Aktuelle DVD- und Blu-ray-Tipps

Ein junger Mann auf der Flucht und Stripperinnen an der Wall Street: Das sind die DVD-Highlights der Woche

„Hustlers“ machen Party: Annabelle (Lili Reinhart), Ramona (Jennifer Lopez), Mercedes (Keke Palmer) und Destiny (Constance Wu, von links) haben ein neues Geschäftsmodell, sie rauben Männer aus.
+
„Hustlers“ machen Party: Annabelle (Lili Reinhart), Ramona (Jennifer Lopez), Mercedes (Keke Palmer) und Destiny (Constance Wu, von links) haben ein neues Geschäftsmodell, sie rauben Männer aus.

„The Peanut Butter Falcon“, „The Farewell“ und „Hustlers“: Das sind die DVD- und Blu-rays der Woche.

Für Aufsehen sorgte Shia LaBeouf in den letzten Jahren vor allem abseits der großen Leinwand. Seinen Ruf als Enfant terrible festigte der 33-Jährige etwa durch einen kuriosen Auftritt bei der Berlinale 2014, wo er mit einer Papiertüte (Aufschrift: „I Am Not Famous Anymore“) über dem Kopf den roten Teppich entlangschritt. Alkoholprobleme, öffentliche Pöbeleien und eine skandalträchtige Verhaftung drohten in der Folgezeit seine künstlerischen Fähigkeiten komplett in den Schatten zu stellen. Dass er nach wie vor ein verdammt guter Schauspieler ist, beweist LaBeouf im tragikomischen Roadmovie „The Peanut Butter Falcon“, in dem er an der Seite des Newcomers Zack Gottsagen eine erfrischend kernige Performance abliefert. Nun erscheint der Film ebenso wie „The Farewell“ und „Hustlers“ fürs Heimkino.

„The Peanut Butter Falcon“ (VÖ: 24. April)

Zak (Zack Gottsagen) ist ein junger Mann mit Down-Syndrom, der von seiner Familie in ein Altenheim abgeschoben wurde. Da ihn sein Leben dort nicht ausfüllt, bricht er eines Tages aus. Wenig später trifft er auf Tyler (Shia LaBeouf), der seinerseits vor einem erzürnten Krabbenfischer (John Hawkes) flüchten muss. Nach anfänglicher Skepsis möchte Tyler seinem neuen Begleiter helfen, eine Wrestling-Schule zu besuchen. Doch die Sozialarbeiterin Eleanor (Dakota Johnson) ist den beiden dicht auf den Fersen ... „The Peanut Butter Falcon“ stellt auf unverkrampfte Weise einen Menschen mit Behinderung und seine Wünsche ins Zentrum. Regelmäßig setzen die beiden Regisseure Tyler Nilson und Michael Schwartz komische Akzente und begegnen ihrem Protagonisten gleichzeitig mit großer Ernsthaftigkeit.

Preis DVD: circa 13 Euro

USA, 2019, Regie: Tyler Nilson/Michael Schwartz, Laufzeit: 97 Minuten

„The Farewell“ (VÖ: 17. April)

Als kleines Mädchen ist Billi Wang (Awkwafina) mit ihren Eltern aus China nach New York gezogen. Zurückgeblieben ist ihre Oma Nai Nai (Zhao Shuzhen), mit der Billi auch als Erwachsene noch fast täglich telefoniert. Nai Nai ist schwer krank und wird nur noch drei Monate leben. Doch sie selbst weiß davon nichts. Unter dem Vorwand einer Hochzeit reisen Billi und ihre Eltern in ihre alte Heimat, um sich von Nai Nai zu verabschieden. Mit viel Humor und Situationskomik lässt Regisseurin Lulu Wang ihre Protagonisten in „The Farewell“ allerlei Verrenkungen anstellen, um vor Nai Nai ja nicht in Tränen auszubrechen. Das nötige Feingefühl, um eine emotional derart aufgeladene Geschichte zu erzählen, besitzt sie dennoch. Die kleinen Szenen sagen dabei oft mehr als die lauten Momente.

Preis DVD: circa 13 Euro

USA, 2019, Regie: Lulu Wang, Laufzeit: 105 Minuten

„Hustlers“ (VÖ: 10. April)

New York im Jahr 2008: Ramona (Jennifer Lopez) ist der Star des Stripclubs. Sie weiß, wie sie die Männer der Wall Street in Rage und Ekstase bringen kann. Die unerfahrene Prostituierten Destiny (Constance Wu) wieht sie schnell ein. Doch dann kollabiert das System Wall Street und die Einnahmen der Stripperinnen sinken. Aber Ramona hat einen Plan: Gemeinsam mit ihren Kolleginnen Destiny, Mercedes (Keke Palmer) und Annabelle (Lili Reinhart) will sie die reichen Spekulanten mit schmutzigen Mitteln beklauen. Die Gesellschaftskritik, die Regisseurin Lorene Scafaria in „Hustlers“ verpackt, ist zwar mit viel Glitter und Strass behaftet, aber nie scharf und böse. Für das Innenleben ihrer Protagonistinnen interessiert sich die Regisseurin eher mäßig. Scafaria hätte sich mehr trauen sollen, die eigene innere Sau rauszulassen.

Preis DVD: circa 14 Euro

USA, 2019, Regie: Lorene Scafaria, Laufzeit: 107 Minuten

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare