Amazon-Thriller „I'm Your Woman“

Mutter zeigt Krallen: „Mrs. Maisel“ erfindet sich in diesem Thriller neu

Jean (Rachel Brosnahan) hat in "I'm Your Woman" zunächst nicht viel zu tun, als lässig Zigaretten zu rauchen und mit einem Drink auf ihren Mann zu warten.
+
Jean (Rachel Brosnahan) hat in „I'm Your Woman“ zunächst nicht viel zu tun, als lässig Zigaretten zu rauchen und mit einem Drink auf ihren Mann zu warten.

Rachel Brosnahan entwickelt in dem furiosen 70er-Jahre-Thriller „I'm Your Woman“ auf der Flucht vor Gangstern ein neues Selbstverständnis als Frau.

Plötzlich muss es ganz schnell gehen, zur Ruhe wird Jean nicht mehr kommen. Mitten in der Nacht bricht sie völlig überstürzt auf. Im Gepäck hat sie 200.000 Dollar und ein Baby. Ihr Mann ist verschwunden, und Jean wird zu einer Geisel auf der Flucht von seinen Verfolgern: „The Marvelous Mrs. Maisel“-Darstellerin Rachel Brosnahan hetzt ab 11. Dezember bei Amazon durch einen atemberaubenden Sventies-Thriller.

„I'm Your Woman“ heißt der Film, der als Noir-Melodram beginnt und sich zu einer spannungsvollen Gangstersaga entwickelt: Jean ist in einer Männerwelt gefangen, aus der sie sich nur mit Gewalt befreien kann. Verfolgt von zwielichtigen Gestalten, die es auf den untergetauchten Eddie (Bill Heck) abgesehen haben, ist die anfangs gelangweilte Hausfrau gezwungen, immer neue, lang unterdrückte Seiten an sich zu entdecken, um zu überleben, was ihr Mann ihr eingebrockt hat.

Ein paar Tage zuvor war Eddie mit einem Baby nach Hause gekommen. Jean hatte sich ein Kind gewünscht, also hat er ihr eins besorgt. Woher das Adoptivkind kommt, weiß Jean nicht. So wie sie zunächst vieles nicht weiß, was in ihrem Leben passiert. Sie ist Hausfrau, raucht elegant Zigaretten, brät Eier - und lässt sich vom Leben ausschließen. Eddies Geschäftspartner schlagen ihr in ihrem eigenen Haus die Tür vor der Nase zu.

Kein Entkommen

Doch dann laufen die Geschäfte irgendwie aus dem Ruder: Was genau passiert, verrät Filmemacherin Julia Hart nicht, so wie sie vieles Andere auch im Vagen lässt und in ihrem komplexen Drehbuch geschickt falsche Fährten legt. Erst spät wird klar, was sie eigentlich vorhat. Da gibt es aus dem stylischen Filmlabyrinth schon längst kein Entkommen mehr.

Auch nicht für Jean, die sich zunächst orientierungslos und an ihren Fluchthelfer Cal (Arinzé Kene) klammert - überfordert von ihrer Situation, überfordert aber auch von ihrer Rolle als Mutter eines schreienden Babys. Dass Jean durchaus in der Lage ist, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen, dämmert ihr sehr langsam - wie auch der ganze Film mit einer Bedächtigkeit erzählt ist, die die atemlose Spannung konterkariert.

Erst als Jean Cals Frau Teri (Marsha Stephanie Blake) trifft, traut sie sich, es satt zuhaben, „dass mir jeder sagt, was ich zu tun habe“. Ohne dass Jean es weiß, sind die Frauen durch die Vergangenheit verbunden, gesteuert durch die Männer. Dass die Männer Gangster sind, ist die große Pointe des smarten Films: „I'm Your Woman“ ist ein Crime-Thriller, ein Film noir im schicken Goldtapeten-Dekor der 70er-Jahre und mit passendem Aretha-Franklin-Sound.

Aber Julia Hart erzählt ihn konsequent aus einer ungewohnten Perspektive. Sie stellt die vermeintlichen Randfiguren im brutalen Spiel der Männer in den Mittelpunkt, zwei Frauen, die aus der Bedeutungslosigkeit heraus ein Gefühl von Unabhängigkeit und Stärke entwickeln.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare