Ein neues Duell

Kitchen Impossible (Vox): Achtung, Spoiler – so läuft die zweite Folge

Kitchen Impossible geht auf Vox in die nächste Runde. Dieses Mal muss TV-Koch Tim Mälzer gegen Daniel Gottschlich antreten – es wartet eine „verzweifelnde“ Aufgabe.

Berlin – „Kitchen Impossible“ geht am Sonntag, 21. Februar, in die nächste Runde. Der Staffelauftakt am Valentinstag, 14. Februar, war schon sehr spannend und hielt für den Hamburger Koch-Profi Tim Mälzer die ein oder andere Überraschung bereit. In der zweiten Folge duelliert er sich nun mit einem neuen Kontrahenten, gegen den er - coronabedingt dieses Jahr in verschiedenen Bundesländern Deutschlands - kulinarisch antreten muss. Auch dieses Mal steht Mälzer vor einer Aufgabe, mit der er so nicht gerechnet hat und die nach dem Coup in Folge eins einen spannenden Verlauf der weiteren Staffel verspricht. nordbuzz.de hat die Details zur kommenden Folge.

Erstausstrahlung23. Dezember 2014
Episoden39 (+ 4 Weihnachts-Editionen + 3 Best-ofs) in 5 Staffeln
Längeca. 180 Minuten
Ausstrahlungsturnuswenn im Programm: wöchentlich; (sonntags, bei Erstausstrahlung)
ProduktionsunternehmenEndemol Shine Germany
BesetzungTim Mälzer, Lucki Maurer

Kitchen Impossible (Vox): Bittere Niederlage – in der ersten Folge verliert Tim Mälzer das Duell

Bereits Folge eins war sowohl für die Zuschauer als auch für „Kitchen Impossible“-Urgestein Tim Mälzer eine große Überraschung. Der Vox-Koch trat bei seinem ersten Duell gegen seinen besten Freund Ludwig „Lucki“ Maurer an, den er bereits seit mehr als 15 Jahren kennt und schätzt. Dessen raffinierte Idee für die Show schätzte Mälzer dann aber so gar nicht, denn der Koch, der in Bayern Wagyu-Rinder züchtet und sein eigenes Catering-Unternehmen und Restaurant betreibt, machte sich einfach selbst zum Originalkoch. Das Hamburger Original Tim Mälzer war davon sichtlich empört.

Diese beiden „Kitchen Impossible“-Köche schenken sich nichts! (nordbuzz.de-Montage)

Maurers Bauernhof war bis dato seine absolute Wohlfühl-Oase und dass er dort nun kulinarisch aktiv werden sollte, gefiel Mälzer überhaupt nicht. Für den Rinderfleischteller mit böhmischem Knödel und Ragout gab es dann aber doch ansehnliche Punkte und auch sein Zwetschgen-Gericht bei Heiko Antoniewicz in Ködnitz konnte sich sehen lassen. „Lucki“ Maurer allerdings schnitt in Glückstadt und in Frankfurt mit Aalsuppe, Labskaus und Tintenfischsalat ein paar Pünktchen besser ab und sicherte sich den Sieg über seinen alten Freund.

Kitchen Impossible (Vox): Jung macht Alt – Gottschlich muss sich Tradition stellen

Auch in Folge zwei von „Kitchen Impossible“ wird es persönlich, denn Tim Mälzers Gegner für diese Sendung ist der Star-Koch Daniel Gottschlich, mit dem Mälzer auch schon lange befreundet ist. Am 21. Februar wird die Sendung auf Vox ausgestrahlt, auf TVNOW ist sie aber bereits zu sehen. Darin wird Mälzer von Daniel Gottschlich in dessen Heimat Köln geschickt, wo er das türkische Gericht Hühnchenkotelett mit Bulgur nachkochen soll. Die besondere Herausforderung: Es handelt sich hierbei um Gottschlichs absolutes Lieblingsgericht. Auch seine zweite Aufgabe ist nicht weniger anspruchsvoll. In Berlin muss Mälzer das Gericht „Kimchi und Karotte“ von Michelin-Koch Yannic Stockhausen nachkochen. Kein leichtes Unterfangen also.

Leicht hat es aber auch Daniel Gottschlich nicht. Nach seiner letzten Niederlage hat sich Tim Mälzer für seinen neuen Gegner etwas besonders Schwieriges ausgedacht. Er schickt Gottschlich nach Aschau im Chiemgau. Dort muss der Duellant in die „Residenz Heinz Winkler“. Kein Geringerer als Heinz Winkler höchstpersönlich, seit Jahrzehnten Deutschlands Koch-Koryphäe schlechthin, ist der Originalkoch des Gerichts, dem sich Gottschlich stellen muss. „Rehrücken in Nudelteig mit Pflaumen“ soll es geben – ein Traditionsgericht, das für den jungen Koch eine immense Herausforderung darstellt. In seiner zweiten Challenge muss Gottschlich nach Blankenburg in den Harz. Hier kocht er Robin Pietschs Gericht „Omas Möhrensuppe und Tote Oma“.

Welcher der beiden Köche beim rezeptlosen Nachkochen der Gerichte näher ans Original herankommt, können die TV-Zuschauer am Sonntag, 21. Februar, um 20:15 Uhr auf Vox sehen.

Rubriklistenbild: © Georg Wendt/picture alliance/dpa & Eduard Bopp/Imago Images & Imago Images/Panthermedia

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare