Anfang des Jahres verstorben

Klaus Wildbolz in „Um Himmels Willen“: Sein letzter TV-Auftritt geht unter die Haut

+
Klaus Wildbolz starb Anfang Januar in Wien. Am Dienstag, 23. Mai, ist der Schauspieler in „Um Himmels Willen: Der große Oswald“ (20.15 Uhr, ARD) in seiner letzten Rolle zu sehen.

Anfang des Jahres starb Klaus Wildbolz im Alter von 79 Jahren in Wien. Bekannt wurde der Schauspieler in Deutschland vor allem durch seine Serienengagements - vom „Ringstraßenpalais“ und „Hotel Paradies“ bis hin zum „Schlosshotel Orth“. Seine letzte größere TV-Arbeit war der ZDF-Mehrteiler „Unsere Farm in Irland“ (2010).

„Mich wundert's immer wieder, dass ich trotz meines fortgeschrittenen Alters noch meine Jobs bekomme“, sagte Wildbolz gerne, womöglich ein bisschen kokettierend. Am Dienstag, 23. Mai, 20.15 Uhr, ist er nun im Ersten in seiner letzten Rolle zu sehen. Klaus Wildbolz spielt in „Um Himmels Willen: Der große Oswald“ den Unternehmer Paul Oswald, der nach über 40 Jahren Abwesenheit nach Kaltenthal zurückkehrt. Oswald ist todkrank und möchte in der Schweiz seinem Leben ein Ende setzen.

Eine posthume Abschiedsvorstellung im deutschen TV, die den Zuschauern im Ersten unter die Haut gehen dürfte ...

tsch

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare