Aktuelle DVD- und Blu-ray-Tipps

Nichts als Chaos und Ärger: Das sind die DVD-Highlights der Woche

„Nightlife“, „La Vérité“ und „Immer Ärger mit Grandpa“: Das sind die DVDs und Blu-rays der Woche.

Als Elyas M'Barek 2015 in unmittelbarer Nähe zum Münchener Marienplatz eine Bar eröffnete, war der Andrang groß. Schließlich stand der Schauspieler häufig hinterm Tresen, was nicht nur selfiegierige Fans anlockte. Weniger als drei Jahre später kehrte M'Barek der gehobenen italienischen Küche und den exquisiten Drinks aber wieder den Rücken. Er wolle sich auf seine Arbeit vor der Kamera konzentrieren, die ohnehin zeitaufwendig genug sei, so die Begründung des gebürtigen Müncheners. Dass sich die Berufe als Barkeeper und Schauspieler aber nicht zwingend im Weg stehen müssen, zeigt M'Bareks Komödie „Nightlife“, die nun ebenso wie „La Vérité“ und „Immer Ärger mit Grandpa“ auf DVD und Blu-ray erscheint.

„Nightlife“ (VÖ: 10. September)

Der Barkeeper Milo (Elyas M'Barek) und sein bester Kumpel Renzo (Frederik Lau) haben einen Traum: Sie wollen einen eigenen Club eröffnen. Doch die Bank will ihnen keinen Kredit gewähren. Als Renzo die Sache selbst in die Hand nimmt, macht er alles viel schlimmer: Ein dubioser Job läuft schief, drei Kilo Koks gehen verloren, und plötzlich ist Milo und Renzo die halbe Berliner Unterwelt auf den Fersen. Dabei hat Milo eigentlich überhaupt keine Zeit: Seine neue Liebe, die Musikmanagerin Sunny (Palina Rojinski), steht kurz davor, in die USA auszuwandern. Das letzte Date der beiden geht natürlich ebenso mächtig schief. „Nightlife“ ist eine gelungene Komödie mit zum Brüllen komischer, kreativ umgesetzter Slapstickeinlagen. Die vielen Nebenfiguren und Gastauftritte sind die zwar hemmungslos überzeichnet, machen aber trotzdem viel Spaß.

Preis DVD: circa 15 Euro

D, 2019, Regie: Simon Verhoeven, Laufzeit: 110 Minuten

„La Vérité“ (VÖ: 10. September)

Die alternde Filmdiva Fabienne (Catherine Deneuve) hat gerade ihre Memoiren geschrieben. Ein Probeexemplar bekam ihre Tochter Lumir (Juliette Binoche) in die Hände, und nun schäumt sie vor Wut: Alles im Buch sei erstunken und erlogen, übertrieben und verfälscht, meint sie. Vor allem die Passagen über das Familienleben, die Stellen, in denen sich Fabienne erinnert, eine umsorgende Mutter gewesen zu sein, treiben Lumir zur Weißglut. Die beiden Frauen haben eine Menge zu klären und dabei klingeln nicht nur Lumirs Ehemann (Ethan Hawke) die Ohren. Dass „La Vérité“ der erste Film ist, den Hirokazu Kore-eda nicht auf Japanisch gedreht hat, mag man kaum glauben. Leicht und locker, schlagfertig und wortgewaltig fliegen hier die doppelbödigen Dialogzeilen und pointierte Einzeiler durch die Luft, dass einem ganz schwindlig wird.

Preis DVD: circa 15 Euro

F, 2019, Regie: Hirokazu Kore-eda, Laufzeit: 108 Minuten

„Immer Ärger mit Grandpa“ (VÖ: 10. September)

Eigentlich hat Sally (Uma Thurman) es nur gut gemeint: Nach dem Tod ihrer Mutter, beschließt sie, ihren Vater Ed (Robert De Niro) probehalber zu sich zu holen. Auch Sallys Sohn Peter (Oakes Fegley) ist zunächst begeistert. Er freut sich auf seinen Grandpa. Doch als er ihm sein Zimmer geben und selbst auf den Dachboden ziehen soll, ist der Spaß vorbei: Unterstützt von seinen Freunden erklärt Peter Ed den Krieg. Mit fiesen Streichen will er ihn aus seinem Zimmer vertreiben, doch der Greiß zahlt es ihm mit gleicher Münze zurück. „Immer Ärger mit Grandpa“ basiert auf dem preisgekrönten amerikanischen Kinderbuch „The War with Grandpa“ von Robert Kimmel Smith. Regisseur Tim Hill hat es gemeinsam mit einem hochkarätigen Ensemble als Bewegtbild adaptiert.

Preis DVD: circa 14 Euro

USA, 2018, Regie: Tim Hill, Laufzeit: 94 Minuten

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare