SAT.1-Spielshow

„Noch schräger, noch bunter“: „Die Festspiele der Reality Stars“ geht in die nächste Runde

Die Moderatoren Olivia Jones und Jochen Schropp führen durch die nächste Runde der SAT.1-Spielshow "Die Festspiele der Reality Stars".
+
Die Moderatoren Olivia Jones und Jochen Schropp führen durch die nächste Runde der SAT.1-Spielshow „Die Festspiele der Reality Stars“.

Im September gewann der Gastronom Chris Töpperwien die schräge SAT.1-Spielshow „Die Festspiele der Reality Stars“.

Nun gibt der Sender erneut den Startschuss für den Kampf um den Titel „Hellste Kerze auf der Torte“: In der dreiteiligen „Winter Edition“, die ab Freitag, 12. Februar 2021, um 20.15 Uhr wöchentlich ausgestrahlt wird, treten diesmal sogar 30 Reality Stars gegeneinander an. Mit dabei sind unter anderem Georgina Fleur, Emmy Russ, Giulia Siegel, Kader Loth, Prinz Marcus von Anhalt und Claudia Obert.

„In den drei neuen Ausgaben der Winter Edition mit Spielen wie Aprés-Ski-Triathlon, Hüttenhits oder Germany's next Toppinguin, messen sich 30 Reality Stars miteinander“, heißt es vonseiten des Senders. „Noch schräger“ und „noch bunter“ soll es werden. Die Kandidaten sollen sich in „Allgemeinwissen, Geschick, Selbstironie und Schlagfertigkeit“ beweisen und um den Titel kämpfen. Wer verliere, bekomme „vom Vollstrecker eine bittersüße Strafe“. Der Sieger der „Winterfestspiele“ werde im Finale am Ende der drei Folgen gekürt. Die „Winterfestspiele“ werden von Olivia Jones und Jochen Schropp moderiert.

Am 4. September startete die erste Runde der Show „Die Festspiele der Reality Stars“, Jürgen Milski setzte sich gegen die anderen neun Kandidaten durch. In der zweiten Folge konnte Chris Töpperwien gegen weitere neun Teilnehmer siegen. Im großen Finale setzte sich Töpperwien gegen Milski durch. Die zweite Folge und somit auch das Finale am 11. September verfolgten 1,59 Millionen Zuschauer, was einen gesamten Marktanteil von 6,1 Prozent ausmachte.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare