RTLZWEI-Show

„Love Island“-Kandidatin flippt nach Untreue-Geständnis aus: „Was ist mit Ehrlichkeit?“

Hier busseln sie noch, wenig später knallte es: Zwischen Henrik und Sandra herrscht gereizte Stimmung.
+
Hier busseln sie noch, wenig später knallte es: Zwischen Henrik und Sandra herrscht gereizte Stimmung.

Dicke Luft bei „Love Island“: In der vergangenen Ausgabe der Datingshow auf RTLZWEI flogen die Fetzen.

Grund dafür sind Henrik Stoltenberg und seine Liebesnacht mit Aurelia (24) in der Private Suite. Vor gut zwei Wochen waren die beiden vor laufender Kamera intim geworden. Die anderen Kandidaten wussten davon bislang nichts. In der Show-Challenge „Durchgeshaked“ kam es nun aber ans Licht.

Chiara (23) sollte die Nachricht eines Fans vorlesen: „XXX, wenn du ein Mann bist, dann sag YYY vor allen, dass du nicht nur mit ZZZ gekuschelt hast!“ Schnell war klar, wer mit den einzelnen Platzhaltern gemeint ist: XXX ist Henrik, YYY ist Sandra und ZZZ ist Aurelia. Zurück in der Villa ließ Sandra, das neue Couple von Henrik, ihrem Ärger freien Lauf: „Ich wusste nicht, dass sie sich nudeln lässt von dem, Alter“, erklärte sie. „Auf die Situation komme ich nicht drauf klar gerade.“ Die 20-Jährige erinnerte sich zurück: „Ich glaube, Mila hat das beim Glamping gefragt, ob es schon Sex in der Villa gab. Alle drei - Josua, Henrik und Marc - haben nein gesagt. Henrik hat gesagt, wir haben intensiv gekuschelt.“

Nach dieser Ansprache stellte Sandra Henrik zur Rede: „Wann wolltest du es mir denn sagen? Was ist mit Ehrlichkeit“, fragte sie und fuhr fort: „Wir haben da so oft drüber gesprochen. Ich stehe vor Aurelia und checke nicht, was ihr Sch...problem ist, weil mir diese Info fehlt. Wann wolltest du es mir denn sagen? Zum Finale? Ich meine, das war im Fernsehen. Ich werde das sehen!“ Der Enkel des früheren CDU-Ministers Gerhard Stoltenberg gab klein bei: „Ich wollte es dir wirklich sagen. Morgen oder so hätte ich es dir gesagt.“ Er fügte hinzu: „Ich kann verstehen, dass dich das jetzt abf..ckt. Ich war die Tage so neben der Spur, mein Kopf war so durcheinander. Ich wollte einfach nicht jetzt noch so ein Ding raushauen.“

„Ich finde Henrik fake“

Sandra blieb jedoch hart: „Es wäre nicht so ein Riesending, hättest du es mir eher gesagt. Wie kannst du mit mir noch in die Private Suite wollen, wenn du mit ihr schon da warst? Das wäre mir total unangenehm.“ Am Ende stellte sie ihm ein Ultimatum: „Noch so ein Ding, und dann ist echt Schicht im Schacht!“

Auch die Zuschauer der Sendung schienen dem 23-Jährigen einen Denkzettel verpassen zu wollen: Beim Community-Voting war Sandra neben Tobias, Nathalia, Melvin und Luca eine der Kandidaten mit den wenigsten Stimmen. Dadurch war auch der Verblieb ihres Couples Henrik in Gefahr, denn Sandra stellte klar: „Wenn ich gehe, kommst du mit!“

Nun lag es an Laura, Kevin und Murat, über den Verbleib der Kandidaten zu entscheiden. Vor allem Laura zeigte sich dabei hart: „Ich finde Henrik fake“, erklärte die 21-Jährige und weiter: „Ich glaube, Sandra ist mehr in ihn verliebt, als er in sie. Vertraut mir, ich habe mit Henrik geredet in der Suite.“ Am Ende konnte sich Sandra trotzdem nochmal aus der Affäre ziehen: Statt ihr mussten Luca (24), Nathalia (27) und Tobi (30) die Show verlassen.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare