„Das kann doch nicht sein“

„Das kann doch nicht sein“: Fan-Frust nach Aus für ZDF-Dauerbrenner

+
Nach über 40 Jahren wird „SOKO München“ eingestellt. Mit im Team waren (von links) Christofer von Beau, Bianca Hein, Gerd Silberbauer, Mersiha Husagic und Joscha Kiefer. Die Fans sind enttäuscht über das Ende der beliebten Krimiserie.

Vergangenen Freitag teilte das ZDF eine plötzliche Formatabsetzung mit: Nach über 40 Jahren wird die beliebte Kriminalserie „SOKO München“ eingestellt.

Nicht nur die Produktionsfirma UFA FICTION GmbH äußerte sich überrascht über den unerwarteten Ausstieg, auch die Fans reagierten schockiert: Worte wie „traurig“ und schade" überschlagen sich in den sozialen Netzwerken.

„Unfassbar. Die beste aller 'SOKOs' wird einfach eingestellt. Das fühlt sich für mich an, als würde ein guter alter Freund sterben“, teilte ein Nutzer auf Instagram mit. Eine weitere Nutzerin konnte es ebenfalls nicht fassen. „Neeeeeeeeein das kann doch nicht sein. Ihr seid meine absolute Lieblings-'SOKO“, schrieb sie. Vor allem die langjährige Fangemeinde äußerte sich schockiert: „Ich bin todtraurig ... Ich war 35 Jahre dabei“, bekundete eine Nutzerin. Eine weitere schrieb: „War von Anfang an dabei. Einfach nur schade.“ Eine andere betonte: „Ein Montag ohne euch wird für mich ein trauriger Wochenstart sein.“

Manche Fans können nicht verstehen, warum die Sendung abgesetzt wird. „Wieder mal so eine Entscheidung die kein Mensch versteht und die auch keinerlei Sinn macht. Schade aber ein wenig bleibt ihr uns zum Glück ja noch erhalten“, zeigte sich ein Nutzer fassungslos. Ein Fan schrieb: „Ich verstehe es nicht, dass an den Zuschauern vorbei entschieden wird. Ich wünsche allen Mitarbeitern viel Glück und Erfolg für die weitere Zukunft.“

Der Schauspieler Joscha Kiefer, der seit 2010 die Rolle des Dominik Morgenstern spielt, äußerte sich enttäuscht, aber auch dankbar auf Instagram: „Was für ein trauriger Tag. Ich bin so stolz, dass ich über neun Jahre lang ein Teil dieser tollen Serie sein durfte, dass ich so lange Zeit das Glück hatte Kommissar 'Dominik Morgenstern' zu spielen.“ Und auch Mersiha Husagic, die erst in diesem Jahr die Rolle der Theresa „Resi“ Schwaiger übernommen hat, blickt auf Instagram mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück: „Eine Ära geht zu Ende... Es ist schade und unfassbar traurig, aber ich bin glücklich, dabei gewesen zu sein!“

„Modernisierung des Programmangebots“

Als Grund für die Einstellung gab der ZDF-Programmdirektor Dr. Norbert Himmler Umstrukturierungen an: „Mit den 'SOKOs' aus Potsdam und Hamburg haben wir gleich zwei neue Vorabendserien an den Start gebracht. Zur Modernisierung des Programmangebots gehört die Entwicklung von Neuem, aber auch der Abschied von liebgewonnenen Formaten“, ließ er wissen.

Zuletzt ermitteln Bianca Hein als Katharina Hahn, Gerd Silberbauer als Arthur Bauer, Joscha Kiefer als Dominik Morgenstern, Christofer von Beau als Franz Ainfachnur und Mersiha Husagic als Theresa „Resi“ Schwaiger.

Seit 1978 sind bereits 675 Folgen der Serie „SOKO München“, die zunächst noch unter dem Namen „SOKO 5113“ lief, ausgestrahlt worden. Da aktuell noch gedreht wird, lässt das Ende der beliebten Vorabendserie noch etwas auf sich warten: Die letzten Folgen sind für Ende 2020 geplant. Dann teilen sich „SOKO Potsdam“ und „SOKO Hamburg“ den Sendeplatz am Montag, um 18.00 Uhr. Mit über vier Jahrzehnten Sendezeit gehört das beliebte Krimiformat zu den am längsten laufenden Serien in Deutschland. Mittlerweile gibt es neun ZDF-„SOKOs“.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare