„Bergwelten: Skiexpedition Nord - Zwei Österreicher ans Ende der Welt“

Skitour extrem: Abenteuer zwischen Eisbären und Polarwölfen

In der Dokumentation „Bergwelten: Skiexpedition Nord - Zwei Österreicher ans Ende der Welt“ begeben sich die Abenteurer Matthias „Hauni“ Haunholder (rechts) und Matthias Mayr auf eine ungewöhnliche Skireise.
+
In der Dokumentation „Bergwelten: Skiexpedition Nord - Zwei Österreicher ans Ende der Welt“ begeben sich die Abenteurer Matthias „Hauni“ Haunholder (rechts) und Matthias Mayr auf eine ungewöhnliche Skireise.

Für ihre abenteuerlichen Skireisen sind Matthias „Hauni“ Haunholder und Matthias Mayr bekannt.

Nun hat es sie ins nördlichste Gebirge der Welt verschlagen. Die Dokumentation „Bergwelten: Skiexpedition Nord - Zwei Österreicher ans Ende der Welt“ begleitet sie bei dieser beschwerlichen Reise. „Servus TV Deutschland“ zeigt den Film am Montag, 24. Feburar, ab 21.15 Uhr, erstmals im deutschen Fernsehen.

Rund 800 Kilometer ist Ellesmere Island vom Nordpol entfernt. Die arktische Kordillere ist somit die nördlichste Gebirgskette der Welt. Genau hier wollen die beiden Österreicher Ski fahren. Doch dafür müssen sich die beiden mehr als nur der sportlichen Herausforderung stellen: Denn auf der kanadischen Insel herrscht nicht nur polares Klima, sondern es leben auch viele Eisbären und Polarwölfe dort. Werden sie es mithilfe der ansässigen Inuit schaffen, ihr Vorhaben in die Tat umzusetzen?

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare