Eskalation unter Medikamenteneinfluss

Promis unter Palmen 2021: Pillen-Party – vertuscht Sat.1 den Skandal

Beim Staffelstart 2021 von „Promis unter Palmen“ können sich Sat.1-Fans vor Skandalen kaum retten. Doch offenbar unterschlägt der Sender einen Abend voller Drogen.

Phuket/Thailand – Die zweite Staffel „Promis unter Palmen – Für Geld mache ich alles!“ bei Sat.1 sorgt bereits für jede Menge hitzige Diskussionen. Und dabei ist „Promis unter Palmen 2021“ gerade erst wenige Tage alt.

Kaum feierten die zwölf mehr oder minder bekannten Z-Promis ihren Einzug in die Thai-Villa und begossen den Staffelstart mit reichlich Alkohol, flogen direkt die Fetzen – dabei soll der wohl größte Skandal noch nicht einmal gezeigt werden. Denn einige der siegeshungrigen Promis sollen völlig durchgedreht sein. Im Zuge des Drogen-Missbrauchs ereigneten sich Szenen, die der Trash-Fan wahrscheinlich niemals zu Gesicht bekommen wird.

Fernsehsendung:Promis unter Palmen – Für Geld mache ich alles!
Produktionsunternehmen:EndemolShine
Erstausstrahlung:25. März 2020
Prodouktion:Sat.1
Besetzung:Claudia Obert, Emmy Russ, Kate Merlan, Elena Miras

Promis unter Palmen 2021 (RTL): TV-Skandale zum Staffelauftakt – Kandidaten drehen durch

Dass die zweite Staffel „Promis unter Palmen – Für Geld mache ich alles!“ bei Sat.1 für jede Menge TV-Skandale sorgen wird, dass dürfte wohl jedem hartgesottenen Trash-Fan bereits nach der ersten Folge klar sein. An erster Stelle steht natürlich der Homophobie-Ausraster von Exit-Kandidat Marcus Prinz von Anhalt.

Wie es scheint, ist es Sat.1 gelungen, dass Niveau der ersten Staffel mit Claudia Obert, Bastian Yotto und Konsorten doch noch zu unterschreiten. Verbaler Durchfall, Wutausbrüche und Alkohol-Eskapaden zählen zur Tagesordnung.

Doch offenbar wird der wohl größte Skandal in der Geschichte der zweiten Staffel „Promis unter Palmen – Für Geld mache ich alles!“ gar nicht im TV zu sehen sein. Denn hinter den Kulissen soll es zu massiven Ausschreitungen gekommen sein.

Während Willi Herren auf Giulia Siegel losgeht und Henrik Stoltenberg und Chris Töpperwien sich Ballerman-Star Melanie Müller zur Brust nehmen, soll ein anderer „Promis unter Palmen“-Kandidat auf das Dach eines Gebäudes geklettert sein und sich wie ein Gorilla auf die Brust geklopft haben. Bevor die Situation eskalierte, soll ein Mitstreiter zwischen die wild gewordenen Meute gegangen sein. Willkommen im Irrenhaus der Crème de la Crème der deutschen Trash-Promis.

Promis unter Palmen 2021 (RTL): Drogen-Missbrauch! Sender verschweigt Mega-Skandal in Thai-Villa

Ausnahmsweise sollen aber nicht die Suff-Eskapaden der Z-Promis unter der Sonne Thailands, die jede noch so kleinste Gehirnzelle zum Schmelzen bringt, Schuld am Sat.1-Zoff sein. Stattdessen lag es wohl vielmehr am Medikamenten-Missbrauch, wie die Bild wissen will.

Wie ein Produktionsmitarbeiter gegenüber der Bild erklärte, habe einer der zwölf Teilnehmer der Trash-Sendung wegen einer Verletzung kurz vor Einzug in die Villa  auf ärztliche Anordnung abschwellende, entzündungshemmende Schmerzmittel mitnehmen dürfen. „Der hat einigen Kandidaten jeweils zwei Pillen von dem Zeug gegeben, die sie dann mit Alkohol runtergespült haben. Danach waren manche nicht mehr wiederzuerkennen“, heißt es.

Die Folgen: Aggressivität, Sinnestäuschungen und Halluzinationen.

Hinter den „Promis unter Palmen“-Kulissen soll es einen Drogen-Missbrauch gegeben haben. (nordbuzz.de-Montage)

Der Sender erklärte zwar, von den Schmerzmitteln gewusst zu haben, jedoch nichts von einem Drogen-Missbrauch bei „Promis unter Palmen – Für Geld mache ich alles!“. Um wen es sich dabei handelt, ist bislang unklar. Allerdings wurde bereits vor dem Staffelauftakt von „Promis unter Palmen“ publik, dass sich Chris Töpperwien kurz vor Drehstart eine Bänderdehnung zugezogen hatte. Reiner Zufall?

Ob der Drogen-Missbrauch auch einer der Gründe ist, warum Currywurst-Mann Chris Töpperwien und Ex-“Love Island“-Charmeur Henrik Stoltenberg unfreiwillig ihre Koffer packen müssen und aus der Trash-Show bei Sat.1 gekickt werden? Wir lassen uns überraschen!

Rubriklistenbild: © SAT.1 & Hans-Jürgen Wiedl/picture alliance/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare