Goldene Kamera - Sa. 06.02 - ZDF: 20.15 Uhr

Gottschalk glänzt, oder nicht?

+
Thomas Gottschalk wird nun schon zum 13. Mal durch die Preisverleihung führen.

Zum 13. Mal moderiert Thomas Gottschalk den Preisverleihungsreigen, bei dem traditionell Produktionen aus den Häusern ZDF und ARD ausgezeichnet werden. Doch auch "Deutschland 83" (RTL) hat Chancen.

Gut möglich, dass der alljährliche Gala-Abend "Goldene Kamera", bei dem in Hamburg begehrte TV- und Medienpreise vergeben werden, diesmal wieder etwas mehr Aufmerksamkeit abbekommt. Immerhin wird der "Deutsche Fernsehpreis" bekanntlich nicht mehr öffentlich ausgestrahlt, sondern nur noch als brancheninternes Preis-Ereignis abgehalten. Und es gibt ja doch viele Zuschauer, die ihre vom Bildschirm bekannten Stars gerne mal nicht nur in der Kriminaler-Kutte, der Nonnen-Tracht oder den Dirndln, sondern in aufwendiger Abendgarderobe bewundern wollen. Extra in den Smoking wirft sich auch der sonst für weitaus mutigere Modeentscheidungen bekannte Moderator Thomas Gottschalk, den man im Zweiten natürlich immer noch mit seiner "Wetten, dass ..?"-Ära verbindet. Aber auch die "Goldene Kamera"-Verleihung hat er schon zwölfmal zelebriert. Augenzwinkernd und höchst souverän, versteht sich.

Bei der Festveranstaltung, die aus der Hamburg Messe übertragen wird, kommt das Publikum gleich an zwei Stellen mit zum Zug: 20 deutsche Musik-Acts stehen zur Wahl, die in den letzten zwölf Monaten mit ihren Singles und Alben die deutschen Charts dominiert haben. Ihnen kann das Publikum einen Preis zuteilen. Außerdem wird abgestimmt, wer als Favorit in der Kategorie "Beliebtester Showmaster" mit einer "Kamera" geehrt wird.

Schon im Vorfeld steht fest, dass die "Morgenmagazin"-Frau Dunja Hayali vom ZDF die Trophäe in der Kategorie "Beste Information" erhält. Bei den Schauspielerinnen sind Barbara Auer für den ZDF-Krimi "Tod eines Mädchens", Maria Simon für "Silvia S. - Blinde Wut" (ebenfalls ZDF) und Dagmar Manzel mit "Besuch für Emma" (Das Erste) nominiert. Unter den Schauspielerin können sich "Weissensee"-Darsteller Jörg Hartmann, Jonas Nay, der Star aus der RTL-Serie "Deutschland 83", und Michael Maertens ("Vorsicht vor Leuten", Das Erste) Chancen ausrechnen.

Als bester Fernsehfilm wurde ebenfalls "Vorsicht vor Leuten", der ARD-Krimi "Tatort: Borowski und der Himmel über Kiel" sowie "Ein großer Aufbruch" (ZDF) zur Prämierung von der Jury vorausgewählt. Ins Rennen um die Trophäe in der Kategorie "Bester deutscher Mehrteiler/Miniserie" gehen "Deutschland 83" (RTL), "Weissensee" (Das Erste) sowie "Blochin" (ZDF).

In der Jury sitzen unter dem Vorsitz von Christian Hellmann, Chefredakteur der Funke Programmzeitschriften, die Komikerin und Schauspielerin Cordula Stratmann, Schauspielerin Anna Maria Mühe, Designer und TV-Star Guido Maria Kretschmer sowie Regisseur Matti Geschonneck. Der Darsteller Axel Milberg ist ebenfalls Teil der Jury, was nicht ohne Pikanterie ist - da er mit seinem "Tatort" ja selbst ins Stechen geht.

Name der Sendung Goldene Kamera
Sendedatum 06.02.2016
Sender ZDF
Sendezeit 20:15:00
Genre Show
Genre Show

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare