Terra X: Die Kelten - So. 17.04 - ZDF: 19.30 Uhr

Der Schrecken Roms

+
Den Kelten gelang es sogar, Rom einzunehmen. Erst nach der Zahlung eines hohen Lösegeldes zogen sie wieder ab.

Eine dreiteilige "Terra X"-Dokumentation widmet sich der Geschichte der Kelten. Vor allem den Römern setzten sie zu und machten sie doch auch zu einem Weltreich.

Archäologisch reichte die weiteste Ausbreitung der keltischen Kultur von Südostengland und Frankreich im Westen bis nach Slowenien im Osten. Von Oberitalien im Süden bis zum nördlichen Rand der deutschen Mittelgebirge. Im ersten Jahrtausend vor Christus war Europa so in fester Hand der Kelten. Allerdings: Wegen ihrer Stammeskultur reichte es für die losen Verbände nicht zu einer dominierenden Machtstellung auf dem Kontinent. Diese blieb im Verlauf der Historie den Römern überlassen. Dabei profitierte das Imperium doch auch von dem Wissen und vor allem der Bedrohung durch die Kelten. Rom musste beispielsweise seine Kriegsführung perfektionieren, um einen Vormarsch aus dem Norden zu verhindern.

Die aufwendig produzierte, dreiteilige "Terra X"-Reportage "Die Kelten" setzt in den frühen Anfängen der keltischen Kultur ein. Funde beispielsweise im österreichischen Hallstatt zeigen, dass sich bereits im achten Jahrhundert vor Christus eine überlegene Zivilisation entwickelt hatte. Es waren die Kelten, die den Übergang von der Bronze- in die Eisenzeit schafften. Der Vorteil unter anderem: bessere Waffen.

Gerade das aufstrebende Rom war den sogenannten Barbaren zunächst unterlegen. Druck an der Nordgrenze des Imperiums und Niederlagen beispielsweise bei der Schlacht an der Allia im Jahre 387 vor Christus, nach der sogar Rom selbst von den Galliern belagert wurde, führten jedoch zu einer Neuorganisation der Soldaten. Statt des griechischen Phalanx-Speeres wurden die Römer mit dem Kurzschwert (Gladius) bewaffnet, die Legionen umstrukturiert.

Mit einem Mix aus wissenschaftliche Fakten und filmischen Sequenzen liefert die "Terra X"-Dokumentation einen gelungenen Überblick auf die Geschichte der Kelten. Teil zwei am Sonntag, 24. April, ebenfalls 19.30 Uhr, zeigt den "Kampf um Gallien". Lange setzten die Kelten sich gegen das übermächtig gewordene Rom zur Wehr. Erst im Jahre 61 mussten sie sich mit dem "Aufstand der Königin", so der Titel des dritten Teils am Sonntag, 1. Mai, auf der britischen Insel endgültig geschlagen geben.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare