72 Stunden am Stück Live

Mehr als eine Schnapsidee? - BR-Talk-Moderatoren wollen drei Tage live senden

Für die 72 Stunden Talk-Show haben sich die beiden Hosts vorher noch einmal gründlich beim Arzt durchchecken lassen. Auch während der Show ist immer medizinische Betreuung vor Ort.
+
Für die 72 Stunden Talk-Show haben sich die beiden Hosts vorher noch einmal gründlich beim Arzt durchchecken lassen. Auch während der Show ist immer medizinische Betreuung vor Ort.

Die beiden BR-Moderatoren Ariane Alter und Sebastian Meinberg wollen den Weltrekord für die längste Talkshow knacken: Sie haben vor, 72 Stunden am Stück zu moderieren. Fragt sich: Warum machen die das?

In dem funk-YouTube-Format „Das schaffst du nie!“ stellen sich Ariane Alter und Sebastian Meinberg regelmäßig besonderen Herausforderungen. Dieses Mal hat sich ihr Redakteur Marc Seibold aber gleich mal einen Weltrekord vorgenommen: Die beiden Moderatoren sollen die längste Talk-Show der Welt moderieren - live im Fernsehen. Die aktuellen Rekordhalter vom syrischen Staatsfernsehen moderierten 70 Stunden und fünf Minuten. Da geht noch mehr, sagen sich die BR-Leute. - Ab Dienstag, 12. November, 17.00 Uhr, sendet ARDalpha 72 Stunden lang live von den Weltrekord-Bemühungen von Ariane Alter und Sebastian Meinberg. Wer wissen will, ob das Ganze erfolgreich ist und mehr als nur eine Schnapsidee, sollte in den Sende-Marathon mit dem Titel „Der 72h Talkshow-Weltrekord - Das schaffst du nie!“ unbedingt mal reinzappen. Der Weltrekordversuch hat schließlich auch inhaltlich einiges zu bieten.

Wer macht denn so was?

Die Allrounderin Ariane Alter hat nach Jobs bei MTV, Red Bull, Nintendo, ZDFneo und PULS reichlich Moderations-Erfahrung gesammelt. Die 33-Jährige und der Diplom-Journalist Sebastian Meinbold sind ein eingespieltes Team. Nach Jobs bei Radio, Zeitung und Fernsehen, fungiert der 37-Jährige als Host und Teamleiter bei „PULS Reportage“ vom Bayrischen Rundfunk. Tatkräftig unterstützt werden die beiden Moderatoren von Journalist und Kameramann Marc Seibold. Der Münchener bringt in dem YouTube-Format „Das schaffst du nie“ Alter und Meinbold immer aufs Neue an ihre Grenzen. - Bisherige Herausforderungen bestanden etwa darin, im Regenwald innerhalb von 24 Stunden 1.000 Bäume zu pflanzen oder 24 Stunden am Stück Rad zu fahren. Auch für den TV-Talk-Weltrekordversuch hat er sich schon einige Challenges und besondere Programm-Highlights ausgedacht.

Das sind die Regeln:

Um offiziell ins Guinnessbuch eingetragen zu werden, müssen die beiden Moderatoren, neben der Strecke von mindestens 70 Stunden und fünf Minuten Moderation auch weitere Kriterien erfüllen und gewisse Regeln einhalten. Pro Stunde stehen den beiden fünf Minuten zur freien Verfügung - ob sie sich diese Pausenzeit ansparen oder sofort nutzen, etwa um aufs Klo zu gehen oder zu duschen, bleibt ihnen selbst überlassen. Außerdem müssen 40 Minuten pro Stunde aus Talk mit Gästen bestehen, von denen immer mindestens ein Gast im Studio anwesend sein muss. Neben dem Kabarettisten Hannes Ringlstetter oder dem Meteorologen Karsten Schwanke sind über 75 weitere Talk-Gäste angekündigt. Unter anderem schauen auch die Astronautin Suzana Randall sowie die Komiker Simon Pearce und Willy Nachdenklich vorbei. Für musikalische Umrahmung sorgen unter anderem die Bands Wanda, Cosby, Kytes und der Chor des Bayerischen Rundfunks.

Eingebettet in die aktuell laufenden ARD-Themenwoche „Zukunft Bildung“ möchten Alter und Meinberg eine Talk-Show erschaffen, bei der Unterhaltung und Wissen zusammenkommen. Das Spektrum der Gespräche reicht von Fragen des Alltags bis hin zu politischen und wirtschaftlichen Themen. Beispielsweise wird neben einem Erste-Hilfe-Kurs auch eine Live-Untersuchung mit einem Arzt zu sehen sein. Passen dazu lautet ein Motto des Rekord-Talks: „Werde mit uns jede Stunde ein Stückchen schlauer - 72 Stunden Smart-TV.“

Das sagen die Macher

Für Sebastian Meinberg sei der Weltrekordversuch zunächst in der Tat eine reine „Schnapsidee“ gewesen. Erst mal, so Meinberg, „haben uns alle, denen wir das vorgestellt haben, für verrückt gehalten“. Deswegen freue es ihn besonders, „dass wir immer dran geblieben sind und das Projekt jetzt tatsächlich realisieren dürfen. Auch wenn die Leute natürlich Recht haben: Es ist komplett verrückt!“

Laut Ariane Alter gebe es zwei große Herausforderungen, wie sie dem „Münchner Merkur“ verriet: „Wir müssen 72 Stunden wach bleiben und gleichzeitig ja auch noch unseren Job vor der Kamera konzentriert erledigen. Schlafentzug macht ja so einiges mit einem Menschen.“ Sie wolle dennoch „unbedingt positiv denken, um eine solche Herausforderung meistern zu können“. Die Moderatorin verrät: „Ich plane in meinem Körper noch so viel Adrenalin und Euphorie in der Hinterhand zu halten, dass ich ein richtiges Fest abreiße, wenn die 70. Stunde und die sechste Minute angebrochen ist. Der Plan ist gesteckt!“

Im Vorfeld seien beide schon medizinisch durchgecheckt worden. Es sei auch rund um die Uhr eine medizinische Betreuung im Studio. Für Ariane Alter besteht die einzige Angst darin, dass kurz vorm Rekord etwas schiefgeht. Daran hätte sie „einige Wochen zu knabbern“, sagte sie dem „Münchner Merkur“. Falls alle Stricke reißen, wäre zumindest dafür gesorgt, dass der Bildschirm nicht schwarz bleibt: Für den Notfall gibt es eine Back-up-Lösung, fügt Sebastian Meinberg im „Merkur“-Interview hinzu. Sein eigenes Horrorszenario sei, „dass ich irgendwann aufwache, in das Gesicht eines Sanitäters schaue, der mir sagt: 'Sie leben, aber mit der Sendung und dem Weltrekord hat es nicht geklappt.“

Im Fernsehen und auf YouTube live

Um dieses Event möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen, überträgt ARDalpha ab Dienstag, 12. November, 17.00 Uhr, die ganze Talk-Show live. Außerdem kann auch der 72 Stunden Livestream auf dem „Du schaffst das nie!“-Kanal bei funk.net auf YouTube genutzt werden. Die Aufnahme der Show wird für zwei Jahre in der BR-Mediathek abrufbar sein.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare