Fünf neue Folgen

Master of None: Netflix Original geht in die dritte Runde

Ende Mai 2021 ist es soweit: Die dritte Staffel von „Master of None“ läuft auf Netflix an. Hauptdarsteller Aziz Ansari muss allerdings das Feld räumen.

New York City – Manchmal macht sich langes Warten bezahlt. Ein Satz, der auf die dritte Staffel der Netflix-Serie „Master of None“ zutreffen könnte. Nach rund vier Jahren Pause geht die Dramedy-Serie am Sonntag, 23. Mai 2021, weiter. Die Fans können sich auf ein Wiedersehen mit kultigen Charakteren wie Dev, Arnold oder Denise freuen. Doch vor allem der Dame aus dem Trio dürfte die größte Aufmerksamkeit zukommen.

Dramedy:Master of None
Erstausstrahlung:6. November 2015
Autoren:Aziz Ansari, Lena Waithe, Alan Yang, Aniz Ansari
Auszeichnungen:Primetime Emmy Award - Bestes Drehbuch für eine Comedyserie u.v.m.
Idee:Aziz Ansari, Alan Yang

Master of None: Netflix-Eigenproduktion geht in Staffel drei – das zeichnet die Aziz-Ansari-Serie aus

Bereits die erste Staffel von „Master of None“, die von Netflix Anfang November 2015 online gestellt wurde, brach mit gängigen Konventionen. Keine klassische Comedy-Serie, keine Sitcom, keine aufgewärmten Gags der Marke „Teenie-Humor“. Stattdessen möchte Serienschöpfer und Hauptdarsteller Aziz Ansari den Fokus auf verschiedenste Aspekte zwischenmenschlicher Beziehungen legen. Davon kann bei „Jupiter‘s Legacy“, den Action-Highlight auf Netflix im Mai*, eher weniger die Rede sein.

Fans der Netflix-Serie „Master of None“ können sich auf Staffel drei freuen – von und mit Aziz Ansari und Lena Waithe. (nordbuzz.de-Montage)

Mal ist das Thema einer Folge ein missglücktes Date, mal wird die Auseinandersetzung bei einem Casting beschrieben. Doch auch ernsthafte Liebesbeziehungen sollen eine große Rolle spielen. Schließlich ist der Anspruch von „Master of None“, realitätsnahe Inhalte zu präsentieren. Ungeschönt, nicht verzerrt, doch immer mit einer gesunden Prise an Ironie und Zynismus.

Netflix im Mai: Dritte „Master of None“-Staffel mit neuer Protagonistin – Lena Waithe darf glänzen

Dementsprechend wird Dev Shah, wie der Protagonist der Netflix-Eigenproduktion heißt, durch die Wirrungen seines turbulenten Alltags in New York City begleitet. Fast immer an der Seite von „Master of None“-Mastermind Aziz Ansari, der den Protagonisten spielt: Arnold (gespielt von Eric Wareheim) und Denise (gespielt von Lena Waithe).

Während Arnold einem Sidekick gleichkommt, der durch seine Mimik und Gestik Lacher garantiert, stellt Denise die wohl komplexeste Figur im „Master of None“-Universum dar. Sie ist schwarz, lesbisch und hält nicht vom gängigen Schönheitswahn der Frauen im New Yorker „Big Apple“. Im Gegenteil: Der Netflix-Charakter von Lena Waithe zeigt sich nur allzu gerne in Hoodies und Baggy Pants, die obligatorische Schirmmütze darf auch nicht fehlen. Ob das ein guter Look für die Oscars 2021 gewesen wäre?

Master of None: Netflix preist dritte Staffel an – lesbische Liebe im Mittelpunkt

Im Trailer zur dritten „Master of None“-Staffel wird deutlich, dass Denise dieses Mal im Mittelpunkt der Erzählung stehen soll. Immerhin fünf neue Folgen warten auf die Fans der Netflix-Dramedy-Serie, in der Lena Waithe ihre Hauptfigur-Qualitäten unter Beweis stellen kann. Der Trailer verrät zumindest, dass die Beziehung zwischen Denise und ihrer Frau Alicia (verkörpert von Naomi Ackie) das zentrale Element in der dritten „Master of None“-Staffel sein wird.

Es soll um die Höhen und Tiefen in der Liebe zwischen den beiden Frauen gehen. Netflix preist die neue Staffel von „Master of None“ bereits als „bottle season“ und „series evolution“ an. Ob die fünf Folgen den hohen Erwartungen der Fans gerecht werden?Aziz Ansari hat bei der kompletten dritten Staffel Regie geführt, darauf können sich die „Master of None“-Anhänger definitiv freuen. Doch der Mai auf Netflix hat auch noch andere Highlights in petto, darunter die finale Staffel von „The Kominsky Method“. Doch auch im Filmbereich hält Netflix im Mai einige Höhepunkte* parat.

Da hat sich das Warten definitiv gelohnt! *nordbuzz.de, buzzfeed.de und tz.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © UPI Photo/imago images & ZUMA Wire/imago images

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare