Vier Kandidaten stehen im Finale

Promi Big Brother (Sat.1): Doppel-Exit im Halbfinale - Moderator leistet sich Corona-Panne

Am Freitag, 28. August, strahlt Sat.1 das PromiBB-Finale aus. Nach dem Doppel-Exit und dem Corona-Debakel im Halbfinale kämpfen vier Promis um die Krone.

  • „Promi Big Brother“ flimmert seit dem 7. August über die heimische Mattscheibe.
  • Am Freitag, 28. August, findet das große Sat.1-Finale statt. Wer holt sich die Trash-Krone?
  • Im Halbfinale sorgten ein Doppel-Exit und die Corona-Panne von Moderator Jochen Schropp für Aufregung.

Köln - Niemals, wirklich niemals, sollte man sich im „Promi Big Brother“-Container in Sicherheit wiegen. Mehr als einmal hat der große Bruder die Sat.1-Bewohner seine Macht spüren lassen und so manchen Traum vor PromiBB-Sieg wie eine Seifenblase zerplatzen lassen. Auch im Halbfinale sortierte der große Bruder noch einmal fleißig aus und schickt nur vier PromiBB-Kandidaten ins finale Rennen um die Trash-Runde. nordbuzz.de weiß, wer kurz vor dem Finale seine Koffer packen und die Heimreise antreten musste.

Jahr(e):seit 2013
Produktionsunternehmen:EndemolShine Germany
Sender:Sat.1
Moderation:Derzeitige Moderatoren: Jochen Schropp; (seit Staffel 2); Marlene Lufen; (seit Staffel 6)
Besetzung:Jochen Schropp, Jochen Bendel, Melissa Khalaj, Oliver Pocher, Ilka Bessin, Marlene Lufen, Martin Semmelrogge

Promi Big Brother (Sat.1): Doppelpack-Exit sorgt im Halbfinale für Aufregung

Es waren einmal 16 mehr oder minder bekannte Trash-Promis, die in der „Promi Big Brother“-Bude ihr großes Glück suchten. Tag für Tag kämpfen sie in peinlichen Spielchen um das täglich Brot, drückten mit Enthüllungs-Skandalen auf aller Tränendrüsen und würden von eifrigen Sat.1-Zuschauern aus der XXL-TV-Spektakel gewählt, nachdem drei Kandidaten freiwillig das Handtuch warfen und einen waschechten Exit-Rekord aufstellten. Besonders die Spielsucht-Beichte von PromiBB-Opi Werner Hansch (82), der sich den Sieg holte, wird allen treuen Container-Bewohnern wohl auf ewig in Erinnerung bleiben.

Nach dem Doppelpack-Exit und der Corona-Panne im Halbfinale stehen vier PromiBB-Kandidaten im Finale (nordbuzz.de-Montage).

Einen Tag vor dem großen PromiBB-Finale am Freitag, 28. August, sortierte Sat.1 nochmal kräftig aus und der große Bruder schmiss zwei weitere Märchenwelt-Bewohner aus dem Rennen um die Trash-Krone - welch Überraschung. Denn die Kandidaten rechnetet fest damit, dass nur für einen von ihnen die Sat.1-Reise im Halbfinale enden würde. Doch wie immer lachte sich der große Bruder ins Fäustchen, machte dem netten Beisammensitzen am Märchenwald-Lagerfeuer einen Strich durch die Rechnung und startete prompt die zweite irrwitzige Nominierungsrunde.

Promi Big Brother (Sat.1): Diese vier Trash-Kandidaten stehen im großen Finale

Getroffen hat es am Ende Emmy Russ (21) und Burak Bildik aka Drag-Queen Katy Bähm (26), die sich das satte Preisgeld in Höhe von 100.000 Euro abschminken können. Ganz schön ernüchternd, wenn das Ziel schon zum Greifen nah war. Ballermann-Star Ikke Hüftgold (44) traf mit seinem Spruch „Das ist wie kurz vorm Klo in die Bux geschissen!“ den Nagel auf den Kopf.

Und plötzlich waren es nur noch vier. In der längsten „Promi Big Brother“-Staffel aller Zeiten stehen nun also Trash-Opi Werner Hansch, Kathy Kelly (57), Hobby-Psychologe Ikke Hüftgold und „Love Island“-Hottie Mischa Mayer (28), der mit der Schweizer Bachelorette Adela auf Tuchfühlung ging, im Finale und können noch von den 100.000 Euro träumen. Wer holt sich wohl am Freitagabend die Sat.1-Krone?

Promi Big Brother (Sat.1): Moderator Jochen geht mit Emmy auf Tuchfühlung und leistet sich Corona-Panne

Ei, ei, ei, was seh ich da, ein trash-süchtiger PromiBB-Star. Noch ein Kuss, dann ist Schluss, weil Emmy dann nach Hause muss. Besonders beim blonden Reality-Sterchen flossen nach ihrem Exit bittere Tränen, als sie vom Moderatoren-Duo Marlene Lufen und Jochen Schropp in Empfang genommen wurde. Auf Teufel komm raus versuchten die beiden das Sat.1-Nesthäkchen mit Worten zu trösten: „Du hast wirklich so toll performt. Du hast eine Wandlung hier durchgemacht und du hast ganz, ganz viele Fans da draußen.“ Denn wildes Rumgebussel und innige Umarmungen gehören nun mal nicht zu den strikten Corona-Maßnahmen, die am „Promi Big Brother“-Set herrschten und auf die Jochen Schropp, der nun auch „Die Festspiele der Reality Stars" moderiert, bei jeder einzelnen Challenge wie ein Feldwebel hinwies. Immer wieder maßregelte er seine Märchenwelt-Bewohner „ABSTAND HALTEN!“

Doch ausgerechnet Jochen Schropp gab im PromiBB-Halbfinale nichts auf die Corona-Regeln und nahm die völlig aufgelöste Emmy zum Trotz aller in den Arm. Im Netz kassierte der Sat.1-Moderator ordentlich Kritik. „Jochen Schropp umarmt Emmy. Verständlich und menschlich - geht aber eigentlich nicht“, bemerkte ein treuer „Promi Big Brother“-Zuschauer auf Twitter. Ein Anderer schrieb: „Sat.1, wo ist die Logik? Erst heißts, sie dürfen sie nicht drücken und am Ende umarmt Jochen Emmy?!“

Oh, oh - hoffentlich kommt zumindest das "Promi Big Brother"-Finale am Freitag, 28. August um 20:15 Uhr auf Sat.1, ohne Corona-Pannen aus.

Rubriklistenbild: © Pascoe Naturmedizin/picture alliance/dpa& SAT.1-Presseportal

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare