Frauenschwarm Elyas M'Barek wurde als neues Sky-Werbe-Gesicht vorgestellt

Lächeln für Sky

+
Elyas M'Barek (rechts) und Regisseur Simon Verhoeven kennen sich unter anderem von dem Film "Männerherzen", in dem der Schauspieler einen kleinen Auftritt hatte. Jetzt drehten sie gemeinsam Spots für die neue Sky-Werbekampagne.

Sky stellt neue Werbe-Spots mit Schauspieler Elyas M'Barek vor.

Dass Sky deutlich mehr zu bieten hat als Fußball oder Formel 1, muss inzwischen nicht mehr groß erklärt werden. Der Pay-TV-Anbieter hat sich vor allem bei Serienfans längst einen guten Namen gemacht - und dieser soll nun, auch vor dem Hintergrund der wachsenden Konkurrenz auf dem On-Demand-Markt, tunlichst gepflegt und gestärkt werden. Versteht sich, dass dafür auch tief in die Tasche gegriffen wird: Mit ziemlichem Getöse wurde am Montag in Unterföhring Elyas M'Barek, laut Sky-Deutschland-CEO Carsten Schmidt, "einer der gefragtesten jungen Schauspieler im deutschen Sprachraum", als neues "Sky-Werbegesicht" präsentiert. Er stehe "für Authentizität, Direktheit und einen hohen Entertainmentfaktor", eine Kombination, die ihn "zum perfekten Markenbotschafter für Sky" mache.

Sky habe, wie Carsten Schmidt weiter unterstrich, mit M'Barek bewusst jemanden gewählt, der mit Fußball nicht so viel am Hut habe. Außerdem sei der Schauspieler "ein völlig unverbrauchtes Gesicht" - eine Feststellung, die in der Runde durchaus für das ein oder andere Lächeln sorgte. Überhaupt war gute Laune angesagt, während über konkrete Zahlen nicht gesprochen wurde: Ein Sky-Abo zu ergattern, das sei für ihn die "erste Bedingung" gewesen, lachte Elyas M'Barek in die versammelte Journalistenrunde. Bis vor Kurzem, so der 33-jährige "Fack ju Göhte"-Star, habe er seine Lieblingsserien nämlich noch bei der Konkurrenz geschaut.

Elyas M'Barek machte am Montag keinen Hehl daraus, dass er massenhaft Werbeanfragen bekommt - "von Unterhosen bis Pflegeprodukten". Doch bei Sky lehnte er ausnahmsweise nicht ab. "Ich muss mich mit dem Produkt identifizieren können", betonte der Star, der nach eigener Aussage großer Fan der Serien "Die Sopranos" und "Game of Thrones" ist.

Am 18. Februar beginnt die Marketingkampagne. Vorerst werden zwei 30-sekündige Spots ausgestrahlt, die für Sky unter der Regie von Simon Verhoeven (43), Sohn von Senta Berger und Michael Verhoeven, gedreht wurden. Im Sommer sollen weitere mit Elyas M'Barek folgen.

In welche strategische Überlegung der Deal mit dem neu verpflichteten "Testimonial" passt, liegt auf der Hand. Sky will sich zunehmend auch als Anbieter für junge Fiction-Fans positionieren, die ihre Programme am liebsten ohne fixe Programmanbindung konsumieren. Sky setzt auf Serien und auf on Demand, und, das machte Schmidt am Montag noch einmal deutlich, Sky hat auch große Pläne im Produktions-Bereich, um gegenüber Streaming-Angeboten wie Amazon-Prime und Netflix konkurrenzfähig zu bleiben.

Demnächst ist Drehstart der voraussichtlich teuersten Serie Deutschlands, "Babylon Berlin", die Sky in Kooperation mit der ARD realisiert. Und auch danach möchte man "weiter in deutschen Film und deutsche Serien investieren", so Carsten Schmidt. In den nächsten vier Jahren sollen bis zu acht Serien produziert werden. HBO diene dabei als großes Vorbild. Das lässt aufhorchen. Konkreteres wollten sich die Verantwortlichen aber zunächst nicht entlocken lassen.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare