Hasskommentare und Unterstützer im Netz

„Greta“: Kalkofes verrücktes Ein-Wort-Experiment bei Facebook

+
Komiker und Medienexperte Oliver Kalkofe, sonst ein Mann verschwurbelt-komnischer Eloquenz, postete nur ein Wort plus Punkt auf seinem Facebook-Account: Greta. Die Reaktionen darauf waren heftig - und entlarvend.

Eigentlich ist Oliver Kalkofe ja ein Mann des Wortes.

Auf seinem Facebook Account postete er am späten Dienstagabend allerdings nur ein Wort, gefolgt von einem Punkt: „Greta.“ Ob er gedacht hätte, wie sehr dieses Einwort-Experiment seine Community „öffnet“? Binnen 16 Stunden setzte es über 1.500 Reaktionen auf das Reizwort, die von Beschimpfungen und Verunglimpfungen der 16-Jährigen bis hin zur Abrechnung mit jenen „Hatern“ reichte. „99 Prozent aller Posts über/gegen Greta sagen nichts über Greta aus, aber eine Menge über den Poster!“, analysierte einer der Diskutanten die doch überraschend vielen Negativ-Kommentare gegen die Schülerin, die wohl einfach das Pech hat, auf ihr Thema zu beharren und damit den ein oder anderen Neuigkeitssüchtigen im Netz zu nerven.

Thunberg, die in diesem Jahr mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet wird, wird unter den Kalkofe-Lesern zum Teil rüde angegangen. „Auf Greta wollte ich auch schon immer mal Urlaub machen ... “ schreibt ein User, während ein anderer behauptet: „Das schöne an Greta ist: Je absurder ihre Vorstellungen werden, desto eher nimmt sie keiner mehr für voll. Sie schafft sich also selbst ab! Ist nur noch eine Frage der Zeit.“ Erstaunlich ist tatsächlich, wie viele hämische Kommentare sich unter den Kommentierenden finden, die sich immerhin im Forum eines eher fortschrittlichen Komikers und Medien-Satirikers zusammengefunden haben.

Entsprechend lautet ein weiterer Kommentar, bezeichnenderweise von einer weiblichen Person: „Ganz hässliche Kommentare hier. Hätte ich auf dieser Seite nicht in diesem Ausmaß erwartet. Traurig.“ Überschlägt man die ironisierenden bis beleidigenden Anti-Greta-Kommentare des Kalkofe-Posts, ist festzustellen, dass wohl die meisten Absender Männer sind. Oliver Kalkofe reagierte auf sein Facebook-Greta-Inferno derweil mit einer weiteren abstrakten Meinungsblaupause, die zum Kommentieren anregt. Am Mittwochmittag postete er erneut den Namen „Greta“ gefolgt von gut 70 Emojis. Auch dieser im Prinzip sinnfreie Eintrag löste nach nur drei Stunden über 650 Reaktionen aus.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare