Ex-Nationalspieler

„Kompetent, authentisch, geradlinig“: ZDF verpflichtet Per Mertesacker als Fußball-Experten

Per Mertesacker freut sich auf eine neue Herausforderung: Er wird Fußball-Experte im ZDF.
+
Per Mertesacker freut sich auf eine neue Herausforderung: Er wird Fußball-Experte im ZDF.

Transfererfolg für das ZDF: Per Mertesacker, Weltmeister-Verteidiger von 2014, verstärkt den Mainzer Sender ab sofort als Fußball-Experte.

Der Ex-Nationalspieler wird bereits am Donnerstag, 3. September, vor der Kamera debütieren: beim Nations-League-Spiel Deutschland gegen Spanien in Stuttgart. Wie es in einer am Montag veröffentlichten Mitteilung heißt, werde der 35-Jährige zudem bei der Bundesliga-Berichterstattung zum Einsatz kommen sowie bei der ins kommende Jahr verschobenen Fußball-Europameisterschaft.

„Per Mertesacker ist ein ausgezeichneter Kenner des nationalen und internationalen Fußballs. Er ist kompetent, authentisch und passt mit seiner gradlinigen Art ideal zum ZDF-Sport“, lässt sich ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann zur Neuverpflichtung zitieren. Mertesacker, der in der Saison 2018/19 bereits Expertenerfahrung beim Streaming-Anbieter DAZN sammelte, freut sich auf die „neue Herausforderung und die Zusammenarbeit mit den ZDF-Sportkollegen“. Der 104-malige Nationalspieler hofft, „die Fußball-Berichterstattung im Zweiten mit meiner Erfahrung und meinem Wissen ein Stück weit bereichern zu können“.

Beim ZDF wird der langjährige Abwehrrecke von Werder Bremen und Arsenal London womöglich auch auf Reporter Boris Büchler treffen, mit dem er sich bei der WM 2014 ein legendäres Wortgefecht nach dem Achtelfinalsieg gegen Algerien lieferte („Wat woll'n se? Ich verstehe die ganze Fragerei nicht“). Der gebürtige Hannoveraner, der 2018 seine Laufbahn beendete und bei Arsenal London die Nachwuchs-Akademie leitet, galt schon zu aktiver Zeit als eloquent und meinungsstark. Für Aufsehen sorgte vor zwei Jahren sein Bekenntnis, dass sich der Leistungsdruck während seiner Karriere in starken Stresssymptomen bemerkbar gemacht habe. Viele andere Aktive und Ex-Spieler nahmen sich an der Offenheit ein Beispiel.

Per Mertesacker folgt beim ZDF auf Oliver Kahn. Der frühere Nationaltorwart, der beim FC Bayern München als Vorstandsmitglied berufen wurde, lässt seine Experten-Tätigkeit nach zwölf Jahren ruhen.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare