Biker-Serie

„Mayans M.C.“: Sky zeigt „Sons of Anarchy“-Spin-off

EZ (J. D. Pardo, links) versucht, sich in der Bikergang von Angel Reyes (Clayton Cardenas) ein neues Leben aufzubauen.
+
EZ (J. D. Pardo, links) versucht, sich in der Bikergang von Angel Reyes (Clayton Cardenas) ein neues Leben aufzubauen.

Der „Mayans Motorcycle Club“ ist eine gefürchtete Bikergang, deren Geschichte in der neuen Serie „Mayans M.C.“ ab 8.

Mai auf Sky Atlantic HD gezeigt wird. Es handelt sich um ein Spin-off der Serie „Sons of Anarchy“, welches zweieinhalb Jahre nach deren Ende spielt. Im Zentrum der Handlung steht Ezekiel „EZ“ Reyes (J. D. Pardo). Erst kürzlich wurde der Latino aus dem Gefängnis entlassen. Nun muss sich der Sohn einer reichen und stolzen Familie ein neues Leben aufbauen. Zuflucht findet er bei der Bikergang „Mayans Motorcycle Club“, die im südkalifornischen Santo Padro mit Drogenhandel und Bandenkriegen für regelmäßige Unruhen sorgt. EZ hat es nicht leicht, in der für ihn neuen Welt Fuß zu fassen ...

„Mayans M.C.“ stammt aus der Feder von Elgin James und Kurt Sutter. Letzterer war bereits an der Serie „Sons of Anarchy“ beteiligt. Darüber hinaus wurden bereits jetzt einige Cameo-Auftritte der alten Serien-Stars, unter anderem von Katey Sagal (in der Rolle der Bikerfrau Gemma) angekündigt.

Die zehn rund einstündigen Episoden der ersten Staffel werden immer freitags um 20.15 Uhr auf Sky Atlantic HD zu sehen sein. Parallel dazu können sie auch auf Sky Ticket, Sky Go sowie über SkyQ abgerufen werden. Die Ausstrahlung der zweiten Staffel ist im Herbst geplant.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare