ZDFneo plant Format mit Ariane Alter

„Meinung bilden, Stellung beziehen und Haltung zeigen“: Neue Late-Night-Show angekündigt

Vorhang auf für die neueste Late-Night-Hoffnung: Bei ZDFneo startet voraussichtlich im Herbst die Show "Late Night Alter" mit Moderatorin Ariane Alter.
+
Vorhang auf für die neueste Late-Night-Hoffnung: Bei ZDFneo startet voraussichtlich im Herbst die Show „Late Night Alter“ mit Moderatorin Ariane Alter.

Was fehlt im deutschen Fernsehen schon seit vielen Jahren? - Richtig: eine veritable Late-Night-Show.

Versuche, in dieser Hinsicht die Nachfolge des legendären Harald Schmidt anzutreten, hat es zwar immer wieder gegeben, aber nichts davon wollte wirklich verfangen. Immerhin gibt es auf ProSieben mit „Late Night Berlin“ mit Klaas Heufer-Umlauf seit 2018 einen vielversprechenden jungen Ansatz, der das „Late Night“ im Namen trägt, aber in viel zu geringer Frequenz gesendet wird, um in eine Reihe mit den echten täglichen Formaten amerikanischer Prägung gestellt zu werden. In eine ähnliche Richtung scheint nun das aktuellste Experiment in Sachen gepflegter spätabendlichen TV-Unterhaltung zu gehen: Bei ZDFneo startet voraussichtlich im Herbst die Show „Late Night Alter“ mit Moderatorin Ariane Alter.

Die 34-Jährige, die sich beim jungen „Puls“-Format des BR Meriten erwarb und sich unter anderem mit dem sehr beliebten Sexpodcast „Im Namen der Hose“ einen Namen gemacht hat, hat bereits Anfang des Jahres unter dem Titel „Gute Nacht, Alter“ auf Youtube und Instagram losgelegt. Was demnächst bei ZDFneo zu erwarten sein wird, verriet der Sender am Donnerstagabend in einer Mitteilung.

„Meinung bilden, Stellung beziehen und Haltung zeigen braucht bei Ariane Alter keinen erhobenen Zeigefinger“, heißt es da. „Humoristisch und authentisch greift die Moderatorin und Reporterin relevante Themen der 25- bis 39-Jährigen auf: Gender, Diversität, Paygap, Gentrifizierung und der Klimawandel sind nur einige Beispiele, die sie zum Showinhalt macht. Ernstes wird mit ihren Studiogästen auch spielerisch verpackt.“

Produziert wird die Sendung von der FABIOLA GmbH in Köln, die zuletzt mit Formaten wie „The Mole“, SAT.1, „Jenke ohne Grenzen“, TVNOW, oder „Eltern allein zu Haus“, ZDFneo, auffällig wurde.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare