American Ultra

Kiffende Killermaschine

+
Dass in seinem Körper ein treffsicherer Superagent schlummert, überrascht nicht nur Mike (Jesse Eisenberg).

So etwas wie die zugedröhnte Variante eines Jason Bourne: Jesse Eisenberg gibt in "American Ultra" einen Kiffer, der plötzlich zur Killermaschine wird. Klingt seltsam, ist es auch.

Ist das ernst gemeint oder kann das weg? So richtig schlau wird man nicht aus "American Ultra" (2015): Ein ewig zugedröhnter Slacker entpuppt sich als Superagent und zerlegt mit seiner Freundin in Notwehr eine US-Kleinstadt. Eigentlich eine nette, schrullige Idee. Doch ist der durchaus kurzweilige Film von Nima Nourizadeh ("Project X"), der nun die Heimkino-Wände erzittern lässt, für eine Kifferkomödie nicht lustig genug. Für einen echten Agenten-Actionfilm fehlt hingegen die Ernsthaftigkeit.

Mike (Jesse Eisenberg) ist ein geheimes CIA-Experiment - nur hat der arbeitslose Kiffer davon zunächst keine Ahnung. Man formte ihn einst zur Killermaschine und löschte anschließend sein Gedächtnis. Joints und Herumhängen - das ist Mikes Leben.

Erst, als ein ehrgeiziger Agent (Topher Grace) sich aufmacht, Mike zu eliminieren, wird dieser von seiner früheren Ausbilderin (Connie Britton) "aktiviert". Der liebenswerte Trottel weiß gar nicht, wie ihm geschieht. Plötzlich kann er mehrere Angreifer mit einem Suppenlöffel töten!

Bei der folgenden Flucht lassen Mike und seine Freundin Phoebe (Kristen Stewart) dann auch keinen Stein auf dem anderen. Chaos und große Blutlachen prägen das Bild, und man ist überrascht, wie unheimlich ernst sich "American Ultra" dabei nimmt. Eine Parodie? Nein, eher schon eine bittere Abrechnung mit den Methoden selbstherrlicher Geheimdienste.

Erhältlich auf DVD, Blu-ray Disc und als Video-on-Demand.

Filmbewertung überzeugend
Filmname American Ultra
Originaltitel American Ultra
Regisseur Nima Nourizadeh
Genre Action
Schauspieler Kristen Stewart
Schauspieler Jesse Eisenberg
Schauspieler Connie Britton
Entstehungszeitraum 2015
Land USA
Titel American Ultra
Studio Concorde
Vertrieb Eurovideo
Freigabealter 16
Erhältlich ab 25.02.2016

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare