HISTORY schickt Wigald Boning nach Tschernobyl

+
Zusammen mit YouTuber Friedrich "Fritz" Meinecke entdeckt Wigald Boning (rechts) verlassene Orte.

Comedian Wigald Boning geht für den Pay-TV-Sender HISTORY zusammen mit YouTuber Friedrich "Fritz" Meinecke auf Schatzsuche: Zusammen erkunden sie in der Eigenproduktion "Wigald & Fritz - Die Geschichtsjäger" in Vergessenheit geratene Orte wie die ehemalige Nazi-Erziehungsanstalt Napola und SED-Parteischule in Ballenstedt.

"In Ballenstedt haben wir uns auf die Spuren deutsch-deutscher Geschichte gemacht", erzählt Boning. "Doch das war erst der Anfang: Unsere Reise zu verlassenen Orten führt auch auf internationales Terrain. Nächster Halt: Tschernobyl." Den Unglücksort in der Ukraine werden Boning und Meincke anlässlich des 30. Jahrestages der Reaktorkatastrophe besuchen. Urban Explorer Meincke freut sich schon auf die ungewöhnliche Reise: "Mein Rucksack ist gepackt und ich bin bereit, mich gemeinsam mit Wigald ins nächste Abenteuer zu stürzen." Geplant sind zunächst sechs halbstündige Folgen von "Wigald & Fritz - Die Geschichtsjäger", die ab November ausgestrahlt und durch interaktive 360°-Virtual Reality-Videos ergänzt werden sollen.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare