„The Masked Singer“ geht in eine neue Runde (ab Dienstag, 10. März)

„Die spannendste neue Show im letzten TV-Jahr“: Fakten zum Start von „The Masked Singer“

Moderator Matthias Opdenhövel präsentiert die neue Staffel „The Masked Singer“ - nebst Faultier und Chamäleon.
+
Moderator Matthias Opdenhövel präsentiert die neue Staffel „The Masked Singer“ - nebst Faultier und Chamäleon.

Welcher Promi steckt hinter welcher fantasiereichen Verkleidung? Nach dem riesigen Erfolg im vergangenen Jahr schickt ProSieben die Rate-Kostüm-Musikshow „The Masked Singer“ natürlich in eine zweite Staffel.

Spiel, Spaß, Spannung, eine Handvoll Promis und jede Menge Musik: „The Masked Singer“ war mit diesen Ingredienzen die große positive Überraschung im Unterhaltungsfernsehen des vergangenen Jahres. Die Quoten waren stark, die Kritiken gut - und selbst eine Grimme-Preis-Nominierung sprang dabei heraus. Nun geht das große Rätselraten um die zehn maskierten Prominenten wieder los: Ab Dienstag, 10. März, 20.15 Uhr, zeigen ProSieben und der Streamingdienst joyn die zweite Staffel der deutschen Variante der Verkleidungs-Musikshow, deren Siegeszug 2015 in Südkorea unter dem Titel „King of Mask Singer“ startete, inzwischen sorgt das Konzept in über 50 Ländern für Furore.

In Deutschland steigerte sich im vergangenen Jahr die generierte Aufmerksamkeit beinahe Woche um Woche. Das „The Masked Singer“-Finale holte 2019 38,5 Prozent bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern. Dies war der beste ProSieben-Prime-Time-Marktanteil seit 2010. „The Masked Singer“ habe „die kühnsten Erwartungen übertroffen“, staunte ProSieben-Senderchef Daniel Rosemann im vergangenen Jahr. Nun freut auch er sich auf die zweite Staffel, denn die Sendung sei „Gute-Laune-Lagerfeuer-Live-TV im besten Sinne“: „Wir sind stolz darauf, dass sich so viele Zuschauer in die Show verliebt haben.“

Zu den Erfolgsgaranten gehörte bei der Premiere auch Moderator Matthias Opdenhövel. Er führt erneut durch die Show und ist bereits euphorisch: „So viel kann ich verraten: Wir haben wieder ganz viele überraschende Namen. Ich bin super stolz auf die neuen zehn Stars. Toll, dass sie mitmachen. Die Zuschauer werden staunen, wer da alles drunter steckt. Keine Floskel! Absolut ehrlich“, meint der 49-Jährige.

Immerhin zwei der Kostüme gab ProSieben bereits bekannt: Es nehmen in diesem Jahr ein Chamäleon in einem glitzernden Paillettenanzug sowie ein flauschiges Faultier im Hawaiihemd teil. Natürlich gab es noch nicht den Hauch einer Andeutung, wer sich diesmal unter den aufwendigen Maskierungen verstecken wird. Rosemann: „Die Fans dürfen sich auf große Überraschungen unter den Masken gefasst machen. Ich kann den Start kaum erwarten.“

Wer sitzt in der Jury?

Bei „The Masked Singer“ nehmen zehn Prominente aus unterschiedlichen Bereichen teil, die verkleidet ihre Gesangskunst auf der Bühne präsentieren. Die Zuschauer müssen dann erraten, wer sich hinter den Masken versteckt. Pro Folge wird eine Person ausgewählt, die die Show verlassen und sich demaskieren muss.

Im letzten Jahr gewann Max Mutzke, verkleidet als Astronaut. In der gegenüber dem Vorjahr nun etwas verkleinerten Jury sitzen Ruth Moschner und Rea Garvey. Max Giesinger und Collien Ulmen-Fernandes sind nicht mehr dabei, unverändert bleibt hingegen der Auftritt eines prominenten Gastjurors pro Folge.

Ruth Moschner freut sich auf „die Mischung aus Ratespaß und dem kleinen Wahnsinn zu wissen, man kennt die Stars zu 100 Prozent, aber erfährt es eben erst ganz zum Schluss“. Sie könne „jetzt schon an nichts anderes mehr denken“. Sie erstelle bereits Listen und „folge Verdächtigen auf Instagram, checke Tourdaten und beobachte die Kollegen“, wie sie sich ihr gegenüber verhalten.

Auch Garvey schwärmt: „'The Masked Singer' sorgt sofort für einen hohen Suchtfaktor.“ Jeder Zuschauer wolle „einfach wissen, wer hinter den Masken steckt. Selbst wenn Du das Gefühl hast, die jeweilige Person hinter der Maske erkannt zu haben, musst Du die Show live angucken um wirklich sicher zu sein“. Er hätte „nie geglaubt, dass man so viele Promis so lange geheim halten kann, aber ProSieben hat es geschafft und die spannendste neue Show im letzten TV-Jahr geboten.“

Wer weiß Bescheid?

Insgesamt sollen über 200 Personen an der Produktion beteiligt sein. Doch angeblich wissen lediglich acht Personen über die Prominenten in den Kostümen Bescheid. Selbst die Choreografinnen der ProSieben-Show proben nach Senderauskunft mit ihren prominenten Tänzern nur, wenn diese bereits kostümiert sind.

Moderator Matthias Opdenhövel soll einer der acht Eingeweihten sein. Schon vor der letzten Staffel gab er zu Protokoll: „Ich schweige wie ein Grab. Selbst meine Familie und Kinder wissen nix, obwohl sie mich schon die ganze Zeit löchern.“

Woher kommen die Kostüme und was kosten sie?

ProSieben verrät: Nach dem Vorbild der US-amerikanischen „Masked Singer“-Variante „zaubert die deutsche Gewandmeisterin und Kostümbildnerin Alexandra Brandner in ihrem Atelier im bayrischen Altötting mit einem elfköpfigen Team die beeindruckenden Ganzkörperkostüme“. In einem Interview schwärmt sie: „Die Kostüme sind keine Kleidung, die Kostüme sind Kunstwerke!“ Und sie sind Handarbeit. „The Masked Singer' ist das Aufwendigste, was wir je gemacht haben“, sagt die Gewandmeisterin. Für die Herstellung eines einzelnen Kostüms benötige ihre Manufaktur ein bis zwei Wochen, wobei zwölf Personen daran arbeiten. Das alles hat natürlich seinen Preis. ProSieben bezifferte ihn vor der ersten Staffel mit „15.000 Euro bis 20.000 Euro“.

ProSieben verspricht große Namen - und dann?

Schon, als unlängst die ersten neuen Masken vorgestellt wurden, stieg die virale Fieberkurve deutlich an. Wer wohl hinter dem Faultier und dem Chamäleon steckt? ProSieben verspricht große Namen. Verbirgt sich etwa Mark Forster unter dem Faultierkostüm oder gar Jürgen von der Lippe? - Und das Chamäleon, das ist doch eindeutig Ross Antony? Oder doch Giovanni Zarrella? Nur vier der ersten Namen, über die im Netz schon eifrig spekuliert wird. Der Rest ist ... Schweigen. Und ganz große Show! Bis zum Finale, das voraussichtlich am 14. April stattfinden wird. Und dann? - „Bild“ will erfahren haben, dass für 2021 eine dritte Staffel vorbereitet wird.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare