow lockten mit dem Auftakte der neuen RTL-„Dschungelshow“ mehr Fans an als im Vorjahr.

Traditionell ist der Januar ein Monat, in dem die Verantwortlichen der RTL-Senderfamilie nach Silvester gleich wieder die Korken knallen lassen können.

Immerhin ist mit dem Zugpferd der „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“-Dschungeldauerberichterstattung oft fast das gesamte Programm wildnisgrün eingefärbt - und die Quoten explodieren. Tatsächlich kam auch die 14. Staffel des „Dschungelcamps“ sehr stark aus den Puschen - sogar mit besseren Werten als im Vorjahr.

6,01 Millionen Fans wollten den Einzug der, nun ja, „Stars“ und die ersten frechen Bemerkungen des eingespielten Moderatorenpaars Sonja Zietlow und Daniel Hartwich am Freitagabend bei der ersten neuen „IBES“-Folge nicht verpassen. Zum Vergleich: 2019 waren es „nur“ 5,95 Millionen Gesamtzuschauer. Klar, dass RTL auch diesmal mit den Top-Quoten ganz an die Spitze der Marktanteile aller Sender sprang. Der Marktanteil der Auftaktsendung im Gesamtpublikum lag bei starken 24,3 Prozent. Zum Vergleich: Im Gesamtjahr 2019 kam RTL hier im Durchschnitt lediglich auf einen Wert von 8,5 Prozent. Der „Dschungel“ schafft also locker noch fast eine Verdreifachung des Senderschnitts.

Noch deutlich besser war der Marktanteil in der Zielgruppe der sogenannten „Werberelevanten“, also bei den Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren. Hier heimste die Freitagssendung von „IBES“ einen beinahe sensationellen Marktanteil von 40,3 Prozent ein (Jahresschnitt 2019 in dieser Zielgruppe: 11,9 Prozent).

Am Samstag wollten immerhin noch 5,34 Millionen Gesamtzuschauer das „Dschungelcamp“ sehen, was sich in einem Marktanteil von 22,2 Prozent niederschlug. Den Reichweiten-Tagessieg verpasste RTL damit zwar, weil den „Wilsberg“-Krimi im ZDF noch mehr Zuschauer sehen wollten. Allerdings ergab sich gegenüber 2019 auch am Samstag eine Dschungel-Steigerung. Der Marktanteil in der Werbe-Zielgruppe stieg von 33,9 Prozent im Vorjahr auf nun 36,3 Prozent.

Weil am Sonntagabend traditionell nicht so viele Fernsehzuschauer den Start in die neue Woche durch allzu langes Aufbleiben trüben wollten, zeichnete sich bei den „IBES“-Quoten zur dritten Sendung die übliche „Sonntagsdelle“ ab. Mit 4,54 Millionen Fans aller Altersklassen (Marktanteil: 20,1 Prozent) kann RTL jedoch weiterhin hoch zufrieden sein, vor allem weil im Vorjahr nur 4,43 Millionen Gesamtzuschauer sonntags länger wach bleiben wollten. Eine runde Sache bislang, dieser Quotenhit!

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare