Neue Spur?

RTL II rollt Isar-Mord und andere „Ungeklärte Fälle“ auf

+
RTL II rollt in der neuen Ausgabe von „Ungeklärte Fälle - Deine Hilfe zählt“ unter anderem den Isar-Mord auf.

Vier Jahre ist es her, dass Domenico Lorusso an der Münchner Isar-Promenade erstochen wurde. Der 31-jährige Ingenieur ist mit seiner Verlobten unterwegs, als ein Unbekannter die junge Frau plötzlich bespuckt. Das spätere Opfer stellt den Mann zur Rede - der sticht nach einer Rangelei mit einem Messer zu. Bis heute sind sowohl der Täter als auch die Hintergründe der Attacke unbekannt. Diese als „Isar-Mord“ bekannt gewordene, rätselhafte Tat und weitere „Ungeklärte Fälle“ stehen im Mittelpunkt einer neuen Ausgabe der Crime-Sendung auf RTL II.

Präsentiert vom RTL-II-News-Moderator Christoph Hoffmann, rollt das Format mit dem vollen Titel „Ungeklärte Fälle - Deine Hilfe zählt“ in jeder Sendung brisante Kriminalfälle auf, die von der Polizei nie aufgelöst werden konnten. Der Clou: Ähnlich wie beim ZDF-Klassiker „Aktenzeichen XY“ setzt RTL II auf die Mithilfe der Zuschauer, von denen man sich Hinweise erhofft. Darüber hinaus präsentieren die Ermittler in der Sendung den aktuellsten Ermittlungsstand; nachgestellte Szenen sollen zudem den Tathergang verdeutlichen.

Die neue Folge am Dienstag, den 1. August, 20.15 Uhr, widmet sich zunächst dem besagten mysteriösen Isar-Mord, der trotz DNA-Spuren, einem Taxi-Fahrer als potenziellem Zeugen und weiteren Hinweisen bislang im Dunklen blieb. Als zweiten Fall behandelt die Premierenepisode den Mord an einer Prostituierten in Wolfsburg im November 2016. Seither ist die Polizei auf der Suche nach einem Mann, der am Tatort gesehen wurde. Ein Banküberfall mit einer Bombenattrappe in Villingen-Schwenningen 2009 bildet den Abschluss der von Spiegel TV produzierten Sendung.

Wann RTL II die nächste Ausgabe von „Ungeklärte Fälle - Deine Hilfe zählt“ ausstrahlt, steht nach Angaben des Senders noch nicht fest. Zuletzt hatte man das Format Anfang März gesendet.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare