TV-Familienmitglied gestorben

Joko und Klaas (ProSieben): Trauer um „Circus Halligalli“-Star – schräge TV-Omi ist tot

Die schräge Oma Violetta spielte sich an der Seite von Joko und Klaas in die Herzen der „Circus Halligalli“-Zuschauer. Nun trauert ProSieben um den TV-Star.

  • Oma Violetta war lange an Seite des Moderatoren-Duos Joko und Klaas in TV-Shows „neoParadise“ und „Circus Halligalli“ zu sehen.
  • Schräge Seniorin schockierte die Zuschauer mit Absurdität und ihrer unverblümten Art.
  • ProSieben verkündete auf Twitter: Oma Violetta ist gestorben - allerdings schon vor einigen Jahren.

Oldenburg – Die ProSieben-Show „Circus Halligalli“ mit den TV-Moderatoren Joko Winterscheidt (41) und Klaas Heufer-Umlauf (36) begeisterte die Fans ganz besonders durch ihre Absurdität, den Wahnsinn und einem außergewöhnlich bizarren Humor.

Nationale und internationale Promis, wie Thomas Gottschalk (70), Rebecca Mir (28), Sido (39) und Lena Meyer-Landrut (29) nahmen bereits auf der berühmten braunen Ledercouch Platz. Stets mit am Start waren immer Olli Schulz (46), Rotschopf Palina Rojinski (35) und die ulkige Kult-Omi Violetta, wie nordbuzz.de berichtet.

Erstausstrahlung:25. Februar 2013
Episoden:136 in 9 Staffeln
Produktionsunternehmen:Endemol; Florida TV
Produktion:Thomas Martiens
Jahre:2013–2017
Besetzung:Joko Winterscheidt, Klaas Heufer-Umlauf, Violetta Tarnowska Bronner

Joko und Klaas (ProSieben): Oma Violetta schockte in Promi-Interviews mit unverblümten Art

Die Schauspielerin Violetta Tarnowska Bronner (79 †) sorgte mit ihrem schrägen Auftreten und dem sympathischen polnischen Akzent für Lacher bei den Zuschauern. Auch ihre schamlosen Interviews mit verschiedenen Stars haben viele sicherlich noch gut in Erinnerung.

Das Moderatoren-Duo hatte auf jeden Fall immer viel Spaß mit der alten Lady - Violetta passte durch ihre unverblümte Art einfach grandios in das irre Comedy-Format. ProSieben gab jetzt allerdings auf Twitter eine traurige Nachricht bekannt: Die Kult-Omi ist gestorben - und das schon vor einigen Jahren.

2013 bekamen Joko und Klaas sowie Palina Rojinski und Oma Violetta den deutschen Comedypreis (Foto-Montage).

Die schräge Oma Violetta war nicht nur bei der TV-Show „Circus Halligalli“ ein Star, begonnen hat sie nämlich als Sidekick in der Late-Night-Show „neoParadise“. Ihre Hauptaufgabe dort: „Die Band aus dem Schrank“ auch wieder in diesen zurückzutreiben. Richtig zur Geltung kam ihr humoristisches Talent allerdings erst mit ihrer eigenen Kolumne „Violetta wills wissen“.

Joko und Klaas (ProSieben): Oma Violetta greift nach Trash-Star Georgina Fleur

Bei ihren unverschämten Interviews unter anderem mit H.P. Baxxter (56) und Money Boy (39) hat sich wohl der ein oder andere Zuschauer beschämt an den Kopf gefasst. Aber das war eben typisch Violetta. Sie kannte keine Scham, da wurde auch mal einer Georgina Fleur (30) an ihre neu gemachten Brüste gefasst oder ganz unverblümt Sätze rausgehauen wie: „Kannst du mit deinen Lippen auch besser küssen oder mehr lu****** Männer?“

Mit solchen anzüglichen Fragen brachte sie auf jeden Fall den ein oder anderen Star ins Taumeln. Aber Georgina kann ja sowieso nicht so gut mit Kritik umgehen. Das bewies sie erst kürzlich mit ihrem Rekord-Auszug aus dem Sommerhaus der Stars.

Ihre herrlich unterhaltsame Rubrik führte Kult-Omi Violetta dann in der „neoParadise“-Nachfolgesendung „Circus Halligalli“ gemeinsam mit Joko und Klaas auf ProSieben unter dem Namen „Günter Jauch 2“ weiter. Ganz besonders intime Details hatten das Interesse der ulkigen Seniorin geweckt und dabei ließ sie natürlich nichts unversucht, diese aus den Promis herauszuquetschen. Neben vielen anderen musste sich auch Ex-Dschungelkönig Joey Heindle (27) der roten Zora stellen. Er kündigte übrigens kürzlich an, dass Trash-TV für ihn nicht mehr infrage kommt, nicht einmal „das Sommerhaus der Stars“.

Joko und Klaas (ProSieben): Oma Violetta sorgt für krasse Lacher

Innerhalb von fünf Minuten ballerte Oma Violetta als selbsternannte S**okologin dem damals 19-Jährigen eine Frage nach der nächsten zum Dschungelcamp um die Ohren: „Hast du nicht dort ohne Weib versucht zu masturbieren ein bisschen“, „Hast du da nicht Lust gehabt, etwas mit einem Mann zu machen?“ oder „Wie viel Mal kannst du denn pro Nacht?“. Puh, also Violetta hat wirklich kein Blatt vor den Mund genommen und genau das war es mit Sicherheit auch, was beim Publikum für Riesen-Lacher sorgte.

Auch dem Moderatoren-Duo Joko und Klaas war die ältere polnische Lady von Anfang an sympathisch. Wie der Stern berichtet, sorgte bereits ihre Bewerbung bei den Jungs für Erheiterung. Denn Oma Violetta schrieb damals einen schlichten Brief mit einer einzelnen Frage: „Hallo Joko und Klaas, ich heiße Violetta. Haben Sie Arbeit für mich?“

Daraufhin hatten die TV-Buddys sie in ihre Sendung eingeladen. Damals wirkten die beiden auch noch wie echte Buddys. Das ging auch so lange gut, bis Joko in Frank Elstners Show eine üble Bro-Beichte ablegte.

Joko und Klaas (ProSieben): Oma Violetta ist insbesondere für ihre Verrücktheit geschätzt worden

In der aktuellen Podcastfolge „Baywatch Berlin“ verkündeten Klaas Heufer-Umlauf, Thomas Schmitt (41) und Jakob Lundt (34) jetzt die traurige Botschaft: Kult-Omi Violetta ist tot. „Wir haben das noch nie öffentlich gemacht, dass sie gestorben ist [...]. Sie ist schon etwas länger verstorben [...] drei Jahre“, erklärt er. Woran genau, hat er nicht verraten.

Violetta hatte 2015 die TV-Show „Circus Halligalli“ verlassen. Klaas Heufer-Umlauf, den kürzlich ein fieser Shitstorm nach dem Finale von „Joko und Klaas gegen ProSieben“ überrollte, berichtet in dem Podcast, dass sie damals gemerkt hätten, dass die Kult-Omi es körperlich nicht mehr geschafft habe. Im Anschluss sei er immer wieder auf die rote Zora angesprochen worden. Dass sie verstorben ist, verkündete ProSieben allerdings erst am Sonntag auf Twitter.

Joko und Klaas (ProSieben): Moderatoren erinnern an Verrücktheit von Oma Violetta

Während er im Podcast darüber spricht, kommen bei dem TV-Moderator Erinnerungen an die schräge Seniorin hoch. „Was war das eigentlich für eine besondere Person! Gott hab sie selig. Alles, was an Verrücktheit in der Show von ihr kam, war wirklich ihr Wesen. Und wenn die Kameras aus waren, war sie ganz genauso“, meint er und fügt hinzu: „Sie ist irgendwie eine irre Person. Diese Verrücktheit, die sie umgeben hat und was sie so besonders gemacht hat, das merke ich jetzt erst“.

Von Verrücktheit kann der 36-Jährige auf jeden Fall ein Liedchen singen, erst kürzlich kam heraus, dass er und Kumpel Joko Codewörter bei lebensgefährlichen Aktionen einsetzen. Aber ihr Tod hat Klaas wohl tatsächlich sehr getroffen. Jedenfalls schien er im Gespräch doch etwas emotional zu werden, berichtet nordbuzz.de.

Auch wenn Violetta bei ihren Auftritten manchmal echt schräg aussah und sich auch völlig absurd verhielt, meint ProSieben-Moderator Klaas aus Oldenburg, dass sie nie geschauspielert habe. „Das war keine Oma, die wir verkleidet haben“, gibt er zu. Darüber hinaus sei sie in seinen Augen einzigartig gewesen: „Es gibt keine wie sie.“ 

In der letzten Fernsehfolge von „Circus Halligalli“ schossen die TV-Bros Oma Violetta virtuell ins All. „Sie war von Anfang an wie eine Außerirdische“, meint Klaas. Schließlich hat die ulkige Seniorin wohl nicht nur virtuell diese Richtung eingeschlagen, sondern schaut jetzt tatsächlich aus dem Himmel herab, um zu beobachten, was ihre Comedy-Freunde so treiben.

Rubriklistenbild: © Felix Hörhager/picture alliance & Henning Kaiser/picture alliance

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare