Störungen bei Relegationsspiel Heidenheim - Bemen

„Ich hätte gern mein Geld zurück!“ - DAZN-Nutzer sauer nach Relegations-Panne

Außenvor statt mittendrin! Das frühe Führungstor im Relegationsspiel Heidenheim - Bremen durch ein Eigentor den Heidenheimers Theuerkauf (Mitte) konnten viele DAZN-User wegen technischer Probleme nicht sehen.
+
Außenvor statt mittendrin! Das frühe Führungstor im Relegationsspiel Heidenheim - Bremen durch ein Eigentor den Heidenheimers Theuerkauf (Mitte) konnten viele DAZN-User wegen technischer Probleme nicht sehen.

Außenvor statt mittendrin: Denn das erste Tor des Relegationsrückspiels zwischen FC Heidenheim und SV Werder Bemen (sinnigerweise ein Eigentor des Heidenheimers Theuerkauf!) konnten viele Fußballfans gar nicht sehen.

Beim kostenpflichtigen Streamingdienst DAZN gab es technische Pobleme, und auf vielen Bildschirmen war statt des frühen Bremer Jubels nur das Senderlogo zu sehen. Mit Einschränkungen: „Nur die Werbung läuft ohne Probleme“, kommentierte ein erboster Fan zynisch bei der Störungsmeldestelle www.allestörungen.de. Dort wurden über 21.000 Störungsmeldungen registriert.

Nicht nur Fußballprofis können im Kampf um Klassenerhalt oder Aufstieg ordentlich grätschen. Auch die Fans taten es gestern - verbal. Bei ausbleibenden oder wackeligen Live-Bildern versteht der Fußball-Freund keinen Spaß. „11,99 Euro im Monat abkassieren, und wenn es drauf ankommt, bekommt ihr nichts gebacken!“, wütete ein User auf Twitter, ein anderer maulte: „Und gleich nach Schlusspfiff erst mal Werbung reinfurzen. DAZN ist echt so kacke.“ An anderer Stelle hieß es gar: „Ich hätte gern mein Geld zurück!“

Auch weniger schäumende Gemüter gingen hart ins Gericht: ��Schade, dass ein signifikanter Teil der Bundesliga bald bei DAZN landet. Kein UHD, technisch immer wieder auf sehr wackeligen Beinen und 40 Sekunden Delay verglichen mit linearem Fernsehen. So macht das leider überhaupt keinen Spaß.“ Wie und warum es zu den Problemen kam, ist nicht bekannt. Während des Spiels verwies DAZN „bei eventuellen Problemen“ lediglich auf einen anderen Link, entschuldigte sich aber: „Wir können euren Unmut komplett verstehen.“

Fazit: Beim Spiel gab es keinen Sieger, Bremen darf trotzdem weiter Bundesliga spielen. Und DAZN darf weiter übertragen, obwohl der Sender der Verlierer des Abends war, wie ein User feststellte „Das ist heute ein schwarzer Tag für DAZN.“

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare