Zum ersten Mal

Grill den Henssler (Vox): krasse Herausforderungen für Steffen Henssler

Bei „Grill den Henssler“ muss Steffen Henssler in der neuen Staffel gegen Hobbyköche antreten. Die 14. Staffel bei Vox kommt mit vielen Überraschungen daher.

Köln – „Grill den Henssler“ hat sich für die 14. Staffel, die letzten Sonntag, 11. April, auf Vox anlief, ein paar besondere Highlights ausgedacht. Am 2. Mai wird nicht nur die Jubiläumsfolge der beliebten Kochshow über die heimischen Bildschirme flimmern, am 9. Mai gibt es auch ein Muttertags-Special, bei dem Natascha Ochsenknecht, Sarah Lombardi und Moritz Sachs mit ihren Müttern bzw. Serienmüttern antreten werden. Die Folge am 18. April wird aber ebenfalls in die Vox-Geschichte eingehen, denn das gab es bei „Grill den Henssler“ noch nie – TV-Koch Steffen Henssler kocht nicht gegen Promis, sondern gegen völlig unbekannte Hobbyköche.

Fernsehsendung:Grill den Henssler
Erstausstrahlung29. September 2013
Ausführende ProduzentenChristiane Ruff, Thomas Wißmann
AuszeichnungenPublikums-Bambi
NominierungenDeutscher Fernsehpreis für die Beste Unterhaltung Primetime, Publikums-Bambi

„Grill den Henssler“-Niederlage: Wird TV-Koch Steffen auch gegen Hobbyköche verlieren?

In der ersten Folge von „Grill den Henssler“ musste Steffen Henssler eine bittere Niederlage einstecken. Gegen Tom Beck, Harald Glöökler und Sophia Thomalla – die in der Sendung im Gespräch mit Moderatorin Laura Wontorra einige fiese Äußerungen über Cathy Hummels und die gesamte Community der Influencer machte – verlor der TV-Koch. Mit 84 zu 73 Punkten gewann das Promi-Team unter Mentor-Koch Hayo Molcho. Der „Lammrücken mit gerösteter Aubergine und asiatischem Tahina“, das „Steak au four mit Pommes Frites“ und die „Pompööse Friesencrem“ gefielen den Juroren Mirja Boes, Christian Rach und Reiner Calmund - der zuletzt etliche Kilos abnahm - einfach am besten.

Wird Steffen Henssler (l.) von den Hobbyköchen gegrillt? Pascal Rodermund gibt sein Bestes. (nordbuzz.de-montage)

In der zweiten Folge werden die Zuschauer bei „Grill den Henssler“ aber vergeblich nach prominenten Gegnern Ausschau halten, die sie aus Film und Fernsehen kennen. Nein, in der zweiten Folge sind die Kontrahenten von Steffen Henssler völlig unbekannt – aber leidenschaftliche Hobbyköche. Der Vox-Koch erklärt: „Es gab so viele Fans, die in der Vergangenheit immer wieder auf uns zugekommen sind und gesagt haben: ‚Koch doch auch mal gegen uns ‚Normales‘, also gegen Nicht-Promis.‘“

Bei „Grill den Henssler“ treten Hobbyköche an – das sind die nicht-promienten Kandidaten

Gesagt, getan. In der zweiten Folge der 14. Staffel, die am Sonntag, 18. April, bei Vox laufen wird, sind fünf Hobbyköche zu Gast, die bis jetzt noch niemand kennt. Die Nicht-Prominenten werden gegen Steffen Henssler im Kochwettkampf antreten, wie die prominenten Kandidaten sonst auch. Henssler ist sich jedoch sicher, dass diese Hobbyköche vielleicht sogar noch motivierter sind, sich im TV zu beweisen. Es wird also spannend.

Dabei ist Martina Koll aus Holzkirchen, die in der Sendung die Vorspeise zubereiten wird. Für den Zwischengang ist Pascal Rodermund aus Wittlich zuständig und das Hauptgericht wird von Victoria Fonseka aus Düsseldorf gekocht. Für das Dessert ist dann das Vater-Tochter-Gespann Peter und Lea Passian aus Regensburg verantwortlich und als Unterstützung wird den Kandidaten, die sich per Kochvideo für die Sendung bewerben konnten, Zwei-Sterne-Koch Alexander Herrmann an die Seite gestellt.

Interessante Gerichte bei „Grill den Henssler“ – Hobbyköche bringen ausgefallene Rezepte mit

Als Vorspeise wird es von Martina Koll, passend zu ihren oberbayrischen Wurzeln und ihrer Fleischer-Familie „Weißwurststrudel mit Spitzkohl“ geben. Pascal Rodermund ist ebenfalls ein ganz besonderer Kandidat, denn er kann nicht nur kochen, er ist auch professioneller Bodypiercer und selbst ein großer Fan von Tattoos. Weil ihm das Erlebnis bei „Grill den Henssler“ so unter die Haut geht, will er sich nun auch das Gesicht des TV-Kochs dort hinstechen lassen. Als Zwischengang bereitet er „Eifeler Mehlklöße à la Crème mit Apfel-Rosinen-Chutney und Speckchip“ zu.

Kandidatin Victoria Fonseka bereitet danach den Hauptgang „Dumplings mit Schwein und Garnelen“ zu, der ebenfalls ihr kulinarisches Erbe widerspiegelt. Sie hat einen deutschen Vater, eine Mutter von den Seychellen und selbst einige Zeit in Peking verbracht. In ihrer Heimat Düsseldorf baut sie mit ihrer Familie für den eigenen Bedarf Lebensmittel an und geht sogar selbst fischen, wie sie Moderatorin Laura Wontorra erklärte, die kürzlich über ihre eigenen Babypläne sprach.

Peter und Lea Passian kreieren daraufhin das Dessert, das dieses Mal ein Cocktail ist. „Piña Colada dekonstruiert“ heißt die Kreation des Vater-Tochter-Teams, das den Henssler ganz schön ins Schwitzen bringen soll. Wer am Ende den Wettkampf für sich gewinnen kann und ob Steffen Henssler in der zweiten Folge den Hobbyköchen unterliegen wird, sehen die Zuschauer am Sonntag, 18. April, um 20:15 auf Vox. * nordbuzz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © TVNOW/Frank W. Hempel

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare