Nach Verschiebung durch die Paulaner-Brauerei

BR macht aus der Not eine Tugend: Corona-Info statt Nockherberg

Es wäre so wunderschön gewesen: Stefan Murr als Andreas Scheuer und Antonia von Romatowski als Angela Merkel beim „Derblecken“ auf dem Nockherberg.
+
Es wäre so wunderschön gewesen: Stefan Murr als Andreas Scheuer und Antonia von Romatowski als Angela Merkel beim „Derblecken“ auf dem Nockherberg.

Der Coronavirus sorgt aktuell für reihenweise Absagen und Verschiebungen großer Veranstaltungen.

Unter anderem betroffen: Das Starkbierfest auf dem Nockherberg in München, welches die ausrichtende Paulaner Brauerei auf einen bisher unbekannten Termin verlegte. Direkt davon betroffen ist auch der BR, für den die Live-Berichterstattung vom Nockherberg üblicherweise eine der reichweitenstärksten Sendungen des Jahres bedeutet. Am Dienstag wurden bereits Programmänderungen bekannt, allerdings wurden diese am Mittwoch erneut korrigiert.

Zuschauer muss nicht komplett auf den Nockherberg verzichten

In der Primetime beschäftigt sich das BR Fernsehen nun auch mit dem Coronavirus - und macht aus der Not eine Tugend. Um 20.15 Uhr zeigt der Bayerische Rundfunk die Sondersendung „BR extra: Corona-Virus in Bayern - Was tun?“ mit Moderatorin Ursula Heller. Anschließend geht es doch noch um Hopfen und Malz: Von 21 Uhr bis 21.45 Uhr läuft „Unter unserem Himmel: Damals - rund ums Bier“. Nach dem folgenden „Rundschau Magazin“, kommt auch der Nockherberg zu seinem Recht. Um 22 Uhr wird „Bayern, Bier und Politik - Das Beste aus 70 Jahren Nockherberg“ gezeigt. Die Sendung und soll die Fans des traditionellen „Derbleckens“ etwas entschädigen.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare