Vier Studios in Unterföhring

Sky enthüllt sein neues Millionen-Sendezentrum

+
Eines der Studios im neuen Sky-Sendezentrum.

„Sky Sport HQ“ heißt das neue Sendezentrum des Pay-TV-Senders Sky in Unterföhring. Am Donnerstag wurde es der Öffentlichkeit präsentiert.

Unterföhring - Sky hat am Donnerstag das neue Sendezentrum "Sky Sport HQ" offiziell eröffnet. Damit will der Sender künftig die ganze Welt des Sports aus einer Hand bieten.

Nach zehn Monaten Bauzeit, einer intensiven Testphase und einer Investitionssumme im zweistelligen Millionen-Bereich wurde "Sky Sport HQ" am 1. Juli 2017 in Betrieb genommen und wird künftig die Heimat aller Studio-Produktionen von Sky Sport sein. Die neue Produktionsstätte sei ein klares Bekenntnis zum Medienstandort Unterföhring und Bayern. Insgesamt schafft Sky nach eigenen Angaben rund 90 neue Arbeitsplätze mit Zukunft in den Bereichen Studioproduktion und Sendeabwicklung.

Um das Sendezentrum zu feiern, kamen am Donnerstag rund 100 geladene Gäste aus Sport, Politik, Wirtschaft und Medien in Unterföhring zusammen. Neben Gastgeber Carsten Schmidt, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Sky Deutschland, traten Sky-Sportchef Roman Steuer, die Stellvertretende Ministerpräsidentin und Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, Ilse Aigner, sowie Sky Experte Reiner Calmund auf der Bühne auf. 

Zu den weiteren Gästen auf der von Britta Hofmann moderierten Veranstaltung zählten unter anderem Paul Breitner und Siegfried Schneider, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM). Komplettiert wurde das prominente Aufgebot durch zahlreiche aus den Sky-Sport-Übertragungen bekannte Gesichter, unter anderem Jessica Kastrop, Wolff-Christoph Fuss und Kai Dittmann.

Von links: Ilse Aigner, Sky-Experte Rainer Calmund, Moderatorin Britta Hofmann, Sky-CEO Carsten Schmidt, EVP Sport Roman Steuer und Moderatorin Britta Hofmann.

Roman Steuer, Executive Vice President Sports Sky Deutschland: „Mit 'Sky Sport HQ' schafft Sky beste Voraussetzungen für die Fortsetzung des dynamischen Unternehmenswachstums der vergangenen Jahre. Neben bester Qualität durch modernste Technik bietet uns das eigene Sendezentrum in Zukunft maximale Flexibilität und noch mehr Spielraum für redaktionelle und produktionstechnische Innovationen zum Vorteil unserer fünf Millionen Kunden."

Details zu Sky Sport HQ

Das Gebäude, in dem nun das Herz der Sky-Sportberichterstattung schlägt, hat bereits eine große TV-Vergangenheit hinter sich. Hier nahmen Anfang der Sechziger Jahre die RIVA-Fernsehstudios ihren Betrieb auf, die damals vom Bayerischen Rundfunk sowie dem ZDF genutzt wurden. Neben Auftritten von Stars wie den Rolling Stones, ABBA, Udo Jürgens, Roy Black, Siegfried und Roy oder Bud Spencer wurden dort auch deutsche TV-Legenden wie Thomas Gottschalk, Hans Rosenthal, Ilja Richter oder Günter Jauch „geboren“.

In Zukunft werden hier alle Studio-Sendungen und -Konferenzen von Sky Sport produziert. In Betrieb genommen wurde "Sky Sport HQ" zur Wimbledon-Übertragung Anfang Juli. Weitere Sendungen, die in Zukunft hier produziert werden, sind unter anderem die Bundesliga-Übertragungen samstags und sonntags, die Live-Sendungen zur UEFA Champions League dienstag- und mittwochabends, "Alle Spiele, alle Tore" sowie die Talk-Formate "Wontorra - der Fußball-Talk" und "Sky90 - die Kia Fußballdebatte". Auch die Berichterstattung aus der 2. Bundesliga, dem DFB-Pokal und der UEFA Europa League wird aus der neuen Produktionsstätte gesendet.

Das neue Sendezentrum erstreckt sich Senderangaben zufolge auf einer Gesamtfläche von 4600 Quadratmetern, auf 1700 Quadratmetern davon befinden sich vier Studios. 50 Kilometer Kabel wurden verlegt, 1000 Terabyte Speicherplatz stehen zur Verfügung und bis zu 76 Live-Signale können hier gleichzeitig verarbeitet werden.

Blickfang der neuen Räumlichkeiten soll die LED-Wand im Hauptstudio sein: Als Sonderanfertigung mit einer Länge von 35 Metern und einer Höhe von 2,40 Meter erstrahlen auf 84 Quadratmetern Millionen LEDs, die Analysen, Grafiken und Spielszenen zeigen. In der Mitte des Studios ist passend dazu ein LED-Boden eingelassen.

Was sich zur neuen Bundesliga-Saison bei TV- und Stream-Übertragungen ändert, listet tz.de hier für Sie auf.

tz/mm/ots

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare