„Wer wir sind - Frauen des Widerstands“

Im Kampf gegen den Nationalsozialismus: Neue Filmreihe soll starken Frauen ein Denkmal setzen

Die Produzentin Regina Ziegler plant eine Filmreihe über Widerstandskämpferinnen gegen den Nationalsozialismus.
+
Die Produzentin Regina Ziegler plant eine Filmreihe über Widerstandskämpferinnen gegen den Nationalsozialismus.

Sie waren jung, stark und entschlossen: Frauen wie Freya Gräfin von Moltke oder Liane Berkowitz kämpften jahrelang mutig gegen das Regime der Nationalsozialisten im Zweiten Weltkrieg.

Doch ihre Schicksale standen bislang eher im Hintergrund. Die Filmproduzentin Regina Ziegler möchte dies nun ändern.

Unter dem Arbeitstitel „Wer wir sind - Frauen des Widerstands“ plant die 76-Jährige eine ganze Reihe von TV-Filmen. Dafür orientiert sich ihre Produktionsfirma Ziegler Film an dem gleichnamigen Roman von Sabine Friedrich. „Mir ist es ein persönliches Anliegen, von diesen Frauenschicksalen, von den großen, stillen Liebesgeschichten, zerbrechenden Freundschaften und selbstlosen Entscheidungen zu erzählen“, erklärt Ziegler in einer Pressemitteilung. „Diese Frauen lehren uns Mut und Standhaftigkeit. Und sie beweisen, dass man als Mensch eigentlich immer eine Wahl hat - wenn auch manchmal um einen hohen Preis.“

Gleich eine ganze Reihe von Frauen aus unterschiedlichen sozialen Schichten und Religionen sollen im Fokus der geplanten Filmreihe stehen: Neben Freya Gräfin von Moltke und Liane Berkowitz sollen unter anderem Margarethe von Oven, Christine von Dohnanyi, Eva-Maria Buch, Mildred Harnack und Elisabeth Schumacher Beachtung finden. Sie alle haben einst gegen Adolf Hitler und sein grausames Regime gekämpft.

Die Filmreihe möchte sie als „Menschen aus Fleisch und Blut mit Ansichten und Bedürfnissen, denen wir heute im politischen Widerstand erneut begegnen“, präsentieren. In der entsprechenden Ankündigung heißt es zudem: „Sie wollen leben, lieben, frei sein, Gedichte schreiben, sich mit Literatur und Kunst beschäftigen, Familien gründen, Kinder haben, sich entfalten.“ Ein TV-Partner wurde in der Ankündigung bislang nicht genannt.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare