Dreiecksbeziehung spitzt sich zu

„Gute Zeiten, schlechte Zeiten“: Jetzt geht es um Leben und Tod!

+
Sunny (Valentina Pahde) ist mit Felix (Thaddäus Meilinger) verheiratet. Aber sie macht sich große Sorgen um dessen Bruder Chris (Eric Stehfest). Das Drama in der Dreiecksbeziehung spitzt sich zu.

Das Drama nimmt kein Ende! Oder doch? Bei der Daily-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (Montag bis Freitag, 19.40 Uhr, RTL) spitzt sich die Dreiecksbeziehung rund um Sunny Richter (Valentina Pahde) und die Brüder Chris (Eric Stehfest) und Felix (Thaddäus Meilinger) immer weiter zu - und ein Ende scheint greifbar nah.

Das wäre eine Beruhigung der immer lauter werdenden Stimmen im Netz, die meinen, die Geschichte rund um die drei Liebenden überdrehe und dauere zu lange.

Schon in der Folge am heutigen Montag, wird die Sache nochmals ordentlich an Fahrt aufnehmen. Chris ist immer noch in der Psychiatrie und denkt seit Felix' Gehirnwäsche, er habe den Brand gelegt. Er verweigert die Nahrungsaufnahme und spielt mit düsteren Gedanken. Felix dagegen kann sein schlechtes Gewissen ausblenden und bucht Flitterwochen mit Sunny.

Die wiederum steht immer noch zwischen den Männern, denn obwohl sie mit Felix verheiratet ist, macht sie sich auch Sorgen um Chris. Bald darauf erfährt sie, dass die auch begründet waren, denn der Patient händigt ihr eine messerscharfe Scherbe aus. Wollte er sich etwa das Leben nehmen? Zwischen Sunny und Felix kommt es zum Streit, den auch Chris mitbekommt. Er möchte nicht noch mehr Schaden anrichten und rät Sunny in die Flitterwochen zu verreisen. Aber ob Sunny den Rat befolgt? Oder ob sie endlich den falschen Machenschaften von Felix auf die Schliche kommt? Lange kann es jetzt wirklchich nicht mehr dauern ...

tsch

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare