Dreharbeiten vorübergehend eingestellt

„GZSZ“: Drehstopp wegen Corona

Wegen eines positiven Corona-Tests im Team werden die Dreharbeiten von „GZSZ“ vorübergehend gestoppt. Das Spielfilm-Sepcial mit Maren (Eva Mona Rodekirchen, links), Katrin (Ulrike Frank, zweite von links), Nina (Maria Wedig) und Yvonne (Gisa Zach, rechts) ist davon nicht betroffen.
+
Wegen eines positiven Corona-Tests im Team werden die Dreharbeiten von „GZSZ“ vorübergehend gestoppt. Das Spielfilm-Sepcial mit Maren (Eva Mona Rodekirchen, links), Katrin (Ulrike Frank, zweite von links), Nina (Maria Wedig) und Yvonne (Gisa Zach, rechts) ist davon nicht betroffen.

Am Mittwoch, 8.

April, wurden die Dreharbeiten zur Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (GZSZ) vorübergehend gestoppt. Das teilte der Sender RTL in einer Pressemitteilung mit. Grund dafür sei ein positiver Corona-Befund im Team. Vergangene Woche sei der Betroffene zuletzt hinter den Kulissen beschäftigt gewesen. Obwohl alle Hygienemaßnahmen am Set eingehalten wurden, habe sich die Produktion dazu entschlossen, die Dreharbeiten über Ostern zu stoppen. Nun würden weitere behördliche Anweisungen abgewartet.

Die tägliche Ausstrahlung der Serie (montags bis freitags, um 19.40 Uhr auf RTL und TVNOW) sei davon nicht betroffen. Auch die 7.000. Folge in Spielfilmlänge werde wie geplant am Mittwoch, 29. April, um 19.40 Uhr gezeigt.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare