TV-Premiere von„Man at Arms“

Irre Waffen-Doku für Filmfreaks: Danny Trejo packt die Machete aus

Wurde mit Filmen wie „Machete“ oder „xXx - Triple X“ zum Star: Nun führt Danny Trejo durch eine Waffen-Doku.
+
Wurde mit Filmen wie „Machete“ oder „xXx - Triple X“ zum Star: Nun führt Danny Trejo durch eine Waffen-Doku.

Man muss nicht jede verrückte Idee nachvollziehen können.

Dass unzählige Fans von wüsten Kino-, TV- und Videospiel-Welten wahre Waffennarren sind, lässt sich allerdings auch nicht wirklich ignorieren. Der Begeisterung für reale und fiktive Schwerter, Äxte, Säbel, Dolche oder Wurfsterne, die in Kinohits oder in der Comicwelt Kultstatus erlangt haben, huldigt nun die neue Dokumentation „Man at Arms - Legendäre Klingen der Popkultur“, die der Pay-TV-Sender History ab Donnerstag, 25. Juni, um 20.15, Uhr zeigt.

Zentraler Hingucker der Reihe mit zehn einstündigen Episoden, die dann jeweils donnerstags in Doppelfolgen ausgestrahlt werden, ist das markante, faltig-narbige Gesicht von Action-Star Danny Trejo. Der US-Schauspieler mexikanischer Abstammung, der gerne in Gangster-Rollen besetzt wird, wurde dank Waffen-Unterstützung auch jenseits von Exploitation-Film-Fankreisen schlagartig berühmt, als er 2010 die Hauptrolle im Film „Machete“ übernahm. Zum Star machen ihn Auftritte in Blockbustern wie „xXx - Triple X“. Für die „Man at Arms“-Folgen schlüpft Trejo in eine ungewohnte Rolle - als Moderator.

Der 75-Jährige, der vor allem über seine Zusammenarbeit mit dem Kultfilm-Regisseur Robert Rodriguez („Spy Kids“) ins Rampenlicht rückte, wird in der History-Doku nicht nur legendäre Film-, TV- und Videospielwaffen wie auch seine „eigene“ Machete vorstellen. Er nimmt das aufgeschlossene Publikum auch mit zu den Handwerker-Teams im Hintergrund. Diese versuchen mit teilweise historisch authentischen Methoden, Waffen nachzuschmieden, die dann in den fiktiven Welten von „Game of Thrones“, aber auch „Assasin's Creed“ oder „The Witcher“ wichtige Parts übernehmen.

Der Sender History kann in Pay-TV-Angeboten etwa von Sky, Vodafone, Telekom oder Unitymedia empfangen werden.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare