Reicht's fürs Guinness-Buch der Rekorde?

Irrer Weltrekordversuch: Deutsche TV-Moderatoren planen längste Talkshow der Welt

+
Die funk- und „Puls“-Moderatoren Ariane Alter und Sebastian Meinberg wollen den Talkshow-Weltrekord knacken. Ob ihnen das gelingt?

Ehrgeiziges Projekt des Moderatoren-Dreamteams Ariane Alter (33) und Sebastian Meinberg (36): Die beiden Hosts des beliebten YouTube-Formats „Das schaffst du nie!“ von funk wollen 72 Stunden am Stück moderieren! Gelingt es ihnen, die fiese Aufgabe ihres Redakteurs Marc Seibold zu meistern, winkt sogar ein Eintrag ins Guinness-Buch.

Zwei syrische Moderatorinnen haben den Weltrekord derzeit noch inne: Im Jahr 2014 waren sie insgesamt 70 Stunden und fünf Minuten lang live im Staatsfernesehen zu sehen. Ob es Alter und Meinberg nun gelingt, diese Marke zu toppen und sogar noch rund zwei Stunden länger auf Sendung zu bleiben?

Dass sie durchaus das Zeug dazu haben, eine dreitägige Live-Talkshow auf die Beine zu stellen, mag ihnen wohl kaum jemand absprechen. In „Das schaffst du nie!“ haben die beiden schon so manche Herausforderung gemeistert. Unter anderem fuhren die beliebten funk- und Puls-Moderatoren bereits 24 Stunden am Stück Fahrrad - und auch 1.000 Bäume konnten sie in der entsprechenden Zeit im Regenwald pflanzen.

Unter dem Motto „Werde mit uns jede Stunde ein Stückchen schlauer - 72 Stunden Smart-TV“ läutet das waghalsige Duo schon bald zur nächsten großen Challenge. Und Wissensvermittlung steht tatsächlich im Fokus der Show: Gemeinsam mit unterschiedlichen Promi-Gästen und dem Studiopublikum wollen die Moderatoren unter anderem über Themen aus Alltag, Wirtschaft und Politik sprechen. Ein genauer Sendetermin steht aktuell noch nicht fest.

Knallharte Bedingungen

ARD-alpha wird den Rekordversuch über den vollen Zeitraum live im TV und über den eigenen YouTube-Kanal begleiten. Zudem kann man das Projekt auch im Stream des offiziellen YouTube-Kanals von „Das schaffst du nie!“ live mitverfolgen. Sogar im Hauptprogramm wird das Ganze ein Thema sein: Sowohl im Ersten als auch im BR Fernsehen werden die Zuschauer immer wieder live miterleben können, wie sich Alter und Meinberg bei ihrer Dauer-Talkshow behaupten.

Erschwert wird der historische TV-Versuch allerdings durch die strikten Rahmenbedingungen: Alter und Meinberg müssen quasi permanent durchmoderieren und dürfen sich nahezu keine Pause gönnen. Lediglich fünf Minuten stehen den beiden pro Stunde zur freien Verfügung, um beispielsweise ihre Notdurft zu verrichten oder kurz die müden Augen auszuruhen. Einer der beiden muss aber stets live auf Sendung sein. Immerhin: Die fünfminütigen Pausen dürfen auch addiert werden, um sich eine insgesamt längere Auszeit zu gönnen.

Über Musik-Performances der Gäste oder Einspieler können sich die funk-Redakteure allerdings kaum Erholungszeit „ermogeln“: Pro Stunde müssen mindestens 40 Minuten über den Talk mit den Gästen gefüllt werden. Das Live-Publikum wird allerdings immer wieder gewechselt. Falls die 70. Stunde tatsächlich vollendet wird, prüft ein Guinness-Buch-Mitarbeiter, ob alle geforderten Aspekte eingehalten wurden. Eine durchgängige medizinische Aufsicht kontrolliert zudem das gesundheitliche Wohlbefinden der Moderatoren.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare