„Die Passion“ live bei RTL

RTL inszeniert, Gottschalk moderiert - und Alexander Klaws spielt Jesus!

Sänger Alexander Klaws feiert bei RTL in diesen Tagen gleich ein doppeltes Comeback: Neben der Moderation der anstehenden „DSDS“-Live-Shows übernimmt er auch die Rolle des Jesus im neuen Music-Live-Event „Die Passion“ kurz vor Ostern.
+
Sänger Alexander Klaws feiert bei RTL in diesen Tagen gleich ein doppeltes Comeback: Neben der Moderation der anstehenden „DSDS“-Live-Shows übernimmt er auch die Rolle des Jesus im neuen Music-Live-Event „Die Passion“ kurz vor Ostern.

Mit großem Staraufgebot inszeniert RTL „Die Passion“ vor Ostern live in der Essener Innenstadt. Die Rolle von Jesus übernimmt ein alter „DSDS“-Bekannter, selbst Thomas Gottschalk ist dabei. Eine bekannte Reporterin wird die Kreuzträger nach ihrer Motivation fragen.

Alexander Klaws spielt Jesus - live bei RTL! Mit einem Großaufgebot deutscher Stars und beliebten Popsongs inszeniert der Kölner Sender am Mittwoch vor Ostern die Leidensgeschichte Christi als großes, modern inszeniertes Live-Spektakel „Die Passion“ in Essen. Klaws, der ab März als Moderator der Live-Shows der aktuellen Staffel sein Comeback bei „DSDS“ geben wird, hat bereits Erfahrung mit der Rolle: Der erfolgreiche Sänger hat Jesus bereits zweimal in Andrew Lloyd Webbers Erfolgsmusical „Jesus Christ Superstar“ gespielt. Neben ihm sind auch Jürgen Tarrach (Pilatus), Mark Keller (Judas), Martin Semmelrogge (Barrabas), Produzent Laith Al-Deen (Petrus) und Sängerin Ella Endlich (Maria) dabei. Als Jünger - und Jüngerinnen - sind außerdem die Sänger Gil Ofarim, Stefan Mross und Anna-Carina Woitschack dabei. Reiner Calmund, Nelson Müller und Ingolf Lück werden Gastauftritte haben.

Thomas Gottschalk übernimmt die Rolle des Erzählers. Bei der Vorstellung des neuen Showkonzepts, das in den Niederlanden schon seit Jahren erfolgreich ist, witzelte der Moderator: „Ich bin einer der wenigen Teilnehmer, die die Geschichte noch im Original erlebt haben.“ Für ihn gehöre die Leidensgeschichte Jesu zum abendländischen Kulturgut. „Die Passion“ von RTL sei der Versuch, eine große Geschichte neu zu erzählen.

Zwei Stunden soll die Übertragung des „Music-Live-Events“ dauern, Werbung inklusive, kündigte RTL an. Als Spielort dient ein Platz neben dem Essener Dom in der Innenstadt, auf dem knapp 5.000 Menschen Platz finden. Im Laufe der Sendung wird eine Prozession durch die Stadt ziehen, bei der ein riesiges, weiß leuchtendes Kreuz getragen wird. Als Reporterin fragt Nazan Eckes die Kreuzträger während der Prozession nach ihrer Motivation.

Live-Events als „Abwehrwaffe gegen Streamingdienste“

RTL-Unterhaltungschef Kai Sturm sieht solche Events als „Abwehrwaffe gegen die Streamingdienste dieser Welt“. Eine Quotenvorgabe gebe es laut RTL nicht. „Wir lassen uns wirklich überraschen“, so RTL-Kommunikationschef Claus Richter. Auch die Essener Kirchen spielen mit.

Nach dem Event stehen im katholischen Dom und in der evangelischen Marktkirche Menschen für Gespräche zur Verfügung. Zu Beginn der Prozession gebe es einen ökumenischen Impuls, sagte der Sprecher des Bistums Essen, Ulrich Lota.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare