Hochkarätige Besetzung

Jupiter‘s Legacy: Serien-Tipp im Mai 2021 – Superhelden-Serie auf Netflix

Im Mai beginnt auf Netflix „Jupiter‘s Legacy“. Mit dabei: Josh Duhamel und Leslie Bibb. Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Comicbuch von Mark Millar.

USA – Neue Superhelden brauchen die Netflix-Nutzer, denkt sich der US-amerikanische Streaming-Gigant. Wenn ab 7. Mai 2021 die erste Staffel von „Jupiter‘s Legacy“ verfügbar ist, soll im Kosmos der Personen mit übernatürlichen Kräften eine neue Zeitrechnung beginnen. Kein leichtes Unterfangen! Denkt der Streaming-Dienst an die mehr oder minder großen Erfolge der Konkurrenz in Form von Marvel oder DC. Macht brachiale Action „Jupiter‘s Legacy“ zum weltweiten Streaming-Hit?

Sci-Fi-Serie:Jupiter's Legacy
Erstausstrahlung:7. Mai 2021
Idee:Steven S. DeKnight
Sender:Netflix
Autor:Steven S. Deknight
Executive Producers:Steven S. DeKnight, Lorenzo di Bonaventura, Dan McDermott

Jupiter‘s Legacy: Netflix bringt Anfang Mai neue Superhelden-Serie heraus – Angriff auf Marvel und DC

Die neue Superhelden-Serie basiert auf dem Werk von Comic-Autor Mark Millar. Ob „Kick-Ass“ oder „Kingsman“ – die Geschichten vom Briten finden ihren Weg zuhauf auf die große Kinoleinwand. Mit „Jupiter‘s Legacy“ wagt Netflix den Gegenentwurf und produziert eine Superhelden-Serie für das heimische Endgerät.

Am 7. Mai 2021 startet auf Netflix die Superhelden-Serie „Jupiter‘s Legacy“. Die Hauptrollen werden durch Leslie Bibb und Josh Duhamel verkörpert. (nordbuzz.de-Montage)

Ab dem 7. Mai 2021 ist die erste Staffel von „Jupiter‘s Legacy“ bei Netflix verfügbar. Ein im Vorfeld veröffentlichter Netflix-Trailer zeigt Fans gepflegter Superhelden-Action, was auf sie zukommt: Action, Action und nochmal Action. Brachiale Bilder, aufwendige Inszenierungen und Spektakel, so weit das Superhelden-verwöhnte Auge nur reichen kann. Generell hält Netflix für den Mai 2021 einige Highlights bereit.

Netflix sichert sich Rechte an Superhelden-Familie „Jupiter‘s Legacy“ – darum geht es

Doch worum geht es eigentlich in „Jupiter‘s Legacy“? Seit fast 100 Jahren beschützen Superhelden die Erde. Im Zentrum der Netflix-Produktion stehen Sheldon Sampson, der unter dem Pseudyonym The Utopian gegen das Böse kämpft, sowie seine Frau Grace aka Lady Liberty.

Doch nicht nur das heldenhafte Ehepaar verfügt über Superkräfte. Auch ihre Kinder, Chloe und Brandon, verfügen über ganz spezielle Gaben. Eine Superhelden-Familie, die an „Norman Normal“ erinnert*. Doch tun sich die beiden schwer damit, ihrer zugedachten Aufgabe nachzukommen. Heißt in diesem Fall: Chloe und Brandon sollen ihre Eltern beerben. Welche Konsequenzen und Verantwortung große Macht mit sich bringt, zeigt „Jupiter‘s Legacy“ auch schnell auf*.

Das neue Zugpferd des Streaming-Riesen Netflix? Cast von Jupiter‘s Legacy aus „Transformers“ und „Iron Man“ bekannt

Denn keine Superhelden-Story ohne einen Bösewicht, der mit einem diabolischen Plan die Welt ins totale Chaos stürzen will. Dieser Antagonist wird von Sheldons Bruder Walter (Brain-Wave) verkörpert. Er schafft es, Brandon in seinem Handeln zu beeinflussen, wodurch sich für die Superhelden-Familie auf einen Schlag alles grundlegend verändern soll.

Für die acht Folgen der ersten „Jupiter‘s Legacy“-Staffel konnte Netflix einen namhaften Cast gewinnen. Die Rolle von Superhelden-Papa Sheldon Samson spielt Josh Duhamel, der vor allem durch die „Transformers“-Reihe bekannt geworden ist. Seine Serien-Ehefrau verkörpert Leslie Bibb („Iron Man“, „Gesetz der Rache“, „Der Zoowärter“), Bösewicht Walter wird durch Ben Daniels dargestellt („The Crown“). Wer es eher komödiantischer mag: Im Mai startet auf Netflix auch Staffel drei von „Master of None“. * nordbuzz.de, buzzfeed.de und tz.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © ZUMA Press/imago images & Starface/imago images & Future Image/imago images

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare