So reagieren die Sender auf die Schulausfälle

Die Maus kommt täglich am Vormittag: Kinder- und Schülerprogramm wird wegen Corona angepasst

Der WDR plant ab Mittwoch, täglich „Die Sendung mit der Maus“ zu zeigen.
+
Der WDR plant ab Mittwoch, täglich „Die Sendung mit der Maus“ zu zeigen.

Schulausfall in Deutschland: Wegen des Corona-Virus bleiben landesweit Bildungseinrichtungen geschlossen. Viele TV-Sender reagieren nun mit Programmänderungen am Vormittag. Geboten werden neben Spaß und Spannung auch jede Menge Wissenssendungen.

Das Corona-Virus ist im Schulbebetrieb angekommen: Viele Bildungseinrichtungen bleiben ab sofort für mehrere Wochen geschlossen. Damit sich die betroffenen Kinder nicht allzu sehr langweilen und auch um die Eltern wenigstens etwas zu entlasten, ändern viele TV-Sender von nun an ihr Vormittagsprogramm. Geboten werden jede Menge Spannung und Unterhaltung, aber auch viele Wissens-Formate sind im angepassten Programm zu finden.

Eine geballte Ladung Wissen - Online-Angebote der ARD

Durch die landesweiten Schulausfälle müssen Schüler aller Altersstufen von nun an so gut es geht von zu Hause aus lernen. Mit ihren Online-Angeboten leistet die ARD ihren eigenen Beitrag, den Wissenserwerb abwechslungsreich zu gestalten:

Auf der Website von „Planet Schule“ (www.planet-schule.de) können Lehrer und Schüler auf umfangreiche Lerninhalte zugreifen: Geboten werden unter anderem kurze Videos, Arbeitsblätter, Simulationen und Lernspiele zu den unterschiedlichsten Themenbereichen: von Vulkanen über das Mittelalter bis hin zu Energiegewinnung und Klimawandel. Auch Medienkompetenz wie das Erkennen von Falschmeldungen kann den Schülern auf die Weise nähergebracht werden.

Darüber hinaus finden sich in der ARD-Mediathek unter dem Suchbegriff „Planet Schule“ acht unterrichtsrelevante Themenfelder für alle Altersklassen: „Sprachen lernen“, „Geschichte erleben“, „Politik & Gesellschaft“, „Natur & Umwelt“, „Länder & Menschen“, „Wissen & Technik“, „Medienbildung“ und „Kultur“.

SWR: „Tigerenten Club spezial“ und „Planet Schule“

Die Tatsache, dass durch den Schulausfall vermehrt Kinder vor den Fernsehgeräten sitzen, ist auch dem SWR bewusst. Der Sender reagiert durch eine Änderung seines regulären Vormittagsprogramms: Ab 8.00 Uhr wird ab sofort der „Tigerenten Club Spezial“ ausgestrahlt. Zu sehen sein werden allerlei Serien und Dokus wie „Tiere bis unters Dach“, „Schmeckplosion“ oder „Dein Tag“. Darüberhinaus können Zuschauer Fragen ins Studio schicken, die dort von Experten beantwortet werden.

Ab 10.45 Uhr versorgen die Sendungen „Planet Schule“ und „Planet Wissen“ Schüler aller Altersstufen mit unterrichtsrelevanten Wissensinhalten. Alle Programminhalte können zusätzlich online unter www.kindernetz.de sowie über den sendereigenen YouTube-Kanal „SWR Kindernetz plus“ abgerufen werden.

„Die Sendung mit der Maus“ und „Schule daheim“ - WDR und BR

Auch der WDR und der BR reagieren auf die zahlreichen Schulausfälle: So sollen die Online-Angebote der Mediatheken auf Kinder angepasst werden.

Außerdem strahlt der WDR in den kommenden Tagen ab 7.20 Uhr mehrere Folgen „Planet Schule“ und „Planet Wissen“ aus. Des Weiteren soll von Mittwoch an „Die Sendung mit der Maus“ täglich am Vormittag zu sehen sein.

Unter dem Motto „Schule daheim“ hat der BR in Partnerschaft mit dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus angekündigt, fortan wochentags, zwischen 9 und 12 Uhr, ausgesuchte Lernformate auf dem Sender ARD-alpha zu zeigen. Alle Inhalte sollen außerdem über das bayerische Infoportal „mebis“ abrufbar sein.

KiKA - Der Vormittag gehört den Grundschülern

Im Kinderkanal KiKA wird der Sendeplatz am frühen Morgen (ab 6.00 Uhr) auch weiterhin für die kleinsten Zuschauer des Vorschulangebots „KiKANiNCHEN“ reserviert bleiben. Ab 9.35 Uhr kommt der Sender dann den daheim gebliebenen Grundschülern entgegen: Unterhaltsame Animations- und Zeichentrickserien wie „Yakari“ oder „Garfield“ sollen Kindern Langeweile vertreiben. Alle Formate sollen auch über die KiKA-Player App sowie die Sender-Website (www.kika.de) abrufbar sein.

Wie gewohnt wird die Kindernachrichtensendung „logo!“ zweimal täglich (um 11.05 Uhr und um 19.50 Uhr) kindgerecht über den aktuellen Stand in der Corona-Krise berichten.

Ab Mittwoch, 18. März, plant der KiKA, wochentäglich ab 13.30 Uhr „Die beste Klasse Deutschlands -Spezial“ auszustrahlen. In der Quiz-Show werden die Moderatoren Malte Arkona und Kim Unger ihren Zuschauern zu Hause Quizfragen und Experimente zum Mitraten präsentieren. Ebenfalls ab Mittwoch präsentiert der Sender die Live-Sendung „Gemeinsam zuhause“ mit dem Moderator Tim Gailus und Gästen.

In der „KiKA - besser.wissen“-Strecke werden ab 11.15 Uhr wechselnde Wissensmagazine wie „PUR+“, „Anna und die wilden Tiere“ oder „Löwenzahn“ geboten. Den Auftakt macht eine Folge der Sendung „Wissen macht Ah!“

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare