Kampfansage an Trash-TV-Gegner

Sommerhaus der Stars (RTL): YouTube-Couple Lisha und Lou im Prügel-Modus – „bin schnell auf 180“

Lisha & Lou mischen ab September „Das Sommerhaus der Stars“ (RTL) auf. Doch mit dem YouTube-Couple ist nicht gut Kirschen essen - besonders Lisha ist im Prügel-Modus-

  • Das Sommerhaus der Stars (RTL) flimmert seit dem 9. September 2020 über die Mattscheibe.
  • YouTube-Couple Lisha und Lou kämpft in Bocholt um 50.000 Euro.
  • Im Sommerhaus-Podcast mit Martin Tietjen packt das Paar über ihre Prügel-Strategie aus.

Bocholt in Nordrhein-Westfalen – Nehmt euch in Acht! Lisha (31) und Lou (33) mischen seit dem 9. September 2020 „Das Sommerhaus der Stars“ auf RTL auf. Im Podcast auf Audio Now fühlte Moderator Martin Tietjen dem YouTube-Couple mal gehörig auf den Zahn. Und eines ist gewiss: Mit den beiden Turteltäubchen, die seit zehn Jahren zusammen sind, ist definitiv nicht gut Kirschen essen.

Für das Sommerhaus-Couple sind andere Menschen der absolute Endgegner – eine top Voraussetzung für die Promi-WG. Ob Lisha und Lou wohl für ordentlich Krawall in der Horror-Behausung mitten im Nirgendwo sorgen und ihrer lieben Trash-Konkurrenz an die Gurgel gehen werden? nordbuzz.de hat die Antwort. Inzwischen haben die beiden Konkurrenz bekommen: Andreas Robens und Kubilay Özdemir haben Streit.

TV-Format:Das Sommerhaus der Stars
Erstausstrahlung:13. Juli 2016
Länge:90 bis 105 Minuten
Jahr(e):seit 2016
Gewinner:Rajab Hassan, Xenia Prinzessin von Sachsen
Auszeichnungen:Deutscher Fernsehpreis für die beste Unterhaltung Reality

Sommerhaus der Stars (RTL): YouTube-Couple Lisha & Lou mischt die Promi-WG in Bocholt auf

In wenigen Tagen flimmert „Das Sommerhaus der Stars“ auf RTL über die heimischen Bildschirme. Stellt den Hugo kalt, füllt die Chips-Schale auf und kauft reichlich Nervennahrung ein, denn der Trailer verspricht Eskalation pur. Wenige Stunden nachdem die siegeshunrigen Trash-Couples ihr Bettchen auf dem Schmuddel-Bauernhof mitten im Nirgendwo bezogen hatten, ist schon geweint und gestritten worden, was das Zeug hält.

Das YouTube-Couple Lisha und Lou mischt ab September „Das Sommerhaus der Stars“ auf RTL auf (nordbuzz.de-Montage).

Wie erste Bilder schon jetzt zeigen, braucht RTL in diesem Jahr wohl einen XXL-Taschentuch-Vorrat. Völlig aufgelöst sieht der TV-Zuschauer Luxus-Luder Georgina Fleur (30) und Bachelor Andrej Mangold (33), wie sie bittere Tränen weinen und von ihrer lieben Konkurrenz in den Arm genommen werden. Handelt es sich hierbei etwa um die Szene, wegen der der Rotschopf und Schatzi Kubilay nach nur drei Tagen wieder die Koffer gepackt haben? Aber was macht eigentlich das YouTube-Couple Lisha und Lou, und wie machen sie sich in der ersten Challenge, bei der die Paare auf eine wackelige Plattform in schwindelerregender Höhe kraxeln und dabei fiese Fragen beantworten müssen?

Das fragte sich auch Martin Tietjen, denn eigentlich sind die beiden Turteltäubchen doch mittendrin statt nur dabei. Im Sommerhaus-Podcast auf Audio Now fühlte der Trash-Moderator dem Couple mal gehörig auf den Zahn.

Sommerhaus der Stars (RTL): Lisha mit knallharter Kampfansage - Promi-Pärchen fährt Prügel-Strategie

Auf das YouTube-Dreamteam wartet im „Sommerhaus der Stars“ eine knallharte Herausforderung. Denn eigentlich waren sich die zwei im vergangenen Jahr sicher, dass sie niemals in die beliebteste Promi-WG Deutschlands einziehen werden. Doch wie sagt man so schön: Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt.

Ein Jahr später packten Lisha und Lou dann doch ihr Köfferchen, natürlich mit reichlich High Heels und weißen Sneakern und zogen nach Bocholt. Dort treffen die beiden auf ihren absoluten Endgegner: andere Menschen. Ups, nicht unbedingt die beste Voraussetzung, wenn man in die zehn Quadratmeter große Horror-Immobilie zieht und sich mit zwei anderen Couples das Schlafzimmer teilen muss - Schnarchkonzert inklusive.

Doch liebe Sommerhaus-Kandidaten, nehmt euch vor Lisha und Lou in Acht. Denn die beiden haben sehr schlagkräftige Argumente, um sich den Trash-Sieg und die 50.000 Euro zu sichern. Denn wie Lisha fröhlich ins Mikro posaunte, ist sie „schnell auf 180“. Und das dürfte auf engstem Raum, Kamerabetreuung rund um die Uhr, knallhartem RTL-Regelwerk, mit Oma Erna-Einrichtung und peinlichen Spielchen im Sommerhaus ziemlich schnell gehen. Kampflustig fügt die Krawall-Lady hinzu: „Wenn man mir blöd kommt, seh ich halt nicht darüber weg. Also es könnte schon mal sein, dass es kracht.“ Statt lieben Worten gibt es also eine knallharte Prügel-Strategie.

Ob die Sommerhaus-Kandidatin auch mal ihre Fäuste sprechen lässt, wenn das Gespräch auf Tabu-Themen wie Bett-Vorlieben, erogene Zonen etc. fällt? So unwahrscheinlich ist es nicht, denn Lisha und Lou arbeiteten beide in der Vergangenheit im Security-Bereich. Doch im Gegensatz zu Lou ist Lisha ein echter Pittbull. „Stand an einer richtig harten Tür einer Discothek und hab da bestimmt, welche Alte reinkommt und welche nicht. Und natürlich hatte ich da auch Probleme. Ich war zwischen Männer-Schlägereien, ich habe Gläser an die Stirn bekommen (...). Ich bin schon ein hartes Ding“, so die Trash-Lady ganz stolz im Sommerhaus-Podcast mit Martin Tietjen auf AUDIO NOW.

Sommerhaus der Stars (RTL): Lisha geht für ihren Lou über Leichen und lässt die Fäuste sprechen

Wer also dachte, Lisha, die von Martin Bolze per Hypnose von ihrer Hautkrankheit erlöst wurde, ist ganz die süße Diva mit ihren blonden Extensions, den XXL-Lashes, engen Kleiden und Mörder-Heels, den müssen wir enttäuschen. Denn die Sommerhaus-Lady ist ganz schön hart im Nehmen und für ihren Lou würde sie sogar über Leichen gehen. Schon in der Vergangenheit hat sie sich für ihren Schatzi geprügelt. Ob sie das im „Sommerhaus der Stars“ wieder tun würde?

Zumindest zieht die Krawall-Lady mit einer knallharten Kampfansage in die Bruchbude: „Das Sommerhaus kann uns gar nichts!“ Na, liebe Lisha, ob du dich da mal nicht täuscht? Immerhin liegt über dem Trash-Format ein übler Fluch. Wir lassen uns einfach mal überraschen, und sind gespannt, wie sich das YouTube-Couple ab dem 9. September um 20:15 Uhr auf RTL verkauft.

Rubriklistenbild: © Patrick Pleul/picture alliance/dpa & Stefan Gregorowius/TVNOW

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare