Höhere Preise in den USA: Wird Netflix auch in Deutschland teurer?

+
In den USA müssen Netflix-Neukunden zwischen 13 und 18 Prozent mehr für ihre Abos zahlen als Bestandskunden.

Ein Basis-Abo bei Netflix kostete hierzulande bisher 7,99 Euro.

Doch wird sich das bald ändern? In den USA gab es nun eine Preiserhöhung, und auch in Deutschland wird gebietsweise schon mit höheren Preisen experimentiert.

Wer in Amerika ein neues Abo für den Streaming-Dienst abschließt, muss einen Dollar beim Basis-Abo und zwei beim Standard-Abo im Vergleich zu den bisherigen Preisen drauflegen, berichtet das „Wall Street Journal“. Demnach erhöhen sich die Preise um 13 bis 18 Prozent. Laut der Technik-Plattform „golem“ gelten diese Preise vorerst nur für Neukunden, erst in den nächsten Monaten sollen auch Bestandskunden drauflegen müssen.

In Deutschland experimentiert Netflix ebenfalls bereits mit teureren Abo-Preisen. Einzelnen Neukunden und Interessenten werden Preise bis zu 17,99 Euro für ein Premium-Abo angezeigt. Dieses kostete bisher 13,99 Euro. Auch bei Standard-Abo (13,99 Euro statt 10,99 Euro) und Basis-Abo (9,99 Euro statt 7,99 Euro) wird testweise an der Preisschraube gedreht. Die letzte Preisanpassung fand in Deutschland 2017 statt. Laut „Statista“ hatte Netflix im dritten Quartal 2018 weltweit über 137 Millionen Abonnenten.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare