Sat.1-Trash-Show startet im August

Promi Big Brother (Sat.1): Nachschub für den Trash-Container - neue Kandidaten enthüllt

„Promi Big Brother“ auf Sat.1 geht in die achte Staffel. Schlagerstars treffen auf Drag-Queen und Comedian – vier weitere Kandidaten wurden enthüllt.

  • Promi Big Brother (Sat.1) startet am Freitag, 7. August 2020.
  • Vier Kandidaten sind bereits bekannt, nun kommen neue Infos ans Licht.
  • Das XXL-TV Spektakel läuft montags und freitags um 20:15 Uhr.

Köln – Nachdem RTL2 mit der ersten Staffel vom „Kampf der Realitystars“ vorgelegt hat, zieht der Münchner Sender Sat.1 direkt nach. Anfang August startet die achte Staffel der Show „Promi Big Brother“ – nun gibt es neue spannende Infos über die Z-Promis, die sich im Container miteinander messen müssen, um den Sieg davonzutragen. Wer tritt in diesem Jahr in die Fußstapfen von Promis wie Jenny Elvers (2013), David Odonkor (2015) und Vorjahressiegerin Janine Pink? 50.000 Euro Preisgeld sind für Siegerin oder Sieger im Pott.

Reality-TV:Promi Big Brother
Erstausstrahlung:13. September 2013
Länge:50 bis 211 Minuten
Sender:Sat.1
Nominierungen:Deutscher Fernsehpreis - Publikumspreis
Besetzung:Jochen Schropp, Oliver Pocher, Jochen Bendel, Ilka Bessin, Melissa Khalaj, Martin Semmelrogge

Promi Big Brother (Sat.1): Neue Kandidaten für Promi-Show angekündigt – Schlagersänger und Drag-Queen kommen

Für alle, die hinter dem Trash-Mond leben hier ein kurzer Überblick: Seit 2013 ziehen bei „Promi Big Brother“ auf Sat.1 zwölf B/C/Z-Prominente in ein Haus, einen Container oder auf einen Campingplatz. Dort müssen sie zusammen wohnen und werden dabei fast überall mit Kameras gefilmt. Die Zuschauer können alles sehen und hören. Kein Wunder, dass Sat.1 inzwischen auch Dusch-Clips der Bewohner gesondert ins Internet stellt. 2020 wird es nun also Zeit für einen neuen Rekord: Erstmals ziehen insgesamt 16 Kandidaten in den Trash-Container, wodurch es bestimmt die ein oder andere Auseinandersetzung geben wird.

Auch wie in der Mutter-Show „Big Brother“ für Normalsterbliche gibt es bei „Promi Big Brother“ auf Sat.1 die Computerstimme, den namensgebenden „Big Brother“ – der mit Regeländerungen und öffentlichen Ankündigungen Schwung in die Bude bringen soll. Seit der dritten Staffel im Jahr 2015 kommen nun auch Spiele dazu, in denen sich die Promis miteinander messen müssen. Dafür gibt es dann Belohnungen – oder fiese Strafen. Moderiert wird in diesem Jahr wieder von Jochen Schropp und Marlene Lufen.

Statt Schmuddel-Campingplatz und Luxus-Apartment wartet auf die „Promi Big Brother“-Kandidaten eine Märchen-Welt. (Montage)

Im Zentrum der Show stehen die skurrilen Kandidatinnen und Kandidaten. Bei den diversen Promi-Köpfen kommt es immer zu Stress, aber auch zu neuen Freundschaften und Romanzen. Dennoch kann nur einer gewinnen. Die Teilnehmer können sich gegenseitig für einen Rauswurf nominieren, abstimmen tun darüber am Ende jedoch die Zuschauer per Telefon-Voting. Besonders interessant ist deshalb, welche Promis in den Container ziehen. Drei Promi-Kandidaten sind bereits bekannt, nun hat Nordbuzz.de vier weitere Kandidaten für „Promi Big Brother“ entdeckt. Auch Schlagerstar Ikke Hüftgold war ein Anwärter, doch der meldete sich jetzt mit einem klaren Statement zur Showteillnahme.

Promi Big Brother (Sat.1): Das sind die neuen Kandidaten in der Trash-Show auf Sat.1

Die ersten vier Kandidaten von „Promi Big Brother“ sind bereits bekannt. Jasmin Tawil (Schauspielerin, Musikerin, 38), Udo Bönstrup (Online-Comedian, 25), Lorenz Büffel (Schlagersänger, 41) und Adela Smajic (Moderatorin, Bachelorette, 27), die mit PromiBB-Bewohner Mischa Mayer anbändelt, ziehen in den Promi-Container. Bis auf Büffel ist das auch bei allen bestätigt – selber darüber sprechen dürfen die Promis nicht. Insgesamt kommen zwölf Promis in die Show. Nun stehen vier neue Kandidaten fest. Das sind laut bild.de die Neuen im Ring:

  • Saskia Beecks (32): Schauspielerin („Berlin – Tag & Nacht“)
  • Katy Bähm (26): Drag-Queen („Queen of Drags“)
  • Ikke Hüftgold (44): Partyschlager-Sänger, Produzent, Unternehmer („So gehn die Gauchos“)
  • Sascha Heyna (45): QVC-Moderator, Journalist, Sänger („Und ich glaub an Wunder“)
Saskia Beecks, Katy Bähm, Ikke Hüftgold und Sascha Heyna (v.l.n.r) ziehen in die „Promi Big Brother“-Märchenwelt im August 2020. (Montage)

Ikke Hüftgold und Lorenz Büffel haben bereits zusammen über „Tief im Ozean“ gesungen, sind also alte Bekannte. Ob es trotzdem zu Stress im Kölner Container kommen wird? Am Ende zählt natürlich vor allem, wen die Zuschauer aus dem Container schmeißen. Nordbuzz.de hat sich den Internet-Fame der Promis angesehen, um erste Schlüsse auf den möglichen Publikumsliebling zu ziehen. Doch das ist noch längst nicht alles. denn Sat.1 enthüllte nun alle „Promi Big Brother"-Kandidaten.

Ganz vorne mit über 606.000 Abonnenten ist Saskia Beecks. Die aus „Berlin – Tag & Nacht“ bekannte Schauspielerin hat mit Abstand die meisten Anhänger auf den sozialen Medien. Doch bevor „Promi Big Brother“ überhaupt über den heimischen Bildschirm flimmern konnte, machte Saskia Beecks einen Rückzieher.

Hinter ihr liegt weit abgeschlagen Udo Bönstrup mit 126.000 Abonnenten auf Instagram. Danach kommen Katy Bähm (97.800), die sich an ihre traumatische Vergangenheit nach ihrem Coming-out erinnert, Ikke Hüftgold (43.100), Adela Smajic (35.000), Jasmin Tawil (7.498) und Schlusslicht Sascha Heyna, der sich in der ersten „Promi Big Brother“-Folge als schwul outete, mit 6.086 Abonnenten am 24. Juli 2020.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

be.your.priority. ⁣ Viel zu oft richten wir uns nach dem, was andere wollen, erwarten, lieben, bevorzugen oder ablehnen. Frueher viel es mir nicht leicht „Nein“ zu sagen, und auch heute noch tu ich mich manchmal schwer damit, jemandem einen Wunsch oder eine Bitte auszuschlagen.. Dabei ist es so unwahrscheinlich wichtig, „nein“ sagen zu koennen, auf sich selbst zu hoeren und sich selbst zu vertreten; das zu machen, was man wirklich will, was einem ehrlich gut tut. Einfach, bei sich selbst zu bleiben. ⁣ Denn nur, wenn wir uns selbst lieben und achten, unsere Kraft wahren und im ehrlichen Austausch mit uns selbst sind, koennen wir anderen etwas abgeben, ohne uns dabei zu verlieren. ⁣ Ich bin ehrlich, manchmal bin ich ueberhaupt nicht gut zu mir, bin zu streng, erwarte zu viel, uebernehme mich mit tausenden von Aufgaben und Zielen, nur damit..ja, wofuer eigentlich? Damit ich cool bin? Damit ich gut ankomme? Oder damit ich mich maximal von mir selbst ablenken kann? Ich glaube, es ist ein Gemisch aus Allem. Wichtig ist, das zu erkennen, im richtigen Moment die Bremse zu ziehen um dann zu sagen: „Nein, danke, heute ICH.“ #selflove #saskiabeecks

Ein Beitrag geteilt von Saskia Beecks (@saskiabeecks) am

Promi Big Brother (Sat.1): Diese fiese Märchenwelt wartet in Köln auf die Promis – Corona-Party erlaubt

Ab Freitag, dem 7. August gibt es zweimal pro Woche „Promi Big Brother“ auf Sat.1 zu sehen. Zur Prime-Time um 20:15 Uhr. Neu ist bei der achten Staffel, dass sich das Spektakel über drei statt nur zwei Wochen zieht. Auch das Szenario der Show ändert sich in diesem Jahr. Statt Campingplatz oder Luxusappartement kommen die Promis ins Märchen-Schloss – oder den Kerker! Wer mehr wissen möchte, nordbuzz.de begleitet Tag 15 jetzt im Liveticker.

Unter dem Motto „Märchenhaft. Ohne Bewährung.“ bewirbt der Münchner Sender Sat.1 die neuste Staffel der Promi-Show. Nordbuzz.de berichtete bereits über die Märchen-Show bei „Promi Big Brother“ und natürlich spielt auch die Corona-Krise eine Rolle. Denn trotz Coronavirus soll es Live-Shows bei „Promi Big Brother“ geben. Diese finden unter freiem Himmel statt, knapp 100 Fans sollen zuschauen dürfen. Dabei gelten natürlich strenge Corona-Regeln. * nordbuzz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Saskia Beecks/Katy Bähm/Ikke Hüftgold/Sascha Heyna/Instagram/SAT.1/picture alliance

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare