Film-Nachschub

Netflix: Alles neu macht der Mai 2021 – das sind die Film-Highlights

Auf Netflix gibt‘s für Abonnenten im Mai 2021 jede Menge Film-Hits: „Es Kapitel 2“ und „Army of the Dead“ sind dabei. Dafür steigen aber auch die Preise.

Los Gatos/Hamburg – Im Mai werden die Netflix-Preise erhöht* – diese Nachricht sorgte bei den Abonnenten des Streaming-Anbieters nicht gerade für Begeisterung. Die Liste an neuen Filmen im Mai 2021 sollte aber dafür sorgen, dass kaum ein Nutzer das Abo kündigt, sondern sich stattdessen nicht nur auf neue Netflix-Serien, sondern auch auf eine ganze Reihe filmischer Highlights freut.

Sitz:Los Gatos, Kalifornien
Gründung: 29. August 1997, Delaware, Vereinigte Staaten
Umsatz:25 Milliarden USD (2020)
TV-Sendungen:You – Du wirst mich lieben, Haus des Geldes, MEHR
Gründer:Reed Hastings, Marc Randolph
CEO:Ted Sarandos (16. Juli 2020–), Reed Hastings (Sept. 1998–)

Vor allem Horror- und Krimi-Fans dürften bei Netflix im Mai 2021 auf ihre Kosten kommen. Zu den bekanntesten Titeln zählt dabei natürlich der zweite Teil der Verfilmung des Stephen-King-Romans „ES“. Ab dem 09. Mai lässt einem Clown Pennywise in „ES Kapitel 2“ das Blut in den Adern gefrieren. Aber auch ein Netflix Original sorgt bei Freunden der gepflegten Horrorfilm-Unterhaltung für Vorfreude!

Netflix im Mai 2021: Neue Hollywood-Filme und Originals

2004 landete Regisseur Zack Snyder mit dem Zombiefilm „Dawn of the Dead“ einen Mega-Hit. Jetzt kommt Nachschub vom „Justice League“-Macher: In „Army of the Dead“ macht neben Dave Bautista unter anderem Matthias Schweighöfer in Las Vegas Jagd auf Untote! Erstklassig besetzt ist auch der Thriller „The Woman in the Window“ mit den Hollywood-Stars Amy Adams, Julianne Moore, Gary Oldman und Jennifer Jason Leigh.

Im Mai treibt Clown Pennywise (Bill Skarsgård) in „ES Kapitel 2“ bei Netflix sein Unwesen. (nordbuzz.de-Montage)

Neu auf Netflix: Diese Filme dürfen Sie im Mai auf keinen Fall verpassen

  • 01. Mai: Star Trek Beyond: Der Nachfolger von „Star Trek Into Darkness“ begleitet die Crew der Enterprise auf ihrer Erkundungsmission im All. Während Captain Kirk (Chris Pine) und Commander Spock (Zachary Quinto) noch damit liebäugeln, ihren Dienst zu quittieren, droht Ungemach von Angreifer Krall (Idris Elba) und seiner Truppe.
  • 06. Mai: Und morgen die ganze Welt: Im Mittelpunkt des deutsch-französischen Spielfilms steht die Jurastudentin Luisa (Mala Emde), die sich einer antifaschistischen Gruppe anschließt, die im Kampf gegen Rechtsextremismus auch vor Gewalt nicht zurückschreckt.
  • 07. Mai: Monster! Monster?: Das Justizdrama beruht auf dem Roman „Monster“ des Jugendbuchautors Walter Dean Myers. Steve Harmon (Kelvin Harrison) wird beschuldigt, an einem Raubmord beteiligt gewesen zu sein. Vor Gericht kämpft der unschuldige Teenager gegen Vorurteile – und für ein Leben in Freiheit.
  • 07. Mai: Milestone: LKW-Fahrer Ghalib (Suvinder Vicky) hat einen Meilenstein erreicht: 500.000 Kilometer legte er bereits auf der Straße zurück. Privat hat er jedoch wenig Grund zur Freude: Ghalibs Frau ist erst kürzlich verstorben, der Witwer leidet unter Rückenschmerzen, dazu kommt nun Angst um den Arbeitsplatz. Denn ausgerechnet der von ihm ausgebildete Praktikant soll ihm seinen Traumjob wegnehmen.
  • 08. Mai: Super Me: Sang Yu (Darren Wang) ist ein erfolgloser Drehbuchautor mit Schlafproblemen: Im Traum verfolgt ihn ein Dämon und tötet ihn. Aber sein Leben nimmt eine neue Wendung, als Sang Yu entdeckt, dass er teure Antiquitäten aus seinen Träumen mit in die Realität nehmen kann. Die Gabe macht ihn aber nicht nur reich, sondern auch zum Ziel für Verbrecher ...
  • 09. Mai: ES Kapitel 2: Die Fortsetzung des Horrorfilms „ES“ aus dem Jahr 2017 ist nichts für Zartbesaitete! 27 Jahre nach den schrecklichen Ereignissen in der Kleinstadt Derry lässt Clown Pennywise (Bill Skarsgård), das personifizierte Böse, wieder rote Luftballons fliegen. Die Kinder aus dem Club der Verlierer sind erwachsen geworden und müssen sich erneut gegen ES zur Wehr setzen. Mit dabei: James McAvoy als Bill Denbrough, Jessica Chastain als Beverly Marsh, Isaiah Mustafa als Mike Hanlon und Bill Hader als Richie Tozier
  • 11. Mai: Men in Black: International: Nach drei erfolgreichen „Men in Black“-Filmen bekam die Reihe einen neuen Cast. In „Men in Black: International“ verteidigen unter anderem Chris Hemsworth und Liam Neeson als Agenten in Schwarz die Erde gegen Alien-Invasionen. Ihnen zur Seite steht Nachwuchs-Agentin Molly (Tessa Thompson).
  • 12. Mai: Der Ball der 41: Anfang des 20. Jahrhunderts kam es zu einem Skandal in Mexiko, als die Polizei bei einem Ball eine Razzia durchführte, den 19 als Frauen verkleidete Männer besuchten. Die Presse lässt nicht locker, obwohl die Regierung versucht, die Angelegenheit zu vertuschen, denn auch ein Kongressabgeordneter, der Ehemann der Präsidententochter, wurde bei dem Ball mit einem jungen Mann erwischt.
  • 12. Mai: Oxygen: Wer klaustrophobisch veranlagt ist, sollte einen Bogen um „Oxygen“ machen, denn der SciFi-Thriller spielt auf engstem Raum in einer Kältekapsel. Dort findet sich Liz Hansen (Mélanie Laurent) wieder – ohne Erinnerung daran, wer sie ist und woher sie kommt. Der Sauerstoff wird immer knapper und nur die künstliche Intelligenz M.I.L.O. kommuniziert mit Liz. HAL 9000 lässt grüßen!
  • 14. Mai: Das schaurige Haus: Der Kinder- und Jugendfilm basiert auf dem gleichnamigen Roman von Martina Wildner. Die Brüder Hendrik (León Orlandianyi) und Eddi (Benno Roßkopf) ziehen nach dem Unfalltod ihres Vaters mit Mutter Sabine (Julia Koschitz) von Hannover ins österreichische Kärnten. Aber mit ihrem Zuhause scheint etwas nicht zu stimmen. Können die Jungs dem Geheimnis des schaurigen Hauses gemeinsam mit ihren neuen Freunden auf den Grund gehen?
  • 14. Mai: Ich bin Alle: Die Wege von Polizistin Jodie Snyman (Erica Wessels) und Serienkillerin Thamsanqa (Masasa Mbangeni) kreuzen sich, als beide versuchen, einen mächtigen Kinderhändlerring zur Strecke zu bringen – jede mit ihren eigenen Methoden. Soll Snyman mit der Verbrecherin zusammenarbeiten, um den Ring zu sprengen?
  • 14. Mai: Ferry: 2019 startet die belgische Krimi-Serie „Undercover“ bei Netflix, in der zwei Polizisten inkognito auf dem Campingplatz gegen einen Drogendealer ermitteln. „Ferry“ erzählt nun die Vorgeschichte zu „Undercover“: Ferry Bouman (Frank Lammers) muss in seine alte Heimat zurückkehren, um für seinen (Drogen-)Boss eine Rechnung zu begleichen. Dabei trifft er auf die charmante Danielle (Elise Schaap) ...
  • 14. Mai: Dschungel-Beat: Der Film: In diesem Animationsspaß entdecken Affe Munki und seine tierischen Freunde im Dschnungel plötzlich, dass sie sprechen können. Dann treffen sie auch noch auf den Außerirdischen Fneep, der mit seinem Raumschiff eine Bruchlandung hingelegt hat. Eigentlich strebt Fneep die Weltherrschaft an, also helfen ihm die Dschungel-Bewohner lieber bei seiner Heimreise.
  • 14. Mai: The Woman in the Window: Sie lieben „Das Fenster zum Hof“ von Alfred Hitchcock? Dann könnte dieser US-Thriller etwas für Sie sein! Die Kinderpsychologin Anna Fox (Amy Adams) verlässt nach einem traumatischen Erlebnis ihr Haus nicht mehr und beobachtet stattdessen lieber ihre Nachbarn. Als Alistair (Gary Oldman) und Jane Russell (Julianne Moore) mit ihrem Sohn Ethan (Fred Hechinger) gegenüber einziehen, wird Anna Zeugin eines Verbrechens. Aber die Polizei zweifelt an ihren Aussagen.
  • 18. Mai: Sardars Enkel: In der indischen Dramödie kehrt ein junger Mann aus den USA in seine Heimat zurück, um seiner kranken Großmutter ihren letzten Wunsch zu erfüllen. Doch das gestaltet sich schwieriger als gedacht.
  • 21. Mai: Army of the Dead: Zombie-Splatter trifft „Ocean’s Eleven“? In Zack Snyders Horrorfilm versammelt Scott Ward (Dave Bautista) einen Söldner-Trupp um sich (unter anderem gespielt von Matthias Schweighöfer, Ana de la Reguera, Omari Hardwick und Tig Notaro), um im Spielerparadies Las Vegas die Tresore auszuräumen. Kleines Problem dabei: Nach dem Ausbruch einer Zombie-Epidemie steht die Zockermetropole unter Quarantäne und ist von Untoten besetzt.
  • 26. Mai: Baggio: Das göttliche Zöpfchen: Der Spielfilm beschäftigt sich mit der beeindruckenden Karriere des italienischen Fußballstars Roberto Baggio (Andrea Arcangeli). Der Titel des Biopics bezieht sich übrigens auf Baggios Spitznamen: Aufgrund seines Talents und seiner ausgefallenen Frisur wurde er „Il Divin Codino“ genannte – das göttliche Zöpfchen.
  • 26. Mai: Der Nagelbomber von London: 1999 wurde London von einer Serie von drei Nagelbomben-Anschlägen erschüttert. Im Mittelpunkt der Netflix-Doku steht der britische Neonazi und Terrorist David Copeland, dessen Attentate Homosexuellen und den Angehörigen ethnischer Minderheiten galten.
  • 26. Mai: Ghost Lab: Lust auf Horror made in Thailand? Dann sind Sie hier genau richtig! In diesem Thriller werden zwei befreundete Ärzte im Krankenhaus Zeugen übernatürlicher Ereignisse. In der Folge versuchen die beiden alles, um zu beweisen, dass es Geister gibt. Dabei überschreiten sie Grenzen, die sie mal lieber nicht überschritten hätten!
  • 27. Mai: Blue Miracle: Dieser Herzenswärmer beruht auf einer wahren Begebenheit: Nachdem Hurrikan Odile 2014 das Waisenhaus von Omar (Jimmy Gonzales) stark beschädigt und fast alle Vorräte vernichtet hat, stehen die Waisenkinder kurz davor, auf der Straße zu landen. Helfen könnte das Preisgeld, das es beim Black & Blue-Angelturnier zu gewinnen gibt. Dafür müssen sich Omar und die Kids mit dem früheren Sieger Wade (Dennis Quaid) zusammentun – aber dessen erfolgreiche Zeiten liegen längst hinter ihm ...

* nordbuzz.de und tz.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © IMAGO / ZUMA Wire / Cinema Publishers Collection

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare