Auszug aus der Märchenwelt

Promi Big Brother (Sat.1): TV-Aus für Katzenberger-Schwester – Jenny zerfressen heftige Schuldgefühle

Die „PromiBB“-Kandidaten Jenny Frankhauser und Elene Ameur standen wegen eines Regelverstoßes auf der Exit-Liste. Jenny verließ den TV-Knast nun jedoch freiwillig.

  • Das Sat.1-Format „Promi Big Brother“ hat strenge Regeln für die Kandidaten vorbereitet. Wer sich einen Verstoß leistet, erntet Ärger.
  • Katzenberger-Schwester Jenny Frankhauser und Elene Lucia Ameur war das jedoch egal, jetzt bekamen sie den Zorn von „Big Brother“ zu spüren.
  • Jetzt verließ Jenny Frankhauser die TV-Trash-Show freiwillig.

Update vom 13. August: Der „große Bruder“ hatte Jenny Frankhauser und Elene Ameur auf die Exit-Liste gesetzt. Die Kandidaten mussten sich jedoch gar keine Mühe machen und die kleine Katze aus der Trash-Show wählen, denn die ging jetzt freiwillig. Ein kurzes Gastspiel - nach nur fünf Tagen hielt es die „Promi Big Brother“-Lady nicht mehr im Sat.1-TV-Knast aus. nordbuzz.de weiß über die Gründe Bescheid.

Erstausstrahlung:13. September 2013
Länge:50 bis 211 Minuten
Sender:Sat.1
Besetzung:Jochen Schropp, Oliver Pocher,Jochen Bendel, Ilka Bessin, Melissa Khalaj, Martin Semmelrogge
Nominierungen:Deutscher Fernsehpreis - Publikumspreis

Offenbar wollte sie mit ihrer Entscheidung ihre Mitkomplizin Elene Ameur schützen, die später selbst das Handtuch warf. Sat.1 machte ihre Begründung öffentlich: „Ich werde das Big-Brother-Haus verlassen, weil ich nicht zulassen will, dass Elene wegen mir gehen muss. Ich fühle mich schuldig.“ Denn: Jenny habe ihre Freundin wohl darum gebeten, mit ihr auf die Toilette zu kommen und nicht andersherum.

Zur Erklärung: Da beide auf der Exit-Liste standen, war sowieso klar, dass einer von den beiden gehen musste. Aber hält „Big Brother" sich diesbezüglich auch an die Regeln? Er schon, die Kandidaten allerdings nicht, denn jetzt begingen sie wieder einen Fehler, der mit einer saftigen Strafe gebüßt werden musste.

Promi Big Brother (Sat.1): Neben Jenny Frankhauser verlässt auch Krawall-König Senay den TV-Knast

Bevor Jenny Frankhauser dann aber tatsächlich ihre Sachen packte, ging sie noch auf herzzerreißende Abschieds-Tour und plärrte alle anderen Sat.1-Kandidaten mit ihren Sorgen zu. Einige „PromiBB“-Bewohner hielten ihr Drama für „Kindergarten“ oder kritisierten, dass Jenny daraus ein zu großes „Tam Tam“ machen würde.

Aber die Katzenberger-Schwester hielt ihr Wort und kehrte in Folge 6 (Mittwoch, 12. August) dem TV-Knast den Rücken und opferte sich somit für eine andere Teilnehmerin. Auch Krawall-König Senay verließ übrigens spontan die Märchenwelt und sagte damit „Tschüss, Promi Big Brother und tschüss 100.000 Euro“. Denn die große Chance auf die Kohle, haben jetzt beide nicht mehr!

Promi Big Brother (Sat.1): Fetter Regelverstoß - Katzenberger-Schwester Jenny ringt mit den Tränen

Ursprungsmeldung: Köln - Tränen, Tragödien und skandalöse Beichten - „Promi Big Brother“ überzeugt mit dem vollen Programm. Bisher hielt sich der „große Bruder“ noch zurück und war gnädig mit den Kandidaten, doch was Katzenberger-Schwester Jenny Frankhauser und Komplizin Elena Lucia Ameur an Tag fünf (Folge vom 11. August) im Sat.1-Märchen-Knast abgezogen haben, war unter aller Sau - und zugleich ein fetter Regelverstoß.

Das entging natürlich auch nicht „Promi Big Brother“, der die beiden auf frischer Tat ertappte und sogleich ein Machtwort sprechen musste. Eine Entscheidung des "Großen Bruders", die der Zuschauer ausnahmsweise nachvollziehen konnte. Das war anscheinend etwas zu hart, denn Jenny brach sogleich in Tränen aus. nordbuzz.de weiß, was die beiden Trash-Tussis angestellt haben und warum die kleine Katze mit einer Heul-Attacke zu kämpfen hatte.

Promi Big Brother (Sat.1): Private Geheimnisse und Mega-Ausraster - Kandidaten drehen im TV-Knast durch

Oh ja, der TV-Knast ist hart. Dass „der große Bruder“ niemanden Privatsphäre lässt und alle Kandidaten auf engstem Raum eingepfercht wie die Tiere leben müssen, bringt den ein oder anderen schonmal zum Durchdrehen oder eben zum Ausplaudern eigentlich ganz privater Geheimnisse. So kam beispielsweise die Spielsucht von „PromiBB“-Opi Werner Hansch ans Licht und Sascha Heyna schockierte ganz nebenbei mit einem spontanen Coming-out.

Der „große Bruder“ will wissen, was die beiden besprochen haben. Dann fängt Jenny an zu heulen (nordbuzz.de-Montage).

Auch Ausraster stehen täglich auf der To-do-Liste und müssen abgearbeitet werden. Den Stempel als Krawall-König hat sich definitiv Grantelbart Senay Gueler selbst aufgedrückt. Der wettert nämlich gegen alles und jeden - da wird kein Unterschied gemacht. Schuld für die Aussetzer des Rambo-Rumpelstilzchens ist wohl der Nikotinentzug in der „Promi Big Brother“-Sat.1-Märchenwelt.

Promi Big Brother (Sat.1): Klobesuch gilt als Regelverstoß - Jenny und Elene schalten Mikros aus

Senay hat jedoch auch eine andere Seite: Er kann flennen wie ein Baby. Aber wer den Trash-TV-Grammy in Sachen Tränen überreicht bekommt, ist bisher noch nicht sicher. Ganz nah dran an Platz Numero Uno ist jedenfalls Schreihals Elene Lucia Ameur, die unter einer wasserfallartigen Tränen-Attacke kürzlich etwas über den Grund ihrer Schlafstörung verriet.

Aber auch Kollegin und Katzenberger-Sister Jenny Frankhauser, die als Nachrückerin in die Sat.1-Show kam, bewies an Tag 5 (Folge vom 11. August), wie eine waschechte Heul-Attacke aussehen kann. Das Grundrezept: rot unterlaufende Augen, verschmierte Schminke und eine schluchzende Stimme - schon ist das nächste „Promi Big Brother“-Drama perfekt.

Der Grund für die Heulerei war herrlich dämlich. Obwohl der „große Bruder“ vorab alle Trash-Kandidaten über das strenge Regelwerk des Märchen-Knasts aufgeklärt hatte, marschierten Jenny und BFF-Trösterin Elene Lucia Ameur zu zweit aufs stille Örtchen und knipsten auch noch die Mikros aus. Also eine Sitzung wurde da auf jeden Fall nicht abgehalten, sondern unbeobachtet 20 Minuten lang gequatscht. Gleich zwei Regelverstöße, die „Promi Big Brother“ nicht auf sich sitzen lassen konnte.

Promi Big Brother (Sat.1): Harte Strafe - Jenny und Elene sind für Exit-Liste nominiert

Und das blieb natürlich nicht ohne Folgen, weiß nordbuzz.de. „Promi Big Brothers“ Stimme ertönte: „Elene und Jenny SOFORT ins Sprechzimmer.“ Dort quetschte der „große Bruder“ die Kandidaten auch gleich fleißig aus und zwang die Trash-Tussis zu erzählen, was sie auf dem Klo besprochen hatten. „Mir gings mit der Gesamtsituation nicht so gut gerade. Mit dem Druck und allem. Dass man gegeneinander spielen und sich rauswählen muss“, gestand die Katzenberger-Schwester mit blutunterlaufenden Augen.

Ach, eeeeeeecht? Liebe Jenny, wir wollen ja nichts sagen, aber davon wusstest du ja wohl auch, bevor du deine Koffer für die Trash-Bude gepackt hast. „Für mich ist das sogar krasser als der Dschungel hier“, heulte die „PromiBB“-Kandidatin und einstige Dschungel-Königin, die im TV-Knast auf einen alten Bekannten traf. Hallo? Im Märchen-Container musst du wenigstens keine Känguru-Hoden naschen.

BFF-Trösterin Elene Lucia Ameur begann daraufhin eine kurze Motivationsrede: „Deine Mama und dein Freund sind so stolz auf dich. Du hast so viel geschafft. Großes. Du bist eine Heldin. Krone richten, weiter. Denk immer daran, du bist ein Soldat.“ Ist ja schön und gut, aber „Promi Big Brother“ und Sat.1 werden da nicht so nett sein. Schließlich müssen die Kandidaten aus ihrem Verhalten lernen. Deswegen muss der „große Bruder“ jetzt Konsequenzen ziehen.

Die beiden werden hart bestraft: Sie sind automatisch nominiert und stehen am Freitag, 14. August, als erste Bewohner auf der Exit-Liste, berichtet Sat.1. Na, da sind wir aber mal gespannt, wie sich Jenny Frankhauser und Elene Ameur aus dieser Misere wieder befreien wollen. Nach dem Frankhauser-Aus erkämpft sich jetzt Schlagersänger Ikke Hüftgold den ersten Platz.

Rubriklistenbild: © Marcel Kusch/picture alliance & Screenshot/Sat.1/Promi Big Brother

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare