Als unsere Berge Skifahren lernten (1) - Mi. 09.03 - BR: 22.00 Uhr

Am Monopteros fing es an

+
Die Familie des Skipioniers Finsterlin beim Skifahren am Schliersee, der Wiege des bayerischen Skilaufs.

Doku über die Entwicklung des Skisports in Bayern vom Freizeitvergnügen für wohlhabende Individualisten bis zum Massensport.

Muss die Geschichte des Skisports umgeschrieben werden? Lagen die Ursprünge nicht am Holmenkollen, am Arlberg oder im Schweizer Mürren? Stand die Wiege des Skisports am Monopteros im Münchner Englischen Garten? Die unterhaltsame Dokumentation "Als unsere Berge Skifahren lernten - Pioniere im weißen Rausch" (2013), die jetzt im BR-Fernsehen noch einmal gezeigt wird, bringt es ans Licht. Führt doch der zweiteilige Film von Katarina Schickling die Entwicklung des Skisports anhand alter Filme und Fotografien vor Augen - von den ersten bayerischen Pionieren und Naturliebhabern bis zum Freizeitvergnügen wohlhabender Stände und schließlich zum neuzeitlichen Massensport.

Wie durch ein Wunder wurden arme Gebirgstäler bereits um 1900 zu wahren Goldgruben, entlegenste Dörfer zu florierenden Ferienorten. Zuerst sind es Flachländler, die sich unhandliche Langbretter unter die Füße schnallen, wohlsituierte Bildungsbürger mit Muße fürs neue Freizeitvergnügungen. Im Winter 1888 zieht der Münchner Buchhändler August Finsterlin unterhalb des Monopteros im Englischen Garten erste schwungvolle Spuren in den Schnee. Die 3,20 Meter langen Ski hat er sich aus Skandinavien schicken lassen.

Bald schon entstehen in den nahen Bergen Skischulen, Pensionen, Skiwerkstätten und Sportgeschäfte. Am Schliersee tummeln sich 1907 bereits 2.000 Touristen an einem Wochenende. Der eigentliche Boom beginnt dann in den 30er-Jahren, nicht zuletzt mit der "Kraft durch Freude"-Aktion der Nationalsozialisten, die auch zu Olympia die Fremden massenweise in die Berge karrten.

Ski und Propaganda passten irgendwie gut zusammen, für den Russlandfeldzug wurden von der Zivilbevölkerung eilends Ski eingesammelt - zu spät, stellte sich heraus, sie waren dann nur noch als Brennholz tauglich.

Ein informativer Bericht aus vergangenen Tagen, der auch ehrenwerte frühe Gegner des Umweltterrors porträtiert, die allerdings auf verlorenem Posten standen. Und im Skipullover kommentiert Markus Wasmeier, der Olympiasieger vom Schliersee, das Ganze launig. Auch im zweiten Teil, der am Mittwoch, 16.03., um 22.00 Uhr, ausgestrahlt wird.

Name der Sendung Als unsere Berge Skifahren lernten (1)
Sendedatum 09.03.2016
Sender BR
Sendezeit 22:00:00
produzierender Sender BR
Genre Dokumentation
Genre Dokumentation

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare