„High Ende“ fürs ZDF

„Die Protokollantin“: Berben und Bleibtreu machen in Serie

+
Iris Berben und Moritz Bleibtreu spielen gemeinsam in der neuen ZDF-Miniserie „Die Protokollantin“ nach einer Idee Friedrich Anis („Kommissar Süden“). Noch bis August wird gedreht.

Iris Berben (66) ist Star einer neuen ZDF-Miniserie, die derzeit nach einer Idee von Erfolgsautor Friedrich Ani („Der namenlose Tag“) in Berlin und Bayern entsteht.

Das Endprodukt umfasst fünf Folgen mit jeweils einer Stunde Länge und trägt den Titel „Die Protokollantin“.

Erzählt wird von Freya Becker (Berben), die als Protokollantin in einem Morddezernat arbeitet. Still nimmt sie Lügen, Tricksereien und Niederträchtigkeiten ihrer Klientel in sich auf. Abseits ihres Jobs lebt Freya zurückgezogen von der Außenwelt seit ihre Tochter vor elf Jahren verschwand. Nur mit ihrem Bruder Jo (Moritz Bleibtreu) hat sie noch Kontakt. Als die Aufschreiberin einen neuen Chef bekommt (Peter Kurth), ändert sich ihr Leben von einem auf den anderen Tag - die lange angesammelten Geschichten fordern ihren Tribut.

Laut ZDF soll es sich bei „Die Protokollantin“ um eine „High End“-Serie handeln, also etwas mit gehobenem Anspruch, sozusagen das Pendant zum Event-Film. Noch bis August wird unter der Regie von Nina Grosse („In der Falle“, auch Drehbuch) und Samira Radsi („Deutschland '83“) gedreht. In weiteren Rollen sind Misel Maticevic, Katharina Schlothauer, Laura de Boer und Zoe Moore zu sehen. Ein Ausstrahlungstermin steht noch nicht fest.

tsch

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare