Profi Steffen gegen die Promis

Grill den Henssler (Vox): Corona-Shitstorm - Fans wettern gegen Koch-Show

Bei „Grill den Henssler“ kämpft Profi-Koch Steffen auf Vox gegen Promi-Duos. Nun rasten die Zuschauer aus - im Netz hagelt einen fiesen Corona-Shitstorm.

Köln - Das war wohl ein Schuss in den Ofen: Während die neue FolgeGrill den Henssler“ über die deutschen Fernseher flimmerte, hagelte es zeitgleich einen fiesen Shitstorm für die Vox-Show. Nicht nur Moderatorin und Sportexpertin Laura Wontorra bekam ihr Fett weg, sondern vor allem einige Entscheidungen der TV-Produktion gingen vielen Zuschauern gegen den Strich. Auf Twitter wüteten einige Fans über die TV-Sendung „Grill den Henssler“.

Titel:Grill den Henssler
Erstausstrahlung:29. September 2013
Produktions-Unternehmen:ITV Studios Germany
Jahr(e):2013-2017, seit 2019
Ausstrahlungs-Turnus:sonntags 20:15 Uhr (wenn im Programm)
Episoden:88 (inkl. 10 Spezialausgaben) in 12+ Staffeln
Besetzung:Steffen Henssler, Laura Wontorra, Ruth Moschner

Grill den Henssler (Vox): Profi Steffen gewinnt gegen Joey Heindle und verliert gegen Charlotte Würdig

Da kochten am Sonntagabend in der Show von Steffen Henssler einige Emotionen hoch. Angefangen hatte es bei der Vorspeisen-Runde: Dabei flippte der „Grill den Henssler“-Profi Steffen aus und beschimpfte seinen Konkurrenten Joey Heindle. Der Grund dafür war die Zubereitung des schweizerischen Gerichts Capuns. Für Steffen Henssler stellten sich die Mangold-Päckchen mit Spätzleteig als seine Achillesferse heraus. Nichtsdestotrotz überzeugte der Kulinarik-Experte im Duell mit DSDS-Sänger Joey die „Grill den Henssler“-Jury letztendlich doch - und wurde dementsprechend diese Runde nicht gegrillt.

In der Dessert-Runde versagte Profi Steffen Henssler allerdings gegen Moderatorin Charlotte Würdig. Ihr Karottenkuchen mit Orange und Vanille-Frosting überzeugte die Jury (bestehend aus Reiner Calmund, Mirja Boes und Christian Rach). Jedoch sorgte die Verkostung des Desserts für Krach und ordentlich Diskussionen: Während die Komikerin Mirja Boes Hensslers Kuchen als „gefrorene Vanille“ bezeichnete, war auch Starkoch Christian Rach von dem Dessert nicht überzeugt. Für Calli war die harte Kritik seiner Mitjuroren unverständlich: „Wenn ich irgendwo als Gast zum Essen eingeladen bin und pausenlos gute Gänge habe und nur das Dessert nicht richtig schmeckt, da fang ich doch nicht an, mich auszukotzen“, kritisierte der „Grill den Henssler“-Juror seine Kollegen scharf.

Grill den Henssler (Vox): TV-Publikum sorgt für Twitter-Shitstorm - Wut über Corona-Vorgaben

Aber nicht nur innerhalb der Besetzung der bekannten Kochshow „Grill den Henssler“ gab es Unstimmigkeiten, sondern auch einige TV-Zuschauer waren über die erste Folge mehr als unzufrieden. Anlass gaben die gut gefüllten Publikumsränge. Schließlich saßen die Gäste ohne Mund-Nasen-Schutz nebeneinander. Zwar wurde die Sendung bereits im September aufgezeichnet und den damaligen Coronavirus-Bestimmungen angepasst, jedoch waren 300 Gäste im Publikum für einige TV-Zuschauer absolut unverantwortlich. Auf der Online-Plattform Twitter hagelte es deswegen einen gewaltigen Shitstorm.

„Grill den Henssler“-Zuschauer wüten in den sozialen Netzwerken (nordbuzz.de-Montage).

„Ich bin zutiefst von Vox wie auch vom Land NRW enttäuscht. Jeden Platz besetzen? Das Resultat... #ZweiteWelle. Danke an alle die da mitgemacht haben! Und meine Kinder dürfen seit Monaten nicht singen in der Kita... es scheint Wichtigeres zu geben“, schimpfte ein „Grill den Henssler“-Zuschauer wütend. Die Produktion veröffentlichte zuvor die Corona-Vorgaben, an die sich alle Teilnehmer der Sendung gehalten hätten.

Grill den Henssler (Vox): TV-Produktion zeigt Corona-Vorgaben - User schimpfen über fehlenden Mundschutz

Es hätte demnach für das Publikum eine Maskenpflicht gegeben, die jedoch nur bis zum Sitzplatz gegolten hätte. Auf ihrem eigenen Platz hätten die Zuschauer ihren Mund-Nasen-Schutz abnehmen dürfen, auch eine Personalisierung der Plätze wäre gegeben gewesen.

Neben Fiebermessungen bei den Zuschauern wurde auch allen Zuschauern Desinfektionsmittel bereitgestellt. So passten die Mitarbeiter der „Grill den Henssler“-Produktion die Vox-Sendung an die damalige Corona-Schutzverordnung an. Trotzdem zeigten sich die Zuschauer der Steffen-Henssler-Show unerbittlich. Auch wenn die Vorgaben eingehalten worden wären, würde ein falsches und unverantwortliches Signal gesendet werden.

Für einen Twitter-User und „Grill den Henssler“-Zuschauer war klar: „Unfassbar, was ist denn mit euch los? Wie kann man nur so ein schlechtes Vorbild sein, gerade wenn die Zahlen wieder explodieren? Nur weil etwas erlaubt ist, ist es nicht richtig.“ Einige Zuschauer riefen sogar zu einem Boykott der Sendung auf, um damit ein Zeichen zu setzen.

Auch TV-Moderatorin Laura Wontorra, die über ihr Tinder-Beuteschema plauderte, kam überhaupt nicht gut an. Die Twitter-Community schimpfte über Wontorras vermeintliche Ahnungslosigkeit in Sachen kulinarischer Künste. Für viele Twitter-User ist die Sportmoderatorin eine Fehlbesetzung für eine Kochshow. Da bleibt nur noch zu hoffen, dass die zweite Folge „Grill den Henssler“ weniger die Gemüter erhitzt - und sich nur die Kochplatten gehörig aufheizen.

Rubriklistenbild: © Henning Kaiser/Monika Skolimowska/dpa/picture alliance

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare