15 Minuten Sendezeit

Schweine schauen Kunst an: Joko und Klaas veralbern RTL und das „Sommerhaus“

Nachdem Joko Winterscheidt (links) und Klaas Heufer-Umlauf erneut gegen ProSieben gewonnen hatten, nutzten sie ihre 15 Minuten Sendezeit für eine Stichelei gegen RTL - mithilfe eines Schweins.
+
Nachdem Joko Winterscheidt (links) und Klaas Heufer-Umlauf erneut gegen ProSieben gewonnen hatten, nutzten sie ihre 15 Minuten Sendezeit für eine Stichelei gegen RTL - mithilfe eines Schweins.

Mit der Dokumentation „A Short Story Of Moria“ machten Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf vergangene Woche in ihren 15 gewonnenen Sendeminuten bei ProSieben auf die Zustände in dem Flüchtlingslager Moria auf Lesbos aufmerksam.

Auch die letzte Ausgabe „Joko & Klaas gegen ProSieben“ konnten die beiden Moderatoren für sich entscheiden - und durften ihre gewonnen 15 Minuten Sendezeit am gestrigen Mittwochabend frei gestalten. Diese Mal wurde es albern: Die beiden ProSieben-Moderatoren nutzen die Zeit, um dem Konkurrenzsender RTL eins auszuwischen - mithilfe eines Schweins namens Paul.

Wie Joko und Klaas verkündeten, wollten sie ihrem Haussender zu einer besseren Quote verhelfen. Bei RTL lief zu dieser Zeit die Reality-Show „Das Sommerhaus der Stars“. „Was ist beim 'Sommerhaus' nicht zu sehen? Was haben die gar nicht? Kunst und Kultur“, stellte Heufer-Umlauf fest. Konsequenterweise setzten sie in ihrer freien Viertelstunde auf süße Tiere samt Kunst und Kultur: Sie ließen das Schwein Paul mit einer Kamera ausgestattet live durch eine Kunstgalerie in Berlin laufen, um den Zuschauern Kunst und Kultur zu vermitteln - was sie bei RTL nicht zu sehen bekämen. Das Geschehen betitelten sie mit dem Schlagwort „SchweinVSRTL“.

Währenddessen liefen auf einem Band am unteren Bildschirmrand zahlreiche erfundene „Neuigkeiten“ durch, die sich auf das Schwein bezogen, so zum Beispiel: „Schwein Paul ist jetzt schon bekannter als der nächste 'Sommerhaus'-Gewinner“, oder „Georgina Fleur über das Schwein: 'Ich liebe das Schwein, aber ich hasse es auch'“.

„Und ja, ich finde es unfassbar witzig“

Die Zuschauer zeigten sich in den sozialen Medien begeistert von der Programm-Alternative. „'Schwein gegen RTL Sommerhaus - Wer macht das bessere Fernsehen?' Also ich würde mich auf jeden Fall fürs Schwein entscheiden“, schrieb eine Zuschauerin auf Twitter. „Das ist das Beste, was ich jemals im Fernsehen sehen durfte“, bedankte sich ein weiterer Nutzer. Eine weitere beschrieb das Gesehene mit den Worten: „Ja, ich gucke mir zur Primetime ein Schwein an, dass durch eine Galerie läuft. Und ja, ich finde es unfassbar witzig.“

Schwein Paul machte Joko und Klaas indes sogar zum Trio: Auf Twitter benannten sie ihren Account kurzerhand in „Joko & Klaas & Paul“ um - samt Titelbildanpassung. Die beiden Moderatoren stichelten nicht das erste Mal gegen RTL: Bereits im Mai übertrugen sie in ihren 15 Minuten Sendezeit das Programm von RTL, und kommentierten dieses. Sie bezeichneten sich damals als „Quotenmultiplikatoren“.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare