ZDF und Constantin Television produzieren neue Serie

Die große Bühne im TV

„Der Palast“ unter der Regie von Uli Edel (vierter von rechts) ist prominent besetzt: Neben Hauptdarstellerin Svenja Jung (dritte von rechts) stehen Matthias Matschke (links), Inka Friedrich (zweite von links), Luise Befort (dritte von links), Annabella Zetsch (vierte von links), Jeanette Hain (zweite von rechts) und Hannes Wegener (rechts) vor der Kamera.
+
„Der Palast“ unter der Regie von Uli Edel (vierter von rechts) ist prominent besetzt: Neben Hauptdarstellerin Svenja Jung (dritte von rechts) stehen Matthias Matschke (links), Inka Friedrich (zweite von links), Luise Befort (dritte von links), Annabella Zetsch (vierte von links), Jeanette Hain (zweite von rechts) und Hannes Wegener (rechts) vor der Kamera.

Als das „Las Vegas des Ostens“ wurde der Berliner Friedrichstadt-Palast zu Zeiten des Kalten Krieges weltweit berühmt.

Nun wird das Revuetheater erstmals im Zentrum einer fiktionalen Geschichte stehen: Die sechsteilige Event-Serie „Der Palast“ erzählt eine deutsch-deutsche Familiengeschichte. Am Sonntag, 19. April, beginnen in Berlin die Dreharbeiten.

Unter der Regie von Uli Eden („Unterm Birnbaum“) wird die Geschichte von Zwillingsschwestern (gespielt von Svenja Jung) erzählt, die sich 1987 erstmals gegenüberstehen: Chris ist als Solotänzerin im Palast angestellt. Unternehmerstochter Marlene hingegen kommt aus dem Westen und hat mit dem Showbusiness überhaupt nichts am Hut. Doch das ist nicht der einzige Gegensatz, mit dem die beiden fortan konfrontiert werden. Schon bald wächst in beiden der Wunsch, das Leben der anderen jenseits der Mauer auszuprobieren ...

Ein innovatives Großprojekt vereint mehrere Künste

Je 45 Minuten dauern die insgesamt sechs Folgen, deren Drehbücher allesamt aus der Feder von Rodica Doehnert („Das Sacher“) stammen. Sie und Eden hatten bereits für den Dreiteiler „Das Adlon - Eine Familiensaga“ zusammengearbeitet. Neben Svenja Jung werden unter anderem Anja Kling, Heino Ferch, Friedrich von Thun, Matthias Matschke, Alina Levshin und Luise Befort vor der Kamera stehen.

Die Serie sei ein „innovatives Großprojekt“, wie Oliver Berben, Vorstand TV, Entertainment und digitale Medien der Constantin Film, welche gemeinsam mit dem ZDF produziert, am Montag betonte: „Das erste Mal bringt eine Serie Varieté, Show, Tanz und Revue in einer großen emotionalen und packenden Geschichte zusammen ins deutsche Fernsehen.“

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare